Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=11132
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Hessen-CDU gegen Homo-Rechte


#81 norbertcdnkathEhemaliges Profil
  • 05.10.2009, 15:57h
  • Antwort auf #78 von stromboli
  • Mein Lieber Stefan,

    es geht doch gar nicht direkt um mich und ich steh weiß gott nicht auf dem Podest der Missionierung.

    Es geht um das Sympol als solches, denn da triffst du die Personen die Christlich eingestellt, eagl welcher christlichen Religion sie angehören.

    Was deine weitere Ausführung betrifft ;"Drängt ihr mit euren riten in die öffentlichkeit, such ich mir die mir passenden aus, um euch vorzuführen... damit muss man leben. "

    Das halte ich schlichtweg für Unverschämt so zu Arkumentieren , denn du weißt selber hier im Lande gillt das man seinen Religion mit all ihren Ritten und Bräuchen frei ausüben darf.
    Wenn dich das Persönlich stört dann schau eben weg.

    Denn wenn man dies beherzigt wie du schreibst, könnte mich vieles stören zb: Loveparade, Rockkonzerte,Fußball,Demonstrationen, CSD´s,Motorrad Paraden und was es sonstnoch gibt das man in der Öffentlichkeit so treibt. also ich denke jedem das seine und fertig.

    Bedenke wenn all die Leute dehnen die CSD´s stören und die gehen auf die Strasse und behindert dann diese Paraden das geschrei wäre bei den Berufsschwuppen sehr groß.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #78 springen »
#82 stromboliProfil
  • 05.10.2009, 19:22hberlin
  • Antwort auf #81 von norbertcdnkath
  • seine religion ausüben und sie zum inhalt öffentlichen beleidigtseins zu machen sind zwei paar schuh. Es wäre an dir,deiner religion sich dahin zurück zu ziehen wo euere ausübung keinen stört.. dasfür habt ihr ja ( auf kosten anderer!) eure bethäuser erbaut. Also sich dort ausleben, fällt unter religionsfreiheit. Wird sie öffentliches ritual, muß abgewägt werden ob andere rituale oder glaubensbedürfnisse gestört werden. In meinem falle eindeutig gestört! Die symbolik, die idee der kindesmission , die ich als kindesmissbrauch sehe: indoktrinäre erziehung zu einem sogenannt christlichen leben... Alles dinge, die weit über das recht auf ausübung religiöser grundbedürfnisse hinausgehen. Missbraucht ihr die euch eingeräumte freiheit zugunsten einer planmässig durchgeführten missionierung und beeinflussung heranwachsender und damit abhängiger, ist die rote linie der freien betätigung an ihre grenzen gekommen.
    Gerade weil zunehmend religiösttät wieder als "lebenshilfen" in krisenzeit angeboten wird muss ein blichk auf angebotene pflicht eines jeden unabhängigen geistes sein! Deshalb schau ich nicht weg! Besonders wenn eine einbahnideologie dahinter steht: einerseits das recht auf darstellung und interpretation öffentlichen seins für sich beanspruchen, andererseits jeden csd oder antichristliche manifestation gleich als angriff auf EUER religionsfreiheitsgefühl anzuprangern. Das ermüdet! Ich und zunehmend andere geben euch nicht mehr diesen freiraum und wenn es denn sein muss: auch die "religionsfreiheit" muss auf den prüfstand, stellt man fest dass die religion andere freiheiten als selbstverständlich zu unterdrücken sucht... selbstverständlich kann dich stören was dir missfällt; dass tust du so oder so, weils teil deiner erziehung ist; tu aber nicht auf beleidigt wenn man verhindert, das dein missfallen zur handlungsgrundlage für andere wird...
    Wie du mir so ich dir!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #81 springen »
#83 norbertcdnkathEhemaliges Profil
  • 06.10.2009, 00:02h
  • Antwort auf #82 von stromboli
  • Also ich kann dazu nur sagen , das du absolut falsch liegst und eine Sichtweise du an den Tag legst da graut es mir.

    Wenn stört wenn unter freien himmel ein Gottesdienst abehalten wird, oder eine Prozession, wie an Himmelfahrt und Fronleichnam, das ist Teil der Religion. Da liegst du sowas von daneben und ein Mißbrauch ist das mit sicherheit nicht.
    Ich will nicht sagen , das dies alles nichts angeht es klingt etwas abgedroschen. Aber leider ist es wirklich so.
    Es wird Lebenshilfe angeboten das ist richtig und auch sehr gut keine frage. Wer sie sucht und annimmt, ja das ist doch jedem selber überlassen.

