Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=11123
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Rapper: Schwule bedrohen Kinder


#11 Ikaiko
#12 maaartinAnonym
  • 29.09.2009, 17:42h
  • warren g? warren g?
    ach so -der hatte vor gefühlten 15 jahren das letzte mal ein paar hits. na da freut er sich doch sicher, dass ers wenigstens aufn homo portal geschafft hat.
  • Antworten » | Direktlink »
#13 DragonWarrior
  • 29.09.2009, 18:30h
  • ich bin dafür das kinder von nachgewiesener dämlichkeit ferngehalten werden sollten, was dann vermutlich bedeuten würde, dass warren g.s ergüsse samt und sonders auf den index gehörten...
  • Antworten » | Direktlink »
#14 KerberosAnonym
  • 29.09.2009, 18:48h
  • "US-Rapper Warren G sagte, er habe nichts gegen Schwule – allerdings nur solange sie von Kindern fernblieben. Denn der Nachwuchs müsse ohne Homo-Belästigung aufwachsen."

    Jooh! Und ich habe auch nichts gegen homophobe Dumpfbacken-Rapper – allerdings nur solange sie von Jugendlichen fernbleiben. Denn der Nachwuchs muß ohne Dumpfbacken-Homophobie-Belästigung aufwachsen.

    Verherrlichung von Ghetto-Kultur, das Recht des Stärkeren, Schwule und Schwache als die geborenen Opfer. Auf diesen Mist fahren doch gerade die Jugendlichen in den Schulen so richtig ab, wenn man's nur "rapper-mäßig-cool" rüberbringt.

    Eyh! Cool Mann!

    Eyh, Mann, ist das schwul, Mann!

    Man möchte direkt wieder Gutscheine zum Nachholen des Haupschulabschlusses an manche Rapper verteilen. Glaub aber nicht diese wissen wo man sie einlösen kann.
  • Antworten » | Direktlink »
#15 esb963Anonym
  • 29.09.2009, 19:44h
  • ich frag' mich schon seit Jahren, wieso diese Unterschichten-Unkultur "Hip-Hop"/"Rap" - und die, die es "produzieren" - nicht als das bezeichnet wird/werden, was es in Wahrheit ist, nämlich: Dreck.

    Man sehe sich doch nur an, wo diese Gestalten gesellschaftlich herkommen (gilt für Deutschland genauso wie für USA, Frankreich usw.)
  • Antworten » | Direktlink »
#16 anonymusAnonym
  • 30.09.2009, 00:01h
  • Kinder sollten natürlich auch vor schlechter Musik und dummem Geschwätz geschützt werden. Immergeile dumm daherschwadronierende Hetenmacker sollten aufhören "ihre" Sexualität und "ihr" Frauenbild nach draussen in die Welt zu bringen denn was das für Leute sind die "Künstler" wie Busido, Sido und dergleichen nachahmen sieht man jeden Tag ...
  • Antworten » | Direktlink »
#17 PrignitzerEhemaliges Profil
  • 30.09.2009, 01:08h
  • Kümmert Euch nicht um so einen Gehirnamputierten oder einen, der so was wie Verstand nie besessen hat. Ignoriert ihn, dann ist so ein Schwachkopf am ehesten TOT. Und dann begrabt ihn unter: Versehentlich zur Welt gekommen, leider nicht rechtzeitig abgetrieben worden. So was gibt es; kann man nur nachträglich konsequent totschweigen. Groß macht solchen Idioten nur, dass wer auf ihn reagiert.
  • Antworten » | Direktlink »
#18 JanAnonym
  • 30.09.2009, 09:28h
  • Was eine jämmerliche Gestalt. Seit rund 10 Jahren keinen Erfolg mehr, da muss man natürlich pöbeln um mal wieder in die Schlagzeilen zu kommen. 2008 wurde er übrigens wegen Drogenbesitzes festgenommen, da sollte er sich viel eher um seinen Vorbildcharakter sorgen machen...
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel