Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=10740
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Homo-Sex auf antiker Münze


#22 goddamnedliberalAnonym
  • 14.07.2009, 12:24h
  • Antwort auf #21 von Theisentheis
  • @Theisentheis

    Das stimmt so auch wieder nicht. Man muss hier zwischen Griechen (und hellenisierten Römern) einerseits und altröm. Traditionen und Gesetzen unterscheiden. Für die Griechen galt das Liebespaar der Tyrannentöter als mythische Gegründer der athen. Demokratie:

    upload.wikimedia.org/wikipedia/de/c/c1/Tyrannenm%C3%B6rder.j
    pg


    Das einzige, was sie unterscheidet, ist das Alter. Beide sind aber erwachsene Männner.

    Das galt auch im Militär für die 'Heilige Schar', die aus schwulen Freundespaaren gebildet wurde.

    de.wikipedia.org/wiki/Heilige_Schar_(Theben)

    In beiden Fällen war es zentral wichtig, dass beide Partner gleichberechtigte Bürger waren!

    Was die 'schwule Identität' betrifft: In Platons Symposion werden Männer erwähnt, die nur pro forma verheiratet sind, aber ansonsten das eigene Geschlecht bevorzugen. Das wurde werden im alten Griechenland noch im hellenisierten Rom (siehe Kaiser Hadrian und Antinoos) skandalisiert.

    Was war aber die Meinung der mehr oder weniger eindeutig heterosexuellen Mehrheitsbevölkerung dazu? Da gibt der Volksaufstand von Thessaloniki (390 n. Chr.) Aufschluss. Dort wurde ein populärer Wagenlenker verhaftet, weil er einen römisch-german. Besatzungsoffizier angemacht hatte. Das war Anlass für einen Volksaufstand der griech. Bevölkerung, der blutig niedergeschlagen werden mußte. Der christliche Kaiser Theodosius, der die antike Kultur auch sonst eifrig bekämpfte, ließ danach die Bevölkerung mit Kind und Kegel in ein Stadion zu einem angeblichen Versöhnungsfest locken, um sie dann zu Tausenden zu massakrieren. So wurde - ähnlich wie 25 Jahre später bei der brutalen Ermordung der Philosophin Hypatia - allen gezeigt, dass ein neues finster-klerikales Zeitalter begonnen hatte und dass dies auch mit Gewalt durchgesetzt werden sollte. Selbst aufgeklärte christl. Denker waren entsetzt....
  • Antworten » | Direktlink » | zu #21 springen »

» zurück zum Artikel