Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/b?3446

Conchita als himmlische Erscheinung

  • 23. Juni 2021, noch kein Kommentar
Bild: Staatliche Museen zu Berlin, Museum Europäischer Kulturen / Ute Franz-Scarciglia

Im Frankfurter Bibelhaus wurde am Dienstag die Sonderausstellung "G*tt w/m/d - Geschlechtervielfalt seit biblischen Zeiten" eröffnet - gezeigt wird auch eine fast lebensgroße Skulptur von ESC-Siegerin Conchita Wurst.

Welches Geschlecht hat Gott? Ist Gott weiblich, männlich, nichtbinär oder doch etwa ganz anders? Was sagt die Archäologie? Was sagt die Bibel? Die Ausstellung "G*tt w/m/d - Geschlechtervielfalt seit biblischen Zeiten", die noch bis zum 19. Dezember 2021 im Bibelhaus zu sehen ist, greift diese Fragen auf. Es gehe, so das Museum, um "archäologische Erkenntnisse aus dem Heiligen Land, Gottesebenbildlichkeit und die Einheit in der Vielfalt".

In der Ankündigung zur Ausstellung heißt es: "Spätestens seit 2018 öffnet sich die Gesellschaft für nichtbinäre Geschlechtervorstellungen. Diese Debatte ist aber uralt, das zeigen unzählige Belege. Archäologische Fundstücke, theologische und philosophische Aufzeichnungen oder Überlieferungen aus Alltagskultur und Kunst vergangener Epochen - die Objekte dieser Ausstellung eröffnen überraschende Blickwinkel, werfen erstaunliche Fragen auf und verweigern meist die einfachen Antworten."


Hermaphrodit, in: Splendor solis oder Sonnenglanz, deutsch (Bild: Hs 14677 / Germanisches Nationalmuseum )

Die Conchita-Skulptur des Bildhauers Gerhard Goder, auf der die bärtige Sängerin wie eine Madonna auf der Mondsichel thront, wurde vom Berliner Museum der Europäischen Kulturen ausgeliehen. "Tom Neuwirth alias Conchita Wurst sagt: 'Conchita' heißt 'Wurst', weil es eben 'wurscht' ist, woher du kommst und wen du liebst", schreibt das Bibelhaus zu dem markantesten Ausstellungsstück. "Ob Haltungen wie diese auch schon zu biblischen Zeiten denkbar waren? Finde es heraus - bei einem Besuch in unserer Ausstellung."

Zur Sonderausstellung gehören ein umfangreiches Begleitprogramm und ein Katalog. Mehr Infos gibt es auf der Bibelhaus-Homepage. (cw/pm)



-w-

23. Juni 2021
Noch kein Kommentar

-w-
-w-
Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
Tagesbilder durchsuchen
Bild vorschlagen