Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=10327
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Homo-Heiler-Kongress: Geis wirft Beck "totalitäre Anwandlungen"


#9 Katrin
  • 27.04.2009, 17:17h
  • Antwort auf #4 von Phaidros
  • Beten ist ein wichtiger Bestandteil der Religionen. Dabei steht ein Priester vorn und redet zu einem unsichtbaren Gott, der oben (über den Wolken) thront und brav zuhört, aber nie antwortet, bis aufs alte Testament, wo er schonmal rumzündelt und waffelt. Alle anderen knien oder stehen oder verbeugen sich und falten die Hände oder auch nicht und sprechen auch laut oder stimmlos zu dem Überwesen. Dann gibt es noch Figuren der Maria in verschiedenen Versionen mit und ohne Baby, die ein Tuch in der Hand hat, das man küsst und man spricht zu der Holzfigur und betet, oder man betet Holzbilder an. Dies sind alles milde und mittelschwere Formen von der Geistenkrankheit Religion. Andere wälzen sich im Staub, baden im Ganges und geisseln sich. Das sind die schweren Formen. Heilbar sind die alle nicht, aber bei den milden Formen besteht Hoffnung, dass man durch Verdrängung, also Kirchenaustritt, ein einigermassen akzeptables Leben führen kann.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #4 springen »

» zurück zum Artikel