Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=11016
Home > Kommentare

Kommentare zu:
CDU: Werbung mit Homo-Paar?


#1 alexander
#2 remixbebAnonym
  • 09.09.2009, 18:12h
  • No way. Es geht da um Zusammenhalt. Das eine ist eine Mutter und Tochter, das andere bestenfalls ne Männerfreundschaft. Wie man darin ein schwules Paar erkennen kann... Wenn´s schee macht..
  • Antworten » | Direktlink »
#3 SmartiSaar
  • 09.09.2009, 18:23h
  • Also ich hab mir den Spot doch tatsächlich zwei mal angetan aber das, dass ein Schwules-Paar darstellen soll kann ich mir danach beim besten willen nicht vorstellen eher wie vorher im Kommentar vor mir schon gesagt wurde eine Männerfreundschaft oder bestenfalls noch der Papi mit dem Junior (wäre noch die altersfrage der beiden Herren zu klären).

    Ansonsten bleibt nur zu erwähnen das komischer Weise die Merkel (Deutschlands bestes Verhütungsmittel) in dem Spot wieder alle Falten beisammen hat anders als in den Print-Ausgaben das ist sie wunderbar glatt gebügelt.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 bananasEhemaliges Profil
  • 09.09.2009, 18:50h
  • Starkes Stück, daß im Video kurz die Maueröffnung gezeigt wird, im Zusammenhang mit Angela M.
    Die Frau hat damit nichts zu tun, die ist zu dem Zeitpunkt in die Sauna gegangen.
    Frau Merkel ist auch erst kurz vor Mauerfall in die Bürgerrechtsbewegung gegangen.
    Im Gegenteil, Sie war bis kurz davor FDJ-Kreisleitungsmitglied und zuständig für Agitation und Propaganda. (Wow das sind Wörter)
  • Antworten » | Direktlink »
#5 LorenProfil
#6 LorenProfil
#7 Aramis
  • 09.09.2009, 18:58h
  • Da wird doch wieder an die Volksverdummung appeliert...

    Das Pärchen ist nicht schwul... oder ist das Homosexualität, wie es sich Angie vorstellt??
  • Antworten » | Direktlink »
#8 bananasEhemaliges Profil
#10 FlorianAnonym
  • 09.09.2009, 19:24h
  • Antwort auf #1 von alexander
  • Entspannt euch mal wieder. Angela Merkel hat persönlich mehr Sympathien für gleichgeschlechtliche Lebensweisen als die Alphamännchen Fischer/Schröder privat, da kann man seine Oma drauf verwetten. Das in ihrer Partei eben auch der römisch-katholische Scharlatan und seine zittrigen Kreuzspinnen kräftig mitspinnen, besonders im Westen, ist schließlich nicht ihre Schuld. Die lauern nämlich nur geduldig darauf, sie endlich gegen einen treuen Vasalllen der Firma auszutauschen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#11 Julian B.Anonym
  • 09.09.2009, 19:33h
  • Also ein schwules Paar kann ich da beim besten Willen nicht drin erkennen.

    Aber selbst wenn es so wäre, ist ja jeden klar, dass Wahlpropaganda nur dem Stimmenfang dient, aber nichts mit der Realität zu tun hat. Wie die Union wirklich über Schwule, Lesben, Bi- und Transsexuelle denkt, zeigt sie jeden Tag in der Realität!

    (An anderer Stelle im Video heißt es ja auch, man wolle Familien stärken. Das ist die CDU-Umschreibung für "Keine Gleichstellung Homosexueller".)

    Auch an anderer Stelle lügt Frau Merkel ihre Wähler offen an: sie hat nicht den ersten weltweiten Klimapakt verhandelt (mal ganz abgesehen davon, dass das Ergebnis ein Witz war).

    Und die reingeschnittenen Fußball-Bilder zeigen, welche billigen massenpsychologischen Tricks die Union einsetzt...

