Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?10191
  • 27. März 2009, noch kein Kommentar

Das Traditionslabel für klassischen Soul, Motown, feiert 2009 mächtig weiter: Auf der Compilation "Motown 50" gibt es nun die auf einer Internetseite gewählten 20 Highlights der Plattenfirma.

Von Jan Gebauer

Motown ist längst Geschichte, auch wenn das Label als Markenname noch den ein oder anderen Künstler ins Rennen schickt. Von den Anfängen ist nur noch Stevie Wonder übrig, auf der neuen Compilation "Motown 50" ist er ebenso enthalten wie die Weggefährten von einst, so Diana Ross, die Supremes, Michael Jackson und seine Brüder die Jackson 5, Marvin Gaye oder die Funk-Brüder der Commodores. Ausgewählt wurden die Songs von den Fans auf einer Internetseite. Bleibt natürlich offen, ob die enthaltenen 20 Lieder wirklich der Gunst des Publikums oder dem strategischen Denken der Mutterfirma Universal entsprungen sind. So verwundert beispielsweise das "Say You, Say Me" von Lionel Richie oder Stevie Wonders "For Once In My Life" ausgewählt wurden, wo die Sänger doch in Deutschland weitaus größere Hits verbucht haben, die auch heute noch sehr bekannt sind – allerdings sind "Hello" bzw. "I Just Called To Say I Love You" nicht immer als ruhmreichste Aufnahmen der beiden begnadeten Stimmen gewertet worden.

Davon abgesehen, sind die Songs und Interpreten auf "Motown 50" für sich betrachtet allesamt tadellos und repräsentieren einen soliden Ausschnitt des umwerfend großen Repertoire des Labels. Allerdings wird die CD aktuell zum Vollpreis angeboten – und für rund 15 Euro bekommt man mittlerweile ähnliche Compilations aus dem Hause Motown, die gleich mit zwei oder drei randvollen CDs und einer ähnlich guten Songauswahl aufwarten. Da sollte Mann im Laden seines Vertrauens noch einmal genauer hinschauen.

27. März 2009

Youtube | ''You Can't Hurry Love'' von den Supremes