Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?10090

Ein ranghoher Mitarbeiter des russischen Außenministeriums hat davor gewarnt, dass die USA im kommenden Jahr in sechs Rumpfstaaten zerfallen würden – Schuld daran sei unter anderem, dass zu viele männliche Homosexuelle im Land der unbegrenzten Möglichkeiten lebten.

Verantwortlich für den Untergang der USA sei nach Ansicht von Igor Panarin die Wirtschaftskrise, die in Amerika ihren Anfang nahm, sowie die Einwanderung von Ausländern und "soziale und kulturelle Phänomene". Das Ende komme insbesondere deshalb, weil die Amerikaner moralisch dekadenter würden. Dabei erwähnte er ausdrücklich den negativen Einfluss von Schwulen auf die USA.

Die Chancen für den Zusammenbruch lägen demnach bei 55 Prozent. Präsident Obama könnte noch in diesem Jahr das Kriegsrecht verhängen, glaubt Panarin. Nach einem Bürgerkrieg würde Alaska wieder russisch werden, Hawaii ginge an Japan oder China. Russland und China wären nach dem Zusammenbruch die neuen Supermächte.

Panarin, der Dekan der russischen Diplomatenakademie, kündigte das Ende des ehemaligen Erzfeindes bei einer Rede vor Studenten, Professoren und Diplomaten in Moskau an. Bislang gibt es keine offizielle Stellungnahme des russischen Außenministeriums über die Ansichten ihres Experten.

Die Tirade erinnert dabei an Propaganda aus den Zeiten des Kalten Krieges. Tatsächlich sind erst vor kurzem Tonbandaufnahmen aufgetaucht, in denen der ehemalige US-Präsident Richard Nixon erklärt, Kommunisten würden Homosexualität in Amerika fördern, um das Land zu vernichten (queer.de berichtete). Tatsächlich wurden unter den Kommunisten in der Sowjetunion bis in die 1980er Jahre hinein Schwule in Krankenhäuser zwangseingewiesen, um sie zu "heilen". Auch heute ist die Situation von Schwulen und Lesben in Russland schwierig, obwohl das Homo-Verbot 1993 aufgehoben wurde. Nichtregierungsorganisationen warnten bereits davor, dass Russland in seiner Minderheitenpolitik auf Sowjetzeiten zurückfallen könnte (queer.de berichtete).

In den USA hat das Nachrichtenmagazin "U.S. News and World Report" bereits auf die Attacken Panarins reagiert: Ein Kolumnist führte darin eine Reihe von Gründen auf, warum Russland in Kürze kollabieren würde. Er nannte unter anderem die im Gegensatz zu den USA zurückgehende Bevölkerungszahl in Russland und die instabile Demokratie. (dk)



28 Kommentare

#1 RabaukeAnonym
  • 05.03.2009, 12:17h
  • Was für eine Vorstellung. Dieser Russe soll sein dummes Gesicht schließen und sich in seinem eigenen Land darum kümmern, was die Menschen brauchen. Sicherheit, soziale Sicherheit, ein menschenwürdiges Dahsein, Menschenrechte, die Regierung absetzen, erste freie Wahlen........soll ich weiter aufzählen..........Herr Diplomat?????

    Der Typ tickt doch nicht richtig! Ich gewinne heute Abend die "Parkstaraße", gehe nicht über " Los" und stelle an Russland meinen Besitzanspruch auf den Kremel. "Hurra........wir sind Helden".
  • Antworten » | Direktlink »
#2 stromboliProfil
  • 05.03.2009, 15:56hberlin
  • Antwort auf #1 von Rabauke
  • schwule als sexte kolonne, die weltreiche niederschmettert..! Traum meiner schlaflosen nächte!

    Schon morgen bereite ich den subversiven angriff auf die volksrepublik china mitsamt südostasiatischen tigerstaaten vor! Wer sich mir anschließen möchte... platz ist immer vorhanden!

