Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/b?3330

Wer will den lustigen Nico heiraten?

  • 03. März 2021, noch kein Kommentar
Bild: TVNOW

In der 14. Staffel der RTL-Sendung "Schwiegertochter gesucht" will Moderatorin Vera Int-Veen erneut einen schwulen Single mit Hilfe von dessen Mutter und Stiefvater verkuppeln.

Der 24-jährige Nico ist der einzige von 13 Junggesellen, der keine Frau sucht. Den Grundstock für sein Glück hat sich der aus Westfalen stammende Einkaufsassistent in der Modebranche bereits mit einem eigenen Haus gelegt - nur die Liebe hat bei ihm bislang noch nicht Einzug gehalten. Seit 2017 ist er Single.

"Mein größter Wunsch ist, den einen richtigen Partner bis an mein Lebensende zu haben und dass wir auf ein glückliches, erfülltes Leben zurückblicken können", wird Nico auf der RTL-Homepage zitiert. "Vielleicht bekomme ich irgendwann sogar einen richtig tollen Heiratsantrag und kann mit der ganzen Familie groß feiern."

Bei seinem Traummann ist Nico, der sich selbst als humorvoll, selbstbewusst und zielstrebig beschreibt, vor allem eine positive Ausstrahlung wichtig: "Ich lache gerne, das muss er auch können. Und ich brauche jemanden, der mit mir diskutieren kann." Sein Traum-Date beschreibt er wie folgt: "Ich würde gerne mit meinem Traummann und meinem Hund Hermann zusammen an einem See spazieren gehen und dort den Abend mit einer Flasche Wein ausklingen lassen."

Als Hobbys gibt Nico - neben seinem Hund - karnevalistischen Tanzsport, Kochen, Freizeitparks und Kartfahren an. Wer ihn gerne kennenlernen möchte, kann sich ab sofot per E-Mail an schwiegertochtergesucht@rtl.de oder telefonisch unter (0221) 934 708 900 bewerben. Am Sonntag, den 7. März ab 19.05 Uhr stellt Vera Int-Veen die neuen Kandidaten und ihre Mütter bei "Schwiegertochter gesucht - Die neuen Söhne" auf RTL vor.

Die Doku-Soap läuft bereits seit 2007. Sie basiert auf dem Konzept, Männer ihnen unbekannte potentielle Partner*innen einladen zu lassen, mit denen sie dann probeweise zusammenleben. Meist wohnen die Kandidaten noch bei ihren Müttern, daher der Titel "Schwiegertochter gesucht". Die Pärchen werden während der gesamten Zeit von einem Kamerateam begleitet, die offen lesbische Moderatorin kommentiert das Geschehen aus dem Off.

Die Sendung wurde in der Vergangenheit immer wieder kritisiert, weil sie die Kandidaten ins Lächerliche ziehe. Auch die Glaubwürdigkeit der Kuppelshow wurde mehrfach infrage gestellt. So kam 2012 heraus, dass ein Kandidat, der in der Sendung einer Frau einen Heiratsantrag machte, bereits mit einem Mann verpartnert war (queer.de berichtete). Den ersten offen schwulen Kandidaten gab es 2016 (queer.de berichtete). Auch im vergangenen Jahr suchte ein Kandidat einen anderen Mann (queer.de berichtete). (cw)



-w-

03. März 2021
Noch kein Kommentar

-w-
-w-
Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
Tagesbilder durchsuchen
Bild vorschlagen