    Ebenso, wie wenn die LSU sich wieder mal anbiedern, indem sie ein Standbild aus dem Zusammenhang reißen und das veröffentlichen. Das ist so, als würde man aus einem Zitat "Ich werde die Schwulen weiter diskriminieren und die Heteros fördern" einen Teil rausschneidet und "Ich werde die Schwulen (...) fördern" veröffentlicht.

    Je mehr man von der Union sieht und erfährt, desto klarer wird einem, dass diese Partei unwählbar ist!
  • Antworten » | Direktlink »
#12 hwAnonym
  • 09.09.2009, 19:48h
  • Ganz eindeutig ein Schwiegervater, der wegen seiner Tochter und seiner Enkel den Schwiegersohn zum Erwerb von Wohneigentum überreden möchte, nachdem er erfuhr, dass CDU/FDP weiteren Wohnraum
    in den Rachen von Goldman & Sachs werfen will,
    die die Mieter in verrottendem Wohnraum dann auspressen, wie Zitronen.
    Eindeutig.
    Ist aber nett von ihm.

    Er wählt bestimmt DIE LINKE, so wegen Zukunft und Enkels.
  • Antworten » | Direktlink »
#13 jörgAnonym
  • 09.09.2009, 19:52h
  • Ich würde die beiden ganz spontan auch als Schwulenpaar interpretieren, wenn es sich nicht um eine Werbung der CDU handeln würde. Da waren die Produzenten wohl nicht aufmerksam genug.
  • Antworten » | Direktlink »
#14 LorenProfil
#15 TheoAnonym
#16 IchAnonym
#17 manon
  • 09.09.2009, 21:24h
  • Tja, da zeigt uns der Spot das typische Familienklischee wie es die CDU liebt und fördert.
    Von Schwulen kann ich da nichts sehen, sondern mehr: Vater-Tochter; Mutter- Tochter; Vater-Sohn, und alle sind glücklich und strahlen. Eben Friede-Freude-Eierkuchen fern von Arbeitslosigkeit, HartzIV etc. und was sagt uns "Mutti"? "Ja, die Frisur sitzt."
    Meine Güte, und dann noch dieser Satz: "Wir haben die Kraft."".... und warum fällt mir dazu immer nur die Kukident-Werbung ein? ... Die Kraft der Dritten...
    Irgendwie will mich die Werbung einfach nicht richtig erreichen, aber ich bin ja auch nur eine von denen, denen Frau Merkel "Halt" zukommen lassen will.
  • Antworten » | Direktlink »
#18 Salmix
  • 09.09.2009, 22:10h
  • Antwort auf #10 von Florian
  • Hallo? Es geht hier aber nicht darum, welche Einstellung Angela Merkel persönlich zu Schwulen und Lesben vielleicht hat oder nicht hat, sondern darum, welche Politik ihre Partei in dieser Hinsicht betreibt - und welchen Anstrich sie sich in der Wahlwerbung gibt.

    Dass "in ihrer Partei eben auch der römisch-katholische Scharlatan und seine zittrigen Kreuzspinnen kräftig mitspinnen" ist 1. eine Untertreibung, denn das macht im Wesentlichen die CDU aus, und damit 2. zwar nicht Merkels Schuld, aber etwas, das offenbar ihre Gutheißung findet, denn sonst hätte sie sich wohl eine andere "Firma" ausgesucht.