    Was du schreibst mit angriff auf religionsfreiheit , das habe ich so nicht geschrieben denn ich habe das anderst gemeint, solltest du das richtig gelesen haben, was ich nicht glaube das du es getan hast.
    Du bist glaube ich schon etwas Betriebsblind, wie man so schön sagt.

    "einerseits das recht auf darstellung und interpretation öffentlichen seins für sich beanspruchen, andererseits jeden csd oder antichristliche manifestation gleich als angriff auf EUER religionsfreiheitsg efühl anzuprangern. Das ermüdet! "

    diese darstellung die du im oben genannten Satz schreibst ist eine glatte LÜGE und eine Unterstellung. Denn das was ich geschreiben habe waren nur Beispiele und haben mit meiner Christlichen einstellungnichts zu tun. also vermische das nicht.

    Eine gute Chrsitliche Erziehung als Kindesmissbrauch anzusehn ist schon mehr als krank, da überspannst du den Bogen gewaltig. Denn du siehst einfach dinge die so nicht vorhanden sind. Aber wenn so einer wie du sich in dieser Sache nicht auskennt sollte dann tunlichst die Finger davon lassen. Es wird niemand indoktiniert und ähnliches. Es kann aber auch sein das dir das Wort so gut gefällt das du es immer wieder verwendest, durchhäufiges wiederhohlen wird auch der größte Schmarrn nicht besser.

    Du redest über dinge und mischt dich in dinge ein wo du dich ABSOLUT nicht auskennst und das ist die Kindeserziehung, habe du erst selber Kinder dann kannst du mitreden.
    Diesen Satz mag ich eingentlich überhaupt nicht, aber er trifft ins schwarze.

    Und noch zum schluss eins, das nicht gefallen von Veranstaltungen habe ich nicht auf mich gemünst sondern sie wahren lediglich als Bespiel aufgeführt.
    Und all die schönen Kirchlichen Veranstaltungen haben bis jetzt niemand gestört, da gehe ich davon aus , denn wer es eh nicht sehen will bleibt zu Hause und der Veranstaltung fern.
    Es werden auch keine anderen Freiheiten unterdrückt im Gegenteil.
    Ich glaube fest das du schon ein größeres Problem hast und an allem du dich stößt. Weil du selber arm in der Seele bist und ein lehres Leben führst
  • Antworten » | Direktlink » | zu #82 springen »
#84 stromboliProfil
  • 06.10.2009, 09:42hberlin
  • Antwort auf #83 von norbertcdnkath
  • ..."all die schönen Kirchlichen Veranstaltungen haben bis jetzt niemand gestört, da gehe ich davon aus , denn wer es eh nicht sehen will bleibt zu Hause und der Veranstaltung fern...."
    gesetzt den fall so funktioniert die welt haben religiose auch keine besondere betroffenheit zu verspüren wenn andere anderes tun.. z.B. csd feiern, sich gleichgeschlechtlich abknutschen auf der strassen...; eben: sie können ja zu hause bleiben!
    Aber deine mitbrüder im herrn bleiben eben nicht zuhause, bleiben nicht in der ihnen freigestellten geistigen heimat; ihr besetzt die "strasse" mit euren werten, euren regeln und schon ergibt sich ein anderer blick auf "freiheiten". Freiheiten sind/wären die möglichkeit der vermittlung und verbreitung homosexueller bedürfnisse und dem angebot einer positiv/gelichwertigen aufklärung in der öffentlichen meinung, sprich schule-kirche-militär- etc.
    Lüge wäre zu behaupten das deine kirche hier einen wertfreien zugang erlaubt: lies doch einfach hierzu kirchlichen verlautbarungen ohne den gnädigen schleier der selbstbetroffenheitsblindheit. Natürlich verbrennt dich keiner mehr auf dem scheiterhaufen oder steckt dir den glühenden stab hinten rein.. aber deine hölle sucht dir deine kirche weiterhin aus... da beisst keine maus den faden ab.

    Kindesmissbraich findet für mich da statt, wo einem uns anvertraueten wesen die möglichkeit des wählens bewusst geraubt wird. Das berührt die seeliche wie die körperliche unversehrtheit! Insoweit bin ich vom missbrauch doktrinärer mission gegenüber kindern überzeugt!
