Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=11092
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Mika ist bisexuell


#1 FoXXXynessEhemaliges Profil
#2 LorenProfil
  • 24.09.2009, 11:58hGreifswald
  • Bisexuell wie seinerzeit Little Richard, Elton John,
    George Michael ... ?
  • Antworten » | Direktlink »
#3 pekAnonym
#4 EinfaltspinselProfil
  • 24.09.2009, 16:48hKaiserslautern
  • Ich liebe ja diesen Typ: "Emotional fühle ich mich zu Frauen hingezogen, aber sexuell zu Männern."

    Besonders beliebt ist dieser Satz ja bei jenen, die seit ihrer Pupertät nie eine Muschi vor Augen hatten und nicht den Mum oder die Eier dazu haben, zu ihrer (Homo-)Sexualität zu stehen.

    Was so eine böse hetero-normative Gesellschaft doch anrichten kann.

    Für alle Korrekten, mitnichten will ich behaupten, es gäbe keine Bisexuellen (Männer),
    doch sind diese "Bis" meistens jene, den man es bei der dunkelsten Nacht 2 km entfernt ansieht, weil sie wie ein rosa leuchtender mit Puschelschal behangener Megadildo durch die Gegend hüpfen.

    Und die maskulinen "Bis" ..., ja das sind dann die, die mit Mitte 40, mit unzufriedener Frau und 2 Babbsäcken zu hause im Hypotheken belasteten Reihenhaus, auf der Autobahnraststätte im Dreck knien und anderen ebensolchen Schlappschwänze, die selben lutschen.

    Grüß Gott
  • Antworten » | Direktlink »
#5 Liedel
  • 25.09.2009, 01:15h
  • Mika, die lockigste Versuchung, seit es sone Flachbands gibt *sing*

    Könnte im Bett ganz nett sein glaub ich (hatte da schon ne Weile nix Lockiges mehr drin). Und "Bi" ist meiner Erfahrung nach meistens ziemlich "willig"

    SABBER
  • Antworten » | Direktlink »
#6 PierreAnonym
  • 25.09.2009, 19:18h
  • Ich war der Meinung, dass das schon längst klar sei, dass er schwul ist. Nun also doch 'nur' bi?
    Ich denke, er will es sich nicht mit seinen weiblichen Fans verscherzen.
    Sein Stil erinnert stark an Freddy Merkury.
    Dann soll er meinetwegen Bi sein.
    Ich (und die meisten anderen) haben eh nix davon.
    Auch nicht derjenige, der lange 'nichts Lockiges' mehr im Bett hatte **über solche Äußerungen kann ich mich nur wundern**.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 pekAnonym
  • 26.09.2009, 01:45h
  • Unterschätzt mal die Mädchen nicht, die hören den genauso weiter, wenn er schwul oder asexuell wäre, das interessiert die nicht weiter. Nicht jeder braucht eine amtliche Bestätigung dafür, was ein Musiker am Liebsten unter seiner Bettdecke macht, um dann die jeweilige Musik zu mögen, das ist nur bei Schwulen, die sonst kein eigenes Leben haben, so. Euer Hauptproblem ist, dass ihr euch einbildet, sobald irgendeinE MusikerIn/KünstlerIn/PoltikerIn sich outet, ihr hättet plötzlich irgendwelche Optionen auf die entsprechende Person gebucht, bloß weil ihr zufällig die gleichen Präferenzen im Bett habt. Einen Dreck habt ihr. Kommt halt damit klar. Und bisexuell ist nicht "nur".

    Mehr ist immer mehr. [Zitat Ende]
  • Antworten » | Direktlink »
#8 AntichristProfil
  • 26.09.2009, 10:19hHH
  • Och je wie aufregend. Nette Musik aber optisch nicht mein Fall, von daher ist mir seine sexuelle Orientierung so egal wie ein Furz im Sturm.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 LorenProfil
#10 Good ol friendAnonym
  • 27.09.2009, 00:06h
  • Antwort auf #2 von Loren
  • Ja, @Loren,

    dieses Stadium habe ich auch mal durchlaufen, da man mir

    - wie die immer noch im geistigen Mittelalter befindliche Gesellschaft uns allen das von kleinauf einhämmert -

    erfolgreich eingeredet hatte, dass Menschen von Natur aus als Heteros auf die Welt kommen.

    Als ich dann aber von kleinauf gemerkt habe, dass ich mich für Jungs und Männer interessiere, dachte ich mir: "Na klar, ich muss wohl *bisexuell* sein."

    Zum Glück habe ich diese Phase meines schwulen Coming Outs aber schnell überwunden. Das ist freilich nicht bei jedem so, denn (homo-) sexuelle Selbstbestimmung und Emanzipation in einer aggressiv heterosexistischen Gesellschaft wollen gelernt sein.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #2 springen »
#11 Neverendin StoriAnonym
  • 28.09.2009, 04:50h
  • Antwort auf #10 von Good ol friend
  • Und ewig klingen die Gassenhauer.
    Nostalgie ist sowas Vertrautes, wie bei Oma unter der Kittelschürze, was? Never change a running system. Phrasenjagd, alles muss raus, jetzt alles zum halben Preis, alles, außer Tiernahrung. Mein Problem ist euer Problem, sonst hätte ich es vermutlich ganz alleine, das geht nun wirklich nicht. Deswegen schreibe ich auch besonders gerne das Wörtchen "wir" in jeden zweiten Satz. Wir mögen uns gerne selbst reden hören. Gemeinsamkeiten sind was enorm Wichtiges. Unsere Community soll schöner werden. Für uns alle, mitgefangen mitgehangen. Ohne Fleiss kein Preis, was Hänschen nicht lernt, frisst der Bauer nicht.
    Es ist ein Kreuz.

    www.youtube.com/watch?v=q-EKlerrrDM
  • Antworten » | Direktlink » | zu #10 springen »
#12 Good ol friendAnonym

» zurück zum Artikel