    Wie auch immer, um's noch mal zu sagen, es geht hier ja eh nicht um die persönlichen Einstellungen Frau Merkels, sondern um die Politik der Partei der sie vorsteht und die sie vertritt. Und da sind keine "Sympathien für gleichgeschlechtliche Lebensweisen" zu erkennen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #10 springen »
#19 axekAnonym
#20 SebastianAnonym
#21 AntichristProfil
  • 10.09.2009, 06:55hHH
  • Das ist natürlich KEIN homosexuelles Paar. Schaut man sich das Bild an wird klar, dass es rein um Familie geht. Die beiden Männer sollen vermutlich Brüder darstellen. Wieso sollte die CDU/CSU zwei Wochen vor der Wahl plötzlich Interesse an UNS haben oder uns gar als gleichberechtigt in einen Wahlwerbespot einbauen? Die Gedanke ist einfach absurd.
  • Antworten » | Direktlink »
#22 AntichristProfil
  • 10.09.2009, 07:15hHH
  • Korrektur: "Die Gedanke ist einfach absurd."
    Sollte natürlich: "DER Gedanke ist einfach absurd." heißen.
  • Antworten » | Direktlink »
#23 RabaukeAnonym
  • 10.09.2009, 07:17h
  • Wer diesen Heuchlern glaubt, der "GLAUBT" an den CSD im Vatikan!!!!!!!!!Schande. Noch ein Beweis!!!!!! Diese Partei ist nicht nur, nicht wählbar, sondern GOSSE!!!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#24 stromboliProfil
  • 10.09.2009, 09:02hberlin
  • Antwort auf #23 von Rabauke
  • lach.. rabauke, die feiern mehrmals im jahr ihren ureigenen CSD... ostern, pfingsten, maria himmelfahrt, und weihnachten.. und die restliche schafsherde zelebriert den örtlichen prideumzug beim auslüften der hostien und diversen vorhäute unseres herrn jesu...
    Was mich zum nachdenken über unsere umzüge zwingt
  • Antworten » | Direktlink » | zu #23 springen »
#25 stromboliProfil
  • 10.09.2009, 09:11hberlin
  • Antwort auf #21 von Antichrist
  • also, es ist einfach geschickt gemacht und stimmt mit der christl. politik überein:
    unverfängliches der interpretation sich betroffen fühlender überlassen!
    So kann ein geschwisterpaar sich wieder erkennen wie auch vater und sohn. Selbst warme brüder rieselt ein schauer des entzückens über den rücken... wir könnten ja angesprochen worden sein. Wie in den jeweiligen kirchen: immer ein wenig zucker geben, ohne alles über den tisch zu schieben!
    Ich will nicht ein stück von der torte; ich will die ganze torte!!!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #21 springen »
#26 remixbebAnonym
#27 GunnarAnonym
  • 10.09.2009, 12:41h
  • Pfffffff...fehlte der Redaktion für den Tag vielleicht noch ein Beitrag? Das erinnert mich an eine Freundin von mir, die mal ganz aufgeregt sagte: "Du, unser Dozent ist tatsächlich schwul. Ich hab ihn gestern mit einem Mann zusammen durch die Stadt laufen sehen!" Darauf ich: "Ach, wie, Hand in Hand?!" Sie: "Nein, so nebeneinander her." Ich denke, die Beweislast war damals ähnlich erdrückend wie bei diesem CDU-Spot. Vorsichtige Vermutung: Wurde der Beitrag vielleicht von einem schwulen CDU-Wähler geschrieben, der dringend nach einer Rechtfertigung für sein selbstfeindliches Kreuzchen sucht? Davon kenne ich nämlich einige. Höhepunkt: "Die Angela Merkel hat sogar den Westerwelle mit seinem Freund zum Geburtstag eingeladen." Na wow, wenn das mal nicht homofreundliche Politik ist!
  • Antworten » | Direktlink »
#28 SaschaBProfil
  • 10.09.2009, 13:28hMünchen
  • Also mir gefällt der Spot. Ich sehe auch eindeutig ein schwules Paar, glaube jedoch, daß die Werbeagentur der CDU hier etwas untergejubelt hat. Dennoch prima.
  • Antworten » | Direktlink »
#29 XDAAnonym
  • 10.09.2009, 13:33h
  • Doch das ist schon ein schwules Paar. Haben die Filmemacher einfach reingetan. Der Spot wurde doch nicht von der CDU entwickelt, sondern von einer Marketingagentur ... ist doch auch eigentlich vollkommen egal, ob die schwul sind oder nicht ...
  • Antworten » | Direktlink »
#30 MarkusAnonym
  • 10.09.2009, 15:32h
  • Ist doch vollkommen egal, was der Spot zeigt. Auch wenn sich die Union oberflächlich betrachtet langsam wandelt. Wichtig ist, was hinten rauskommt. Schaut in ihr Programm und in die LSVD-Wahlprüfsteine (
    www.lsvd.de/fileadmin/pics/Dokumente/Wahlpruefsteine/Auswert
    ung_BTW_2009.pdf)

    und bildet Euch Euer Urteil.
    Wer derzeit die Union und ihre Steigbügelhalter wählt ist selber schuld. Dialog ja, Stimme nein!

