Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/b?3654

Et Hätz schleiht en Jallien!

Die Autorinnen (v.l.n.r.): Cornelia Scheel, Hella von Sinnen, Vera Kettenbach
  • 13. Januar 2022, noch kein Kommentar

Dat darf nit wohr sin: Hella von Sinnen, Cornelia Scheel und Vera Kettenbach haben einen neuen Asterix-Band in kölsche Mundart übertragen.

Nach dem Riesenerfolg von "Asterix op Kölsch: Asterix kütt nohm Kommiss" der sich mehr als 15.000 Mal verkaufte, bringt das Übersetzungstrio aus der Domstadt ein neues "Aventörche" des beliebten Galliers in den rheinischen Sprachraum.

"Et Baasjezänks" heißt der vierte Asterix-Band "Kampf der Häuptlinge" auf Kölsch und verspricht jede Menge Lacher und Vergnügen, "öm och en dä, nudjedrunge spassjebremsten Session ne Püngel Freud zo han!", so die kölschen Autorinnen. Der jecke Spaß erscheint am 18. Januar bei der Egmont Comic Collection als Hardcover zum Preis von 14 Euro (Amazon-Affiliate-Link ).


Hella von Sinnen bezeichnet sich selbst als Asterix-Fan der ersten Stunde bezeichnet. Zusammen mit ihrer ehemaligen Lebensgefährtin Cornelia Scheel engagierte sich die Entertainerin jahrelang für LGBTI-Rechte – so waren sie die prominentesten Teilnehmerinnen der "Aktion Standesamt", bei der 250 lesbische und schwule Paare im August 1992 die Standesämter stürmten, um ihr Recht auf gleichgeschlechtliche Ehe durchzusetzen. Ende 2015 gaben von Sinnen und Scheel bekannt, dass sie ihre private Beziehung beendet hätten (queer.de berichtete). Damals erklärten sie aber auch, sie seien nach wie vor befreundet und würden auch weiterhin beruflich zusammenarbeiten.

Mitübersetzerin Kettenbach ist seit 2002 als freie Mitarbeiterin beim Westdeutschen Rundfunk tätig. Dazu war sie unter anderem für eine PR-Agentur und für die Kölner Kultband "Höhner" tätig

Bereits seit Jahrzehnten wurden Asterix-Bände in verschiedenen deutschen Mundarten veröffentlicht. Auf Kölsch ist außerdem u.a. "Däm Asterix singe Jung" ("Der Sohn des Asterix") und "Asterix un dat Kleo" ("Asterix und Kleopatra") erschienen. (cw/pm)

Informationen zu Amazon-Affiliate-Links:
Dieser Artikel enthält Links zu amazon. Mit diesen sogenannten Affiliate-Links kannst du queer.de unterstützen: Kommt über einen Klick auf den Link ein Einkauf zustande, erhalten wir eine Provision. Der Kaufpreis erhöht sich dadurch nicht.



-w-

-w-
-w-
Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
Tagesbilder durchsuchen
Bild vorschlagen