    Vieleicht entdecken ja forscher den zusammenhang von übermäßig schwuler börse NY und finanzcrash 2008/9? Hinweise gibt es genug: politiker die den ramschausverkauf unterstützten wurden schon im vorfeld geoutet... siehe schwesterwelle in BRD. Also der zusammenhang zwischen kapital und homosexualität hiermit bewiesen ist!

    Spass beiseite: natürlich ist das braunes geschwätz wie anno dazumal die mär von der jüdischen kapitalverschwörung. Und mit denen machen wir verträge! Ersetzen rippentrop durch schröder und nennen das dialog der annäherung...
  • Antworten » | Direktlink »
#3 stromboliProfil
  • 05.03.2009, 16:19hberlin
  • vergaß zu erwähnen: der stier, aufgestellt vor der wallstreet ist beliebtes anfassobjekt bei turisten und brookern. turisten und durchschnittsamis eher die schnautze.. andere die rumbaumelnden eier...
    so macht kapitalverschwendungarbeitstag spass.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 FloAnonym
  • 05.03.2009, 16:34h
  • Dass sich Russland Sorgen um die USA macht ist ja mal was ganz neues....

    Von da erwartet man auch nichts anderes, nur schlimm, wenn solche Schwachmaten dann auch noch Macht haben.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 A failed philosophy - enough is enoughAnonym
#6 Tim_ChrisProfil
  • 05.03.2009, 18:18hBremen
  • Warum werden wir eigentlich nicht als Götter verehrt und angebetet? Wir sollen verantwortlich sein für Erdbeben, Vulkanausbrüche, Wirbelstürme, Überschwemmungen und nun auch noch den Zerfall von Weltmächten. Sind das nicht eigentlich göttliche Strafen, für die bösen, bösen Menschen??? Eigentlich müssten die Heten uns doch die Füße küssen und uns huldigen und preisen, damit wir sie verschonen. Wenn wir das alles können, was uns unterstellt wird, dann müssen wir doch einfach Götter sein. Verstehe ich gar nicht, dass die diesen Zusammenhang noch nicht selbst entdeckt haben.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 Katrin
  • 05.03.2009, 18:22h
  • Nicht der erste Diplomat oder Politiker in Russland, der im Vollrausch seine Lehren von sich gibt. Aber selbst für einen Berufsalkoholiker und Spinner sind die Thesen extrem wirr.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 HannibalEhemaliges Profil
  • 05.03.2009, 18:32h
  • Welche Drogen hat der Mann denn genommen?
    Und die braunen Kühe geben Kaba.
    Ach ja: Und der Past hat in Bochum einen Puff eröffnet!
    Und alles wegen den Homos!
  • Antworten » | Direktlink »
#9 xyAnonym
  • 05.03.2009, 18:35h
  • Tja, selbst wenn der Grundpegel schon hoch ist, kann man es mit etwas Anstrengung immer noch schaffen, ein oder zwei Liter Wodka über den Durst zu trinken.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 roterginsengEhemaliges Profil
  • 05.03.2009, 18:48h
  • "..Er nannte unter anderem die im Gegensatz zu den USA zurückgehende Bevölkerungszahl in Russland und die instabile Demokratie..."

    zu erwähnen wären noch überleugungen us-amerikanischer eliten und chinesischer schweiger, an der seite chinas (bevölkerungsdruck, rohstoffhunger)
    russland atomar zu übermannen, um china zur bank einer wiedererstehenden fabrik usa,
    rest der welt konsument nach belieben und
    vermögen, zu machen.

    für texanische cowboys besteht rußland aus riesigen ländereien mit rohstoffen und einem
    verglw. kleinen mark tvon ca. 140 mio. konsumenten.

    die neue iran-politik der usa ist dabei unter einem einkreisenden gesichtspunkt zu sehen.
    chian könnte man mit minderheitenspannungen
    (tibet, islam-hype, u.ä.) für diese strategie gefügig machen.

    plattform afg.,/pak.

    das ganze wird so oder so noch hochspannend.
  • Antworten » | Direktlink »