Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/b?3563

Ein ganzes Haus zeigt Flagge

Bild: Harlekin
  • 17. Oktober 2021, noch kein Kommentar

Tolles Zeichen der Solidarität: Nach dem Brandanschlag auf das queere Lokal "Harlekin" in Duisburg setzen die Hausbewohner*innen mit Regenbogenfahnen ein klares Zeichen gegen Queerfeindlichkeit.

Unbekannte hatten am vergangenen Wochenende die Regenbogenfahne des "Harlekin" in der Realschulstraße 16 in Brand gesetzt. Die Flagge wurde dabei zerstört, zu weiteren materiellen Schäden kam es glücklicherweise nicht. "Das Fatale ist, dass man einen Brand des Hauses in Kauf genommen hätte", zeigte sich Besitzer Oliver Braam nach dem Vorfall entsetzt (queer.de berichtete).

Der Anschlag auf eine der letzten queeren Bars in Duisburg sorgte nicht nur in der Community für großes Entsetzen. In sozialen Medien erhielten die beiden Wirte Robert Bovensiepen und Oliver Braam, die das "Harlekin" seit 2015 führen, viel Solidarität. Aufgeben will das Paar keinesfalls: Auch die Regenbogenflagge direkt vor dem Lokal hat es bereits erneuert. (cw)


(Bild: Harlekin)



-w-

17. Oktober 2021
Noch kein Kommentar

-w-
-w-
Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
Tagesbilder durchsuchen
Bild vorschlagen