    Keine Partei ist perfekt, aber wer nicht wählt, wählt die, die ihn am wenigsten vertreten!
  • Antworten » | Direktlink »
#31 GunnarAnonym
  • 10.09.2009, 15:44h
  • Antwort auf #28 von SaschaB
  • Finde total witzig, dass sich hier einige unheimlich sicher sind, dass das, was da für ca. 0,46578 Sekunden zu sehen ist, es ein schwules Paar ist, obwohl das nun wirklich alles mögliche sein könnte. Ich sag ja nicht mal, dass es kein schwules Paar ist, aber es geht aus dem Spot nun einmal objektiv überhaupt nicht hervor. Das ist kein Standpunkt, sondern Fakt. Wer das anders sieht, braucht eine Brille. Und damit bringe ich keine radikale Sichtweise zum Ausdruck, sondern - ganz im Gegenteil - eine, die dafür plädiert, Dinge mit journalistischer Vorsicht und Sorgfalt zu betrachten. Tut man dies, so gibt es hier schlicht und einfach keine Antwort auf die Frage, ob schwul oder nicht. Und selbst wenn schwul, dann wäre das ganz bestimmt nicht "prima". Denn schließlich wäre es auch nicht prima, wenn - und ich bin mir der Überspitzung bewusst - die NPD einen Wahlspot drehen würde, in dem für 0,46578 Sekunden eine Frendschaft zwischen einem dunkelhäutigen und einem hellhäutigen Menschen zu sehen ist. So lange die CDU als einzige der großen Volksparteien de fakto immer wieder als Blockade für unsere Bürgerrechte fungiert, hat sie schlicht und einfach keine einzige GLBTQ-Stimme verdient.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #28 springen »
#32 XDAAnonym
  • 10.09.2009, 16:49h
  • Der TV Zuschauer nimmt die beiden eh nicht als schwules Paar wahr. Ich hab den Spot auch mal gesehen und mir ist es nicht einmal aufgefallen, dass da zwei Männer nebeneinander sind. Wären es Frauen, würde Queer.de sicher nicht darauf kommen, dass die beiden Lesben seien, bei Männer wird es unterstellt.

    Aber anscheinend gibt es nichts anderes zu berichten.
  • Antworten » | Direktlink »
#33 klaus & mirkoAnonym
  • 10.09.2009, 18:00h
  • verlogen von anfang bis zum ende! "mutti" hat wohl angst, dass ihr der stuhl unterm arsch entzogen wird, oder was? kein vernünftiger schwuler oder vernünftige lesbe wird der cdu- mit der vorsitzenden gruselgustel "angela" eine stimme bei der wahl geben, wer diese partei wählt - hat doch schon verloren! weitere jahre unter cdu/csu knechtschaft bedeuten weitere jahre von diskriminierung und unterdrückung! dass merkelmonster und die cdu müssen weg!
  • Antworten » | Direktlink »
#34 FloAnonym
  • 10.09.2009, 19:18h
  • Nur weil bei 6 abgebildeten Personen zufällig auch mal zwei Männer nebeneinander stehen, sind das doch noch lange keine Schwulen. Erst recht nicht in einem CDU-Werbespot.

    Und selbst wenn es so wäre, interessieren mich nicht Werbespots, sondern die Realität und da zeigt die Union tagtäglich wie sie über uns denkt...

    (Und dass die LSU da gleich rumjubelt, nur weil zwei Männer nebeneinander stehen, zeigt, wie leicht sich diese armen Würstchen von ihrer Partei zufriedenstellen lassen und wie minderwertig die sich fühlen, dass sie das schon als Gleichstellung empfinden.)
  • Antworten » | Direktlink »
#35 Tim_ChrisProfil
#36 seb1983
#37 mittelschichtsglAnonym
  • 10.09.2009, 21:09h
  • also erst mal locker bleiben. Beim Thema CDU (ganz egal, worum es im Detail geht) kriegen die ganzen Altlinken und Neosozisten Schaum vor dem Mund...

