Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/b?3273

Erster offen schwuler Spieler in der Major League Rugby

Der US-amerikanische Rugby-Profi Devin Ibañez hat sich in sozialen Netzwerken als schwul geoutet – und bei der Gelegenheit auch seinen Lebenspartner Fergus präsentiert.

Der 26-Jährige ist der erste offen schwule Spieler in der nordamerikanischen Major League Rugby (MLR). Er habe sich "entschieden, das anzunehmen, für was ich mich früher geschämt habe, und stolz und ohne Scham ich selbst zu sein", schrieb der 26-Jährige am 30. Dezember unter anderem im sozialen Netzwerk Instagram, um befreit ins neue Jahr zu gehen. Für sein Coming-out legte Ibañez extra den neuen Account @thatgayrugger an.

Er habe "festgestellt, dass Männer-Rugby auf hohem Niveau noch weit davon entfernt ist, ein einladender Ort für schwule Rugby-Spieler zu sein", so Ibañez in dem Coming-out-Post. "Ich möchte helfen, das zu ändern, denn dieser Sport hat uns allen etwas zu bieten, genauso wie wir alle dem Sport etwas zu bieten haben."

In dem Post bezeichnete sich der Sportler selbst als "Rugbyverrückten". In der Vergangenheit spielte er unter anderem für die Universität Massachusetts. Dort lernte er 2017 auch seinen Lebenspartner Fergus Wade kennen, einen 24-jährigen Medizinstudenten aus England, der für Studien über Schlafentzug bei Fruchtfliegen nach Harvard gereist war. Ibañez hofft nun, künftig in England spielen zu können, um seinem Freund näher zu sein.

Den Freund stellte er in dem Coming-out-Posting mit vor. "Hier sind einige Bilder von mir und meinem Partner, wie wir zusammen unser bestes Leben führen, um die Homophoben in meiner Freundesliste zum Cringen zu bringen. Aber ich bin zuversichtlich, dass die Homophobie von den Werten, der Liebe und der Unterstützung, auf denen die Rugby-Community aufbaut, übertönt wird."

Die Reaktionen auf sein Coming-out nannte der Rugby-Profi gegenüber dem Portal Outsports "überwältigend unterstützend und wunderbar". Er hätten ihm sogar schwule Spieler geschrieben, die in denselben Teams waren wie er und die ihm "ein bisschen von ihren eigenen Geschichten erzählt haben". (cw)



-w-
-w-


Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der queeren Welt auf dem Laufenden.
Tagesbilder durchsuchen
Bild vorschlagen
#1 AtreusProfil
  • 07.01.2021, 12:07hSÜW
  • Glückwunsch zum Coming Out und gute Wünsche an das sympathische Paar. Ich glaube, auch wenn es noch so käsig klingt, dass damit wieder Leben gerettet werden. Sichtbarkeit und Identfizierungsmöglichkeiten durch Idole aus Sport und Medien sind im aktuellen, globalen Rückwärtstrend noch wichtiger denn je.
  • Antworten » | Direktlink »