Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/b?3478

Ungarn bleibt queer!

Bild: Alicia Peres

Aus Protest gegen Ungarns Anti-LGBTI-Gesetz ließen der Budapest Pride und All Out in der Nacht zu Samstag das Bürogebäude der Nationalversammlung in Regenbogen- und den Farben der ungarischen Flagge erleuchten.

Die riesige Lichtprojektion über die Donau hatte zudem klare Botschaften an die queerfeindliche Regierung von Viktor Orbán. "Ihr Referendum ist ein Ablenkungsmanöver", war in einer Sequenz auf Englisch zu lesen. "LGBTI-Rechte sind Menschenrechte".


(Bild: Alicia Peres)

Dem Versuch der Ausgrenzung per Gesetz setzte der CSD, dessen Demonstration am Samstag stattfindet, queeres Selbstbewusstsein entgegen. Die Sätze "Wir sind stolz, lesbisch / schwul / bi / trans" zu sein" wurden nacheinander auf das zum Parlament gehörende Gebäude projiziert. Und nicht zuletzt: "Wir schlagen zurück!"


(Bild: Alicia Peres)

"Als Mitglied der Europäischen Union hat sich Ungarn dazu verpflichtet, die Menschenrechte seiner Bürger*innen zu respektieren. Mit der Verabschiedung dieses Gesetzes hat es eindeutig gegen diese Verpflichtung verstoßen und muss mit Konsequenzen rechnen", erklärte Viktória Radványi, Vorstandsmitglied des Budapest Pride, zur Aktion. "Herr Orbán sollte daran denken, echte Probleme zu lösen, anstatt ein Referendum anzukündigen, das LGBT*-Menschen ihrer Rechte beraubt und sie einem höheren Risiko von Diskriminierung und Gewalt aussetzt." (cw)



-w-

-w-
-w-
Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
Tagesbilder durchsuchen
Bild vorschlagen
#1 DramaQueen24Ehemaliges Profil
  • 25.07.2021, 06:22h
  • Man sieht wieder einmal, was Orban von Menschenrechten für Homosexuelle, Transsexuelle, Flüchtlinge und Muslime hält: Nämlich nichts!
    Und die EU protestiert, anstatt die Eier zu haben, Ungarn mit Geld- und Stimmentzug zu bestrafen Wer Regeln verletzt, muss die Folgen spüren!
  • Antworten » | Direktlink »