Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/b?3331

Oscar Wilde flieht aus dem Knast

Street-Art-Künstler Banksy hat wohl wieder zugeschlagen: Die Mauer des ehemaligen Gefängnisses im südenglischen Reading ziert jetzt ein flüchtender Häftling.

In dem seit 2013 leerstehenden Knast war von November 1895 bis Mai 1897 der irische Schriftsteller Oscar Wilde wegen homosexueller "Unzucht" inhaftiert. Von der Zwangsarbeit, die er hinter Gittern leisten musste, erholte er sich nie (queer.de berichtete).

Vieles deutet daraufhin, dass der Mann auf dem Kunstwerk tasächlich den schwulen Dichter darstellen soll. So flüchtet die Figur in Häftlingskleidung zusammen mit einer alten Schreibmaschine. Statt Bettlaken hat er Papierblätter zu einem Fluchtseil zusammengeknotet.

Das Kunstwerk zu Ehren von Oscar Wilde trägt nach übereinstimmender Einschätzung von Expert*innen die Handschrift von Banksy. Der anonyme Street-Art-Künstler hat sich bislang allerdings noch nicht als Urheber geoutet.

Um die Immobilie in Reading gibt es seit einigen Jahren Streit. Während die Gemeinde im Westen von London aus dem ehemaligen Gefängnis ein Kulturzentrum machen will, bevorzugt das britische Justizministerium als Eigentümer einen privaten Investor zum Bau von Wohnungen. (cw)



-w-

-w-
-w-
Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
Tagesbilder durchsuchen
Bild vorschlagen
#1 KumpelAnonym
  • 04.03.2021, 08:11h
  • Banksy ist der Coolste und nach mein Dafürhalten sogar der Beste Streetartkünstler unserer Zeit.
    Zum Artikel. Wieso können die sich nicht gemeinsam darauf einigen, es in ein Kultur UND Wohnzentrum umzugestalten. Das wäre doch wie ich finde, für alle Beteiligten die beste Lösung.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 lindener1966Profil
  • 04.03.2021, 13:06hHannover
  • Wenn Banksy anonym ist, könnten es nicht eine Frau oder sogar mehrere sein?
  • Antworten » | Direktlink »
#3 KumpelAnonym
  • 04.03.2021, 14:18h
  • Antwort auf #2 von lindener1966
  • Da habe ich aber echt so meine Zweifel.
    Schau dich nur mal um in der Graffiti Szene. Unter den Sprayern findet sich meines Erachtens nicht eine bekannte Frau. Verbessere mich hier gerne, wenns nicht zutrifft. Ich kenne keine.
  • Antworten » | Direktlink »