Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/b?3422

Teletubbies feiern CSD

Bild: WildBrain

22 Jahre nach dem "Outing" von Tinky Winky durch einen rechten US-Prediger hat die Kleinkinderserie "Teletubbies" ihre allererste Pride-Kollektion veröffentlicht.

"Die Teletubbies haben sich immer durch ihren ausgefallenen eigenen Stil ausgezeichnet", erklärte Michael Riley, Chief Brands Officer des Unternehmens WildBrain, zur queeren Streetware-Kollektion. "In diesem Pride Month feiern wir das Motto 'Liebe, wer du bist', das auch Tinky Winky, Dipsy, Laa-Laa und Po sehr stolz macht."



Die verspielte Kollektion im Stil der Neunzigerjahre richtet sich an erwachsene Fans der Serie. Im Angebot sind u.a. Shirts, Taschen, Socken, ein Sommerhütchen, ein Pin und sogar ein Mund-Nasen-Schutz. Zum Preis von 4.995 Dollar wird sogar ein maßgeschneiderter Anzug angeboten. Erhältlich sind die Pride-Artikel über die eigene Website teletubbiespride.com. Ein Teil der Erlöse geht an die Gay and Lesbian Alliance Against Defamation (GLAAD).



Die "Teletubbies" gelten als erfolgreichste BBC-Produktion aller Zeiten. Die Serie für Vorschulkinder mit den quietschenden Figuren Tinky Winky, Dipsy, Laa-Laa und Po wird seit 1997 in über 120 Ländern in mehr als 45 Sprachen ausgestrahlt.

Immer wieder wurde der britischen Serie eine "homosexuelle Agenda" unterstellt: So "outete" der evangelikale US-Starprediger Jerry Falwell Tinky Winky 1999 als schwul. "Er ist lila, das ist die 'Gay Pride'-Farbe. Und seine Antenne ist zu einem Dreieck gebogen, das ist das 'Gay Pride'-Symbol", erklärte damals der 2007 verstorbene Gründer der Lobbygruppe "Moral Majority" und der LGBTI-feindlichen "Liberty University" (queer.de berichtete). Falwell behauptete weiter, Tinky Winky trage "wie schwule Männer" eine Handtasche mit sich herum (laut BBC handelt es sich aber um ein "Zaubertäschchen"). Ferner würden Kinder durch die Serie verwirrt, weil diese die Grenzen der Geschlechter verwische.



Das "Outing" schlug weltweit in den Medien ein - teils als ernsthafte Warnung an Eltern, meist jedoch als putzige Kuriosität aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten. In der amerikanischen LGBTI-Community wurden die "Teletubbies" daraufhin zur Kultserie, die gerne und oft in Dragshows parodiert wurde. (cw)



-w-

-w-
-w-
Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
Tagesbilder durchsuchen
Bild vorschlagen
#1 ursus
  • 31.05.2021, 22:19h
  • "laut BBC handelt es sich aber um ein "Zaubertäschchen"."

    Na bitte: total unschwul. ^^
  • Antworten » | Direktlink »
#2 WanndererAnonym
  • 01.06.2021, 07:08h
  • Wer ist eigentlich vom Alter her die Zielgruppe der Kollektion? Also laufen Erwachsene wirklich mit Teletubbies rum?
  • Antworten » | Direktlink »
#3 StaffelbergblickAnonym
  • 01.06.2021, 09:40h
  • Antwort auf #2 von Wannderer
  • Zielgruppe??? der immer jung gebliebene alte Schwule mit Arthrose, Erektionsstörung, der immer noch im Reigen von flower-power Blumenkinder-Euphorie sein letztes Glück findet ... ich weiß es nicht. Aber immerhin besser als ein senioren-einheits-grau-weiß-schwarz
  • Antworten » | Direktlink »