Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=10185
Home > Kommentare

Kommentare zu:
China: "Klemmschwestern" sind Grund für hohe HIV-Infektionsrate


#1 nino89
  • 26.03.2009, 17:03h
  • Endlich mal einer, der Ahnung von was hat!
    Warum können nicht alle so denken?

    Vielleicht überholt China uns nicht nur in Sachen Wirtschaft, sondern auch in der rechtlichen Gleichstellung von und der gesellschaftlichen Haltung gegenüber Lesbischwulen.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 seb1983
#3 nino89
#4 seb1983
#5 nino89
  • 27.03.2009, 19:32h
  • Ja, doch meinte ich das so: Wenn sich in Deutschland alle so offen darüber äußern würden und offener wären, so dass keine Lesbischwulen mehr eine heterosexuelle "Schutzehe" eingehen müssten, wäre die HIV-Rate geringer. Das gilt selbstverständlich für alle Länder. Nur spricht das bei uns anscheinend keiner mehr so wirklich an.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 seb1983
  • 27.03.2009, 20:31h
  • Antwort auf #5 von nino89
  • Hä???
    Die HIV Rate IST in Deutschland auf einem extrem niedrigen Stand, und wer sich schon selbst als schwul bezeichnet wird in Deutschland keine Scheinehe eingehen. Sehe also nicht wo das Problem ist, beziehungsweise ein Problem das in Deutschland und Europa kaum existiert.

    Die massiv höhere HIV Rate bei Schwulen muss man wohl als in Industrieländern weltweit naturgegeben hinnehmen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #5 springen »
#7 KlugscheißerAnonym
  • 30.03.2009, 00:07h
  • Ein häufiger Grammatikfehler - leider auch auf auf dieser Seite:

    "In einem von der Regierung veröffentlichten Bericht vom Februar diesen Jahres wird angegeben, ..."

    Es muss heißen:
    "dieses Jahres"
  • Antworten » | Direktlink »
#8 AntichristProfil
#9 KlugscheissAnonym
#10 s´läbbeAnonym
#12 KlugscheissAnonym
#14 s´läbbeAnonym

» zurück zum Artikel