Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/b?3503

Coming-out in einer sorbischen Familie

Bild: MDR / Diane Betties

In der neuen MDR-Streaming-Serie "Straight Outta Crostwitz" spielt Steven Preisner (r.) den jungen Beno, für den es Zeit ist, sich als schwul zu outen. Hier ist das erste Foto vom Set!

Seit 14. August laufen im sorbischen Crostwitz und bei Bautzen die Dreharbeiten. Die Mini-Serie ist eine von drei Produktionen, die im Rahmen der MDR-Streaming-Offensive "Mein Schwein pfeift" realisiert werden. Mit dabei sind u.a. auch Jasna Fritzi Bauer ("Tatort"), Daniel Christensen ("Grießnockerlaffaire") und Volker Zack ("Känguru Chroniken").

Zum Inhalt: Hanka (Jasna Fritzi Bauer), eine junge Sorbin, ist ihr Schlagersängerinnen-Dasein in ihrer sorbischen Community leid. Sie träumt vom Rap. Um ihren Traum zu verwirklichen, muss Hanka sich ihrer Versagensangst stellen und sich von den konservativen Ansichten ihres Vaters (Volker Zack) emanzipieren; genau wie ihr schwuler Bruder Beno (Steven Preisner). Beide Geschwister sind zerrissen zwischen der Liebe zu ihrer Familie, ihren Wurzeln, ihren Traditionen und ihrem Traum, daraus auszubrechen.

Um ihrer Leidenschaft, dem Rap, unerkannt nachgehen zu können, verkleidet Hanka sich als Mann. Wer könnte ihr da besser zur Seite stehen als ihr Bruder!? So beginnt ein Spiel der Identitäten, es kommt zu komischen, überraschenden und dramatischen Verwicklungen, zu Erfolg und Niederlage, zu Spannungen innerhalb der Familie und zwischen der Familie und der Öffentlichkeit, bis am Schluss klar wird: Tradition und Moderne können einander ergänzen.

"Wir freuen uns, dass wir mit 'Straight Outta Crostwitz' ein fiktionales Thema im sorbischen Gebiet umsetzen können, welches die Vielfalt unserer Region spiegelt und damit einen wichtigen Teil mitteldeutscher Lebenswelt bundesweit sichtbar macht", erklärte MDR-Intendantin Karola Wille zum Drehbeginn. Der Streaming-Start in der ARD-Mediathek ist für 2022 geplant. (cw/ots)



-w-

-w-
-w-
Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
Tagesbilder durchsuchen
Bild vorschlagen
#1 Alexander_FAnonym
  • 18.08.2021, 15:00h
  • Danke für den Tip, liebe queer.de-Redaktion.

    Von der wohl unbekanntesten ethnischen Minderheit Deutschlands hat man ja lange nichts in den Medien gehört. Klingt vielversprechend.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 MateoAnonym
#3 UlliAnonym
  • 21.08.2021, 21:29h
  • Eine tolle Mini-Serie. Ich war beim Dreh in Crostwitz und Singwitz 4 Tage lang dabei. Das Thema Erwachsen werden und seinen eigenen Weg finden, wird in der Serie mit sehr viel Humor umgesetzt. Die Geschichte ist richtig spannend. Der Dreh hat unheimlich viel Spass
  • Antworten » | Direktlink »