Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=10885
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Schwulenhetze bei Twitter


#1 mok120Profil
  • 11.08.2009, 22:16hNürnberg
  • Schlimm dabei natürlich auch, dass man FDP-Schwuchtel eigentlich mit Bindestrich schreiben müsste. Wenn schon politisch unkorrekt und inhaltlich fragwürdig, dann dürfte wenigstens die Rechtschreibung stimmen.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 karAnonym
  • 11.08.2009, 23:10h
  • Antwort auf #1 von mok120
  • Das die Rechtschreibung nicht stimmt, zeigt alleine schon eine gewisse Unwissenheit auf, Genauso wie der so verfasste Artikel. Warum sollte man dem Autor für die zukünftige Ausarbeitung noch einen Rat geben? Das versteht der eh nicht mehr, bei soviel "Übereifer".
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#3 DeutschlehrerAnonym
#4 PolizeipräsidentAnonym
  • 12.08.2009, 10:33h
  • Nicht nur beim rechts-außen Beischt, auch der Sozialdemokrat Roters zerrt seine Familie in den Wahlkampf um ein Gegenmodell zu den beiden schwulen Kandidaten Sterck und Kurth zu setzen. Er tat es allerdings zivilisierter und ohne Schimpfworte, aber er fischt auch bei jenen, die das Modell der Familie als höherwertig betrachten, als das Lebensmodell der Homos.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 maciicxProfil
  • 12.08.2009, 11:12hpnkw
  • "Es ist noch nicht lange her, als die Partei zur Demonstration gegen den Kölner CSD aufgerufen (und diese in letzter Sekunde abgesagt) hatte."

    ah ja. sehr entlarvend. was sagen die pi-gutfinder unter uns eigentlich dazu?
  • Antworten » | Direktlink »
#6 LorenProfil
  • 12.08.2009, 14:25hGreifswald
  • Aus der webside des Pro Köln-Arbeitskreises
    Christen Pro Köln:

    "Die Homosexualität mag als Laune der Natur und
    als Beispiel für die Vielfalt des menschlichen Le-
    bens stehen, kann aber sicher nicht als gleichbe-
    rechtigt neben der gottgewollten und naturge-
    wollten Schöpfungsordnung stehen, da Homo-
    sexuelle sich bewußt ausschließen aus der Mög-
    lichkeit zur Erfüllung des Auftrags der Bibel:
    Wachset und mehret Euch und erfüllt die Erde."
    ("Zum Welt-AIDS-Tag, 1.12.08)
  • Antworten » | Direktlink »
#7 Tim_ChrisProfil
  • 12.08.2009, 15:26hBremen
  • Antwort auf #6 von Loren
  • "Die Homosexualität mag als Laune der Natur und als Beispiel für die Vielfalt des menschlichen Le- bens stehen, kann aber sicher nicht als (...) naturge- wollten Schöpfungsordnung stehen (...) Wachset und mehret Euch und erfüllt die Erde."

    Hm. Also wenn ich mich so umschaue und sehe, was von "Natur" noch vorhanden ist an Fauna und Flora und auch an Platz, dann dürften wir momentan für die Natur die bessere Option sein, denn nicht mal in der Bibel steht etwas davon, dass der Mensch die Erde "über"füllen und Tiere und Pflanzen ausrotten und ihnen den irdischen Platz rauben soll. Wenn ich mir das so ansehe und dann dem Glauben unserer bibelgläubigen Religionsbrüdern folge und einfach mal annehme, dass die Erde mit der ganzen Artenvielfalt tatsächlich das Werk eines wo auch immer sitzenden Gottes ist, dann hätte dieser uns mit voller Berechnung genau so auf diese Erde gesetzt wie wir nun mal sind, damit wir dafür sorgen, dass diese Kugel hier nicht mit der Spezies Mensch übervölkert wird.

    Selbst dem dümmsten Bibelbruder muss doch mitleiderweile mal klar geworden sein, dass es nicht der Wille eines wie auch immer gearteten Gottes wäre, dass der Mensch sein Werk, die ganze Vielfalt seiner Schöpfung durch Überfüllung zerstört und erdrückt. Oder gehen die davon aus, das es reicht, wenn ein paar Priester (gegen Gottes Willen) zölibatär leben und ihre Nudel tatsächlich nur als Entwässerungs-Pipeline gebrauchen? Wozu hat er ihnen dann die ganzen Nerven und das größte Lustzentrum genau da reingepflanzt? Er hätte sie dann auch gleich als geschlechtslose Eunuchen auf die Erde werfen können
  • Antworten » | Direktlink » | zu #6 springen »
#8 BiologeAnonym
#9 KonstantinEhemaliges Profil
#10 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 13.08.2009, 09:04h
  • Das ist doch ganz klar, daß Pro Köln die Hetze bei Twitter verbreitet! Ich frage mich, wieso Twitter überhaupt solche Hirnamputierten als Mitglieder zulässt!
  • Antworten » | Direktlink »
#11 axelwEhemaliges Profil
#12 axelwEhemaliges Profil
#13 Knueppel
  • 13.08.2009, 22:15h
  • Antwort auf #8 von Biologe
  • "... du weisst aber dass der pinguin nur eine phase hatte und jetzt wieder normal ist?! ..."

    Welche Phase durchläuft denn @Biologe derzeit?
    Vielleicht die Phase des Ignoranten?

    Der Begriff "normal" sagt nichts über den "Wert" einer Eigenschaft aus, sondern nur über ihre Verbreitung. D.h. wenn es z.B. in einer Gesellschaft üblich ist, weibliche Föten abzutreiben, weil Frauen dort weniger "wert" sind, wird das dort u.U. als "normal" angesehen.

    Aber, ich habe den Verdacht, Du weißt das alles ganz genau und willst hier einfach nur ein bißchen Unruhe stiften. Naja, wenn Du das nötig hast ...

    Knueppel
  • Antworten » | Direktlink » | zu #8 springen »
#14 sajoAnonym
#15 axelwEhemaliges Profil

» zurück zum Artikel