Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=10837
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Tel Aviv: Bewaffneter tötet 2 Menschen bei Coming-out-Treff


#11 hwAnonym
  • 02.08.2009, 10:50h
  • לבני: "האירוע צריך לנער את החברה הישראלית"

    Livni: Dieser Anschlag muss die Gesellschaft aufrütteln.

    So der israelische Militärrundfunk.

    glz.msn.co.il/NewsArticle.aspx?NewsId=45325

    Die geistigen Brandtstifter erschienen vor einigen Stunden zum Teil nicht zur Kabinettseröffnung oder übten sich in
    Schuldabwehrritualen.

    Dieses Kabinett und seine rechte Mehrheit im Parlament beschlossen in den letzten beiden Monaten diskriminierende und demütigende Gesetze gegen arabische israelische Staatsbürger, daß für kommende Runden von Hass gesorgt ist. Meretz geht von einer Spannungsstrategie aus, um die Friedenspolitik zu sabotieren. Die Eliten Israels organisieren, dass 20 % der Bürger unter der Armutsgrenze leben und die Kinderarmut auf 38,5 % stieg. Die zioniostischen Eliten nehmen in Kauf dass 35 % der KZ-Überlebenden in bitterer Armut leben.

    Diese Woche begannen Massenabschiebungen
    gegen Illegale, die die Elite in der Krise nicht mehr zur Ausbeutung braucht.
    Gleichzeitig setzten sich die gewalttätigen Auseinandersetzungen mit den Religiösen fort.
    An allen gesellschaftlichen Bruchstellen in Israel
    kocht es zur Zeit.

    Die Gewaltstrategien der rechten Ashkenazi-Eliten zefressen die Gesellschaft immer schneller von innen. Neoliberalismus und Uniformen sind
    die noch tödlichere Mischung für einen Rechtsstaat, der schon lange nicht mehr sozial ist.

    Selbst Livni, die eine Rechte ist, hat das erkannt.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel