Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/b?3371

Nacktheit ist ihm nicht genug

Bild: Eric Lanuit

Seit zehn Jahren begeistern die homoerotischen Fotografien von Eric Lanuit die schwule Community - jetzt gibt es seine besten Arbeiten in einem Bildband.

"Nacktheit ist Eric nicht genug", schreibt der US-Journalist Christopher Harrity im Vorwort zur 168-Seiten-Monografie mit dem passenden Titel "MEN MEN MEN, and more". "Seine Bilder müssen einen Standpunkt und eine Haltung haben, und er hat eine überraschende Freiheit. Er ist respektlos, begegnet dem männlichen Körper aber mit einer starken Ehrfurcht und Würde."



Das große Talent des 1965 geborenen französischen Fotografen hat Harrity richtig erkannt: "Er spielt in seinen Fotografien mit verträumten Hommagen an die klassische Kunst, die nicht in Imitationen versinken, weil er ihnen Pop-Art-Frische und einen Hauch Kitsch verleiht. Selbst wenn er riesige steife Schwänze präsentiert, gelingt es ihm, seine Fotos in Kunst zu verwandeln."

Eine Auswahl der erotischen Porträts aus "MEN MEN MEN, and more" zeigen wir in der unten verlinkten Galerie. Der auf 300 Exemplare limitierte Bildband enthält insgesamt 147 Fotografien von Eric Lanuit. Das hochwertig gedruckte Buch kann zum Preis von 140 Euro über die Homepage des Künstlers bestellt werden. (cw)



-w-

-w-
-w-
Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
Tagesbilder durchsuchen
Bild vorschlagen
#1 epigonalAnonym
  • 13.04.2021, 13:07h
  • eine melange, finde ich, aus ein bisschen pierre et gilles, ein bisschen tom of finland, ein bisschen henning von berg. wirkt auf mich ziemlich uninspiriert.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 MK1990Profil
  • 13.04.2021, 17:13hEssen
  • Hmm, ich möchte den Künstler nicht abwerten oder so. Vielleicht verstehe ich diese Kunst auch nicht, aber ich finde diese Fotoserie, wie auch diverse andere Serien, die ich hier schon gesehen habe, ziemlich belanglos. Die Männer mal angezogen, mal nackt mögen hübsch anzuschauen sein, aber sonst? Nichts, was mich zum nachdenken anregt, mich irgendwie berührt oder länger beschäftigt. Einfach zur Kenntnis genommen und nach 10 Minuten wieder vergessen.

    Aber wie schon gesagt, vielleicht verstehe ich es einfach nicht. :)
  • Antworten » | Direktlink »
#3 BadeschaumAnonym
  • 14.04.2021, 06:42h
  • Antwort auf #2 von MK1990
  • Ziemlich belangloser, photogeshoppter Kitsch. Kannst du vermutlich mit etwas Talent, genügend Ambition und einem kurzen Praktikum in Werbung/Graphikdesign selbst besser machen, wenn du willst. Aber von irgendwas muss der Mensch schließlich auch leben.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 MeckieAnonym
  • 14.04.2021, 12:20h
  • Sorry, was daran "Kunst" sein soll, erschließt sich mir nicht. Da sind selbst auf Instagram mehr künstlerische Art-Fotos für umsonst zu sehen.
  • Antworten » | Direktlink »