Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/b?3451

Rund 30.000 Menschen bei CSD-Demo in Paris

  • 27. Juni 2021, noch kein Kommentar

In der französischen Hauptstadt sind am Samstag Zehntausende für LGBTI-Rechte auf die Straße gegangen - zum ersten Mal startete die Parade in einem Vorort.

Die Demonstrant*innen zogen von dem nordöstlich von Paris gelegenen Vorort Pantin, in dem es einige Hochhaussiedlungen in Plattenbauweise und einen hohen Anteil von Einwanderer*innen gibt, zum Platz der Republik im Stadtzentrum. Die Polizei bezifferte die Zahl der Teilnehmenden auf rund 30.000.

Es war das erste Mal, dass eine Pride-Parade in einer der Pariser Banlieues startete. Der Sprecher der Organisation Inter-LGBT, Matthieu Gatipon-Bachette, sagte, die Entscheidung, Pantin zum Startpunkt der Parade zu machen, sei getroffen worden, um die Veranstaltung inklusiver zu machen. "Indem wir die Pride hierher bringen, zeigen wir, dass sie allen gehört", sagte er.

Auch in mehreren deutschen Städten, darunter Berlin, Schwerin und Marburg, fanden am Samstag Pride-Paraden statt (queer.de berichtete). In der türkischen Metropole Istanbul kam es bei einer verbotenenen CSD-Demonstration zu Polizeigewalt und Festnahmen (queer.de berichtete). (cw/dpa)



-w-

27. Juni 2021
Noch kein Kommentar

-w-
-w-
Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
Tagesbilder durchsuchen
Bild vorschlagen