Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/b?3477

Der queere Samson

Bild: Erik Max Reisinger

Der Nasiräer Samson blieb unbesiegbar, solange er seine Haare wachsen ließ – der schwule Berliner Künstler Erik Max Reisinger hat sich von dieser Geschichte aus dem Alten Testament inspirieren lassen.

In seinem Projekt "Meeting Samson" setzt sich der Artdirector, Produzent und frühere Balletttänzer mit heutigen Männlichkeitsbildern und Geschlechterrollen auseinander. Unterstützt von den Fotografen ARNO und John Gribben sowie dem Perückenmacher Sebastien Chohan produzierte Reisinger eine ästhetische Fotoserie mit einem Model, das eine Perücke aus 1,10 Meter langem Echthaar trägt.

"In Zeiten, in denen toxische Männlichkeit und die Auswirkungen patriarchaler Strukturen untersucht werden, möchte ich diese Normen mit einer Reise von Äußerlichkeiten zur inneren Kraft hinterfragen – und zwar über das Medium Haar", so der Künstler, der selbst lange Haare trägt, über das Projekt.

Zum Berliner CSD wird die Fotoserie "Meeting Samson" vom 23. bis 25. Juli in der Gallery (Gipsstraße 11, Berlin-Mitte) ausgestellt. Vernissage ist am Freitag um 18 Uhr. Am Samstag und Sonntag in die Ausstellung von 12 bis 20 Uhr geöffnet. Einige weitere Bilder der Serie zeigen wir in der unten verlinkten Galerie. (cw)

Galerie:
Meeting Samson (3 Bilder)


-w-

-w-
-w-
Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
Tagesbilder durchsuchen
Bild vorschlagen
#1 NerdAnonym
  • 23.07.2021, 09:32h
  • auch wenn ich mich unbeliebt mache.
    ich finde lange haare bei Männern einfach extrem unatraktiv ;P
  • Antworten » | Direktlink »
#2 UnbeliebtAnonym
  • 23.07.2021, 09:54h
  • Antwort auf #1 von Nerd
  • Auch wenn ich mich jetzt unbeliebt mache... ich finde Menschen, die Andere nicht so sein lassen können, wie sie sind, extrem unattraktiv. So'n Spruch z.B. bei nem Date, und ich wäre sofort weg.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 WinneoneAnonym
#4 AlexAnonym
  • 23.07.2021, 14:08h
  • Achso... ist nur eine Perücke...

    Meine sind zwar nur 80cm, aber dafür halt nicht nur echt, sondern original.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 RuntAnonym
  • 23.07.2021, 19:12h
  • Antwort auf #1 von Nerd
  • Ich finde, man kann Vorlieben und Abneigungen haben, etwas attraktiv oder unattraktiv bei einem Menschen finden. Man muss aber nicht alles rausposaunen, das sollte man ab einem bestimmten Alter (so ca. ab 10 ) schon gelernt haben.

    Es kommt eben drauf an, wie man was sagt. Das emoji war einfach daneben.

    Ich finde, dass lange Haare bei einem Mann toll aussehen können und zwar aus verschiedenen Gründen. Es kann entweder feminin bzw. elegant oder sanft (testosteronarm) wirken, was zu einer bestimmten Art von Männern gut passt, manchmal wild (gerade , wenn es nicht besonders strukturiert ist) oder manchmal kann es aber auch als umspielender Kontrast etwas Maskulines im Körper oder Gesicht betonen. Und üppiges Haar kann natürlich bei allen Geschlechtern auch für Jugend und Vitalität stehen, jedenfalls so empfunden werden.

    Zu der Wirkung Ihres Haares und der passenden Frisur fragen Sie Ihre Friseurin oder ihren Friseur. Die verstehen im Zweifel am meisten davon.
  • Antworten » | Direktlink »