Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=10340
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Thailand: Kurs für tuckige Mönche


#19 stromboliProfil
  • 05.05.2009, 09:14hberlin
  • Antwort auf #18 von Antichrist
  • "geht es doch nicht darum, dass Buddhismus das Wesen ihrer Mönche unterdrückt oder eine gesellschaftsgültige Doktrin aufstellt, sondern lediglich darum, dass sie ihre Mönche bitten, in der Öffentlichkeit angemessen aufzutreten. Ich würde in einem solchen Fall selbst die Kirche verstehen, wenn sie ihre Priester entsprechend rügt.."
    eine eigenartige wahrnehmung der dinge...:
    wenn eine gesellschaft (egal ob religiös/politisch/säkulär) eine einschränkende maßnahme als angemessen betrachtet, dann lässt das den schluß einer unterdrückung abweichenden verhaltens zu!
    Es wird einschränkung erwartet! Einschränkung aber ist unterdrückung von eigenen gefühlen,lebensbildern, die man umsetzen möchte. Allein schon die unterscheidung in angemessen und unangemessen ist eine eingrenzung! Wird denn der inhalt plötzlich nicht mehr vermittelbar, wenn der vermittelnde feminin daher kommt?

    Natürlich wird "wesen" unterdrückt, sollen sie sich doch rollenmuster aneignen, dass ihren eigenen WESEN nicht entspricht!
    Offensichtlich ist die globalisierung westlicher wertevorstellungen bereits so weit fortgeschritten, dass sie auch scheints unverdächtige religionen und kulturen vergiftet, wie wir schon am islam beobachten können/konnten. Wenigsten auf dieser basis schaffen sie sich ein gemeinsames fundament...
    .. wir sollten dabei nicht auch noch den stichwortgeber spielen!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #18 springen »

» zurück zum Artikel