Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/b?3523

Crowdfunding für süße "Homo-Propaganda"

  • 07. September 2021, noch kein Kommentar

In Ungarn wurde ein Buchhändler zu einer Geldstrafe verurteilt, weil er ein Kinderbuch über zwei Regenbogenfamilien verkaufte – jetzt erscheint es erstmals auch auf Deutsch und Polnisch.

Das Vorgehen der ungarischen Behörden gegen das Buch "Micsoda család!" des spanisch-amerikanischen Autors Lawrence Schimel und der lettischen Illustratorin Elina Braslina hatte im Juli weltweit für Schlagzeilen gesorgt (queer.de berichtete). Im Mittelpunkt der Geschichte, die um Alltagsaktivitäten kreist, steht ein Junge mit zwei Müttern und ein Mädchen mit zwei Vätern. Das Regierungsamt begründete die Geldstrafe mit dem neuen ungarischen Anti-LGBTI-Gesetz. Weil das Kinderbuch "keine normalen Familien darstellt", hätte es besonders gekennzeichnet werden müssen.


Nun kommt die für Kinder ab zwei Jahren empfohlene Geschichte auch nach Deutschland und Polen: Das Projekt 100% Mensch startete am Montag eine Crowdfunding-Aktion zur deutschen und polnischen Version des Buches, die unter dem Titel "Hundemüde & hellwach" bzw "Mamusie, Tatusie, Dzieciaki i Zwierzaki" erscheinen sollen. Für jeden in Deutschland verkauften Band wird ein Exemplar nach Polen gespendet und dort an Regenbogenfamilien, Kitas und Interessierte verschenkt. "Auch die Situation in Polen verschlechtert sich für queere Menschen ständig", so das Projekt 100% Mensch. (cw)



-w-

-w-
-w-
Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
Tagesbilder durchsuchen
Bild vorschlagen