Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=10837
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Tel Aviv: Bewaffneter tötet 2 Menschen bei Coming-out-Treff


#90 hwAnonym
  • 03.08.2009, 17:19h
  • Antwort auf #86 von Roy
  • Ich weiß sehr genau welch israelischen Aktivisten und
    Politiker der letzten Jahrzehnte die Situation der LGBTs
    in Israel verbesserten und weiter zum positiven vorantreiben werden.

    Dann haben wir ein positives Stockholm-Syndrom. Was tun, wenn alle Rechte erreicht sind, der Alltag und das Leben aber so, dass beides dem Genuß der Rechte zuwiederläuft.

    Man ist dann vom niedrigen Level aus bei der Frage,
    wie kann man den israelischen Machismo soweit zurückdrängen, dass die gesellschaftliche Gewalt
    weitestgehenst eingehegt wird.

    Diese Frage wird sich natürlich, zu den rechtlichen verbliebenen, hier auch stellen, wenn Armut und Verwahrlosung zu Gewaltclustern und bildungsarmen
    Milieus führt.

    Auch wenn die Travestien der Oberschicht die zivilgesellschaftliche Moral weiter erodieren lasssen.

    Ich handle da nach meinen wenigen sturen moralischen Prinzipien.

    Als aktives AI-Mitglied ging ich sogar soweit, mit einem CDU-Bundestagsabgeordneten/-minister und einem reaktionären Fernsehkommentatoren die Freilassung eines russischen Nationalisten zu betreiben.
    Das war noch zu Sowjet-Zeiten. Bekloppte Linke nannten mich einen CIA-Agenten. Nach der Rückkehr von meinen Reisen in die Sowjetunion, wahrscheinlich
    einen Doppelagenten. *lach*

    Das Blut und das Leid, das der Kapitalismus produziert,
    konsumiere ich schon seit fast fünf Jahrzehnten mit
    "günstigen" Produkten mit.
    Jeder mag Wurst, aber keiner die Schlachterei.

    Ich frage mich gerade, warum ich Dir antworte ?

    Egal, dann teile ich dir wenigstens noch mit, dass ich DIE LINKE wählen werde.

    L.G.

    Mitkonsument
  • Antworten » | Direktlink » | zu #86 springen »

» zurück zum Artikel