Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=11016
Home > Kommentare

Kommentare zu:
CDU: Werbung mit Homo-Paar?


#51 QueenMargrethe
  • 12.09.2009, 13:42h
  • Antwort auf #42 von FoXXXyness
  • Ganz genau! Alle, die miteinander verwandt sind, sehen sich automatisch immer ganz ähnlich und man sieht die Verwandtschaft auf den ersten Blick... und zwar IMMER!
    Und auf meiner Waschmaschine sitzt ein aschgrau-violetter Tapir mit gelben Punkten und rosa Streifen und poppt einen grün-rot-blau gescheckten Waschbären, während dieser "Freude schöner Götterfunken" trällert...

    Mal ganz im Ernst: Mein Vater sieht seinem Bruder auch nicht ähnlich und trotzdem haben beide sowohl die selbe Mutter, als auch den selben Vater.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #42 springen »
#52 jochenProfil
  • 13.09.2009, 10:56hmünchen
  • das bild könnte auch heissen:

    zwar wollen wir (cdu) euch nicht gleichberechtigt haben, ...aber wir lassen das mal so offenstehen bis zu wahl.
    denn eure (gleichberechtigten) stimmen nehmen wir gerne.
  • Antworten » | Direktlink »
#53 KerberosAnonym
  • 13.09.2009, 18:08h
  • Hinter solchen professionellen Werbe-Videos steckt ein sehr hoher finanzieller und zeitlicher Aufwand. Es ist deshalb davon auszugehen dass die bei den verschiedenen Wählergruppen implizierten Gedankengänge sehr wohl genauestens ausgetüftelt und durchgespielt und somit gewollt sind.

    Dumm nur dass sich der "Zusammenhalt im Land" bestimmt nicht durch die Verweigerung gleicher Rechte oder die Ausbreitung des Niedriglohn-Sektors fördern lässt. Eher das Gegenteil ist der Fall!
  • Antworten » | Direktlink »
#54 halmerAnonym
  • 13.09.2009, 19:19h
  • KLar, die CDU ist für Schwule ein liebgewonnenes Feindbild, aber wie wäre es mal mit diesem Gedanken:

    Die CDU kann aufgrund bestimmter Wählergruppen nicht so, wie wir es fordern, hat aber unterdessen verstanden, dass Toleranz und Miteinander ein urkonservativer Wert ist, den eine Gesellschaft braucht, um zu funktionieren. Und so setzt sie eben subtile Botschaften, wie eben in diesem Werbespot.

    Ihr glaubt doch nicht ernsthaft, dass die Wahlstrategen der CDU so doof sind nicht zu wissen was sie da zeigen.

    Immerhin gibt es viele schwule Konservative, Ole von Beust, etc..

    Und auch wenn ich beide nicht wählen werde: Ich finde es ganz schön zu wissen, dass Frau CDU Herrn FDP zum Geburtstagsessen einlädt. Wir sind ja nicht auf Jamaika, wo schwule Botschafter ermordet werden.
    -
  • Antworten » | Direktlink »
#55 halmerAnonym
#56 halmerAnonym
  • 13.09.2009, 19:28h
  • allein wenn ich schon das Wort "gehobene Mittelschicht" höre - klingt wie aus einem übelsten Loriot-Sketch... der schwule "Herr gehobene Mittelschicht" sitzt allein zu Haus und vergnügt sich mit seinen Konto-Auszügen.

    Schon das Jodeldiplom gemacht?
  • Antworten » | Direktlink »
#57 axelwEhemaliges Profil
#58 axelwEhemaliges Profil
#59 stromboliProfil
  • 16.09.2009, 15:58hberlin
  • Antwort auf #37 von mittelschichtsgl
  • ich würd in therapie gehen.. deine bindungsfähigkeit oder auch unfähigkeit, ist nicht die folge der dich umgebenden bösen buben, es ist DEIN ureigenstes problem!
    Was eben auch heten durch machen müssen. Und die selbstdiagnostizierte soziale rangstellung rette dich auch nicht vor der notwenigkeit an dir selbst arbeiten zu müssen!
    Fern-Diagnose: arbeitsfähig aber nicht leben/liebensfähig!
    Da ist es egal wo du letztendlich deine stimme hingibst...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #37 springen »

» zurück zum Artikel