    Mal die Fakten:

    - Rote, Grüne, Linke sagen, sie wollen was für Schwule tun - stimmt aber gar nicht, denn: Sie wollen nur für die PAARE was tun

    - Ich suche seit 1992 ernsthaft eine Beziehung, bin geoutet, schlank, damals 28. alt, habe seit 1993 eine gute und seit 1998 eine sehr gute Stellung - trotzdem Fehlanzeige. So viel zum Thema schwule Beziehungsfähigkeit und "Werte", rummachen mit irgendwelchen Teenies oder Muskeltypen ist alles, null Substanz, null wirkliche Lebensfähigkeit

    - Ich bin nicht nur schwul, sondern (gerade in der Steuerklasse 1) auch Angehöriger der gehobenen Mittelschicht. Zwar abhängig beschäftigt und deshalb ggü. Neoliberalismen a la FDP wachsam, da auch die Mittelschicht davon bedroht wird. Aber: Sozipolitik ist mir zu teuer.

    - Wenn es nach Lauterbach (SPD) geht, sollen die Privatversicherten (also wieder ich) für die marode GKV bluten, um eine Würgerversicherung ("Bürgerversicherung") einzuführen

    Für wie blöd haltet Ihr Linken uns eigentlich? Daß wir den Metzger, der uns zur Schlachtbank führt, auch noch qua Wahl selbst ernennen? Für schwule SINGLES, die keine Hartz-IVer sind, ist SPD und weiter links unwählbar!
  • Antworten » | Direktlink »
#38 autonomerAnonym
#39 QueenMargrethe
  • 11.09.2009, 00:29h
  • Also wenn man sich noch nicht gegen die CDU/CSU entschieden hatte, dann doch spätestens nach diesem Spot... Unsere 'Große Volkskanzlerin' oder kurz 'Mutti' werden wir wohl leider noch 4 Jahre ertragen müssen... nur bitte nicht auch noch zusammen mit dem Ding von der FDP mit dem ADHS... wie heißt es noch?
    Ich habs zum Glück verdrängt!

    Und wie schon irgendwer hier, empfehle auch ich "Neues aus der Anstalt" mit Urban Priol und Georg Schramm. Die Folge vom 08. September kann man sich wie alle Folgen in der ZDF Mediathek anschauen... sehr lohnenswert...

    Zum eigentlichen Thema: Die zwei Herren in dem Spot erwecken erst mal gar keinen Eindruck, wenn man nicht weiß, in welcher Sekunde man aufpassen muss... und hat man sie dann entdeckt, wird man sie wohl eher für Brüder (was in den Gesamtkontext passen würde) halten...
  • Antworten » | Direktlink »
#40 alexander
  • 11.09.2009, 08:29h
  • #. 37.
    du befindest dich offensichtlich in dem gleichen dilemma wie viele deiner altersgenossen, speziell des weiblichen geschlechtes, bei denen die "biologische uhr tickt" ?!

    jede dämliche seifenoper zeigt es dir auf : der preis für die karriere !

    wer in deiner liga spielt ist wie es scheint "beziehungsunfähig", mann sollte mal über den tellerrand schauen und , vor allem den blickwinkel ändern.

    hinzu kommt, dass du mit sicherheit gar keine beziehung um der beziehung willen suchst, sondern nur dein "lebenskonzept" abrunden möchtest, aus rein egomanen gründen und das funktioniert nun mal nicht.

    mit 45 jahren muss man schon sehr aufgeschlossen, tolerant und humorvoll sein um überhaupt noch eine beziehung, die diese bezeichnung verdient, eingehen zu können.
    das setzt aber auch sehr viel negative persönliche erfahrung vorraus.

    speziell deine generation hat sich durch diese, deine einstellung ihren eigenen teufelskreis geschaffen, nun seht mal zu, wie ihr da wieder rauskommt ohne völlig zu vereinsamen, verdient habt ihr es allemal.

    wie war das, "schön locker bleiben"!
  • Antworten » | Direktlink »
#41 norbertcdnkathEhemaliges Profil
  • 11.09.2009, 11:39h
  • Antwort auf #37 von mittelschichtsgl
  • Ohne mich bequem aneine meinung ranzuheften, kann ich nur sagen , ein deutliches ja zu dem was du hir schreibst.
    In den vielen Kommentaren was hier unter dieser Überschrift zu finden ist oder bei anderen Themen , gehts nur um Schwule rechte. Das ist den meisten das wichtigste und wohl lebennotwendigste. Wenn das alles sein soll ist das bedenklich und sehr wenig. allen gehts wie gesagt nur um die Gleichstellung der Schwulen und welche Partei tut das meiste in diesem Fall.
    An andere Dinge denkt ihr wohl gar nicht, vorrangig an das Klima, die Umwelt und Natur. Warum sollen Gutverdienende immer zahlen, nur das die Beqeumen und Schmarotzer mit durchgefüttert werden. sie haben sich diese Stellung erarbeitet und dafür was getan um gut zu verdienen.
    Den Versuch der SPD und den linksorientierten Parteien das ganze von oben nach unten verteilen zu wollen, geht nicht. Es wird immer so sein das es eine gehobene Mittelschicht gibt und eben eine schwache Unterschicht. Gerade die Mittelschicht ist notwendig um auch die Unternehmen im Mittelstand ihr überleben zu sichern.
    Es gibt genug Probleme hier im Lande die momentan sicherlich nicht von SPD Grünen und schon gar nicht von der kläffenden Linken bewerkstelligt werden können.
    Gerade Lafontaine, einer der größten Parteiprolleten dieses Landes in der SPD gescheitert und jetzt einen auf Oberguru zu machen, na ja dann gute nacht.

    Frage muß alles 1 zu 1 Gleich sein wie bei der hetrogesellschaft.

    PS: Danke für die vielen negative Punkte , jedes minus ist im Grunde ein plus .
  • Antworten » | Direktlink » | zu #37 springen »
#42 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 11.09.2009, 15:25h
  • Die beiden Männer sind ein schwules Paar! Wären Sie Brüder, würde der eine dem anderen ähnlich sehen (Ausnahme: Stiefbrüder). Ich denke, daß die LSU darauf gedrängt hat, Homosexualität endlich mal in Wahlwerbespots einzubinden, da sie hier bei uns schon jahrelang zum Alltagsbild gehört.
  • Antworten » | Direktlink »
#43 LorenProfil
#44 norbertcdnkathEhemaliges Profil
#45 LorenProfil
#46 Tim_ChrisProfil
#47 mittelschichtsglAnonym
  • 12.09.2009, 03:38h
  • Ein Mann (egal, ob schwul oder nicht) ist, was er macht. Was machst Du? Arbeitslos?

    Was ich lediglich zum Ausdruck bringen wollte, war, daß es die (gegenüber den "eigenen" Leuten) so durch und durch verlogenen Szenetypen (und ihre Medien) nicht im Ansatz verdienen, eine Privilegierung (nichts weiter sind Ehe, eingetr. Partnerschaften & Co.) zugeschanzt zu bekommen. Wofür auch? Damit die Singles noch mehr leiden müssen?

    Ich bin für die Abschaffung der Home-Ehe. Und die Hetero-Ehe gleich mit weg! Gleiche Rechte & Pflichten für ALLE
  • Antworten » | Direktlink »
#48 norbertcdnkathEhemaliges Profil
#49 criticoAnonym
  • 12.09.2009, 09:45h
  • @#47 mittelschichtsgl

    Wie verbiestert doch alte Jungfern sein können! Gönnen keinem was, das sie nicht selbst haben .
  • Antworten » | Direktlink »
#50 LorenProfil
#51 QueenMargrethe
  • 12.09.2009, 13:42h
  • Antwort auf #42 von FoXXXyness
  • Ganz genau! Alle, die miteinander verwandt sind, sehen sich automatisch immer ganz ähnlich und man sieht die Verwandtschaft auf den ersten Blick... und zwar IMMER!
    Und auf meiner Waschmaschine sitzt ein aschgrau-violetter Tapir mit gelben Punkten und rosa Streifen und poppt einen grün-rot-blau gescheckten Waschbären, während dieser "Freude schöner Götterfunken" trällert...

