Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=10039
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Zwei Oscars für "Milk"


#25 SaschaEhemaliges Profil
  • 23.02.2009, 17:37h
  • Antwort auf #22 von Tom
  • Und was willst du uns damit sagen? Mir ging es um die deutlich größere Sichtbarkeit von Homosexualität in der Antike! Zudem waren insbesondere in der alten römischen Republik sexuelle und partnerschaftliche Beziehungen zwischen Männern (wohlgemerkt der höheren sozialen "Klassen") weit verbreitet und auch weitgehend gesellschaftlich akzeptiert.

    Ohne das hier erschöpfend behandeln zu können, bestätigst du mit deinem Hinweis auf unterschiedliche "Bedeutungen" aber genau das, was ich im Kern sagen wollte: Es handelt sich bei diesen "Bedeutungen" um nichts anderes als um gesellschaftliche Konstruktionen. Die heterosexuelle Zwangskultur der Mann-Frau-Zweierbeziehung ist eine Konstruktion, die in dieser Form erst im Laufe des Mittelalters etabliert wurde. Und ich sage: Es ist höchste Zeit für etwas Neues, eben für wahrhaftige sexuelle Freiheit und Gleichheit, ohne jedwede Normsetzung in Sachen sexueller Identität, weil jeder Mensch diese nur in und für sich selbst entdecken und bestimmen kann. Und letzteres ist ein fundamentales Menschenrecht, von dessen Verwirklichung wir aber noch ebenso weit entfernt sind wie von der gesellschaftlichen Vision, derer es dafür bedarf.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #22 springen »

» zurück zum Artikel