    Mal ganz im Ernst: Mein Vater sieht seinem Bruder auch nicht ähnlich und trotzdem haben beide sowohl die selbe Mutter, als auch den selben Vater.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #42 springen »
#52 jochenProfil
  • 13.09.2009, 10:56hmünchen
  • das bild könnte auch heissen:

    zwar wollen wir (cdu) euch nicht gleichberechtigt haben, ...aber wir lassen das mal so offenstehen bis zu wahl.
    denn eure (gleichberechtigten) stimmen nehmen wir gerne.
  • Antworten » | Direktlink »
#53 KerberosAnonym
  • 13.09.2009, 18:08h
  • Hinter solchen professionellen Werbe-Videos steckt ein sehr hoher finanzieller und zeitlicher Aufwand. Es ist deshalb davon auszugehen dass die bei den verschiedenen Wählergruppen implizierten Gedankengänge sehr wohl genauestens ausgetüftelt und durchgespielt und somit gewollt sind.

    Dumm nur dass sich der "Zusammenhalt im Land" bestimmt nicht durch die Verweigerung gleicher Rechte oder die Ausbreitung des Niedriglohn-Sektors fördern lässt. Eher das Gegenteil ist der Fall!
  • Antworten » | Direktlink »
#54 halmerAnonym
  • 13.09.2009, 19:19h
  • KLar, die CDU ist für Schwule ein liebgewonnenes Feindbild, aber wie wäre es mal mit diesem Gedanken:

    Die CDU kann aufgrund bestimmter Wählergruppen nicht so, wie wir es fordern, hat aber unterdessen verstanden, dass Toleranz und Miteinander ein urkonservativer Wert ist, den eine Gesellschaft braucht, um zu funktionieren. Und so setzt sie eben subtile Botschaften, wie eben in diesem Werbespot.

    Ihr glaubt doch nicht ernsthaft, dass die Wahlstrategen der CDU so doof sind nicht zu wissen was sie da zeigen.

    Immerhin gibt es viele schwule Konservative, Ole von Beust, etc..

    Und auch wenn ich beide nicht wählen werde: Ich finde es ganz schön zu wissen, dass Frau CDU Herrn FDP zum Geburtstagsessen einlädt. Wir sind ja nicht auf Jamaika, wo schwule Botschafter ermordet werden.
    -
  • Antworten » | Direktlink »
#55 halmerAnonym
#56 halmerAnonym
  • 13.09.2009, 19:28h
  • allein wenn ich schon das Wort "gehobene Mittelschicht" höre - klingt wie aus einem übelsten Loriot-Sketch... der schwule "Herr gehobene Mittelschicht" sitzt allein zu Haus und vergnügt sich mit seinen Konto-Auszügen.

    Schon das Jodeldiplom gemacht?
  • Antworten » | Direktlink »
#57 axelwEhemaliges Profil
#58 axelwEhemaliges Profil
#59 stromboliProfil
  • 16.09.2009, 15:58hberlin
  • Antwort auf #37 von mittelschichtsgl
  • ich würd in therapie gehen.. deine bindungsfähigkeit oder auch unfähigkeit, ist nicht die folge der dich umgebenden bösen buben, es ist DEIN ureigenstes problem!
    Was eben auch heten durch machen müssen. Und die selbstdiagnostizierte soziale rangstellung rette dich auch nicht vor der notwenigkeit an dir selbst arbeiten zu müssen!
    Fern-Diagnose: arbeitsfähig aber nicht leben/liebensfähig!
    Da ist es egal wo du letztendlich deine stimme hingibst...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #37 springen »

» zurück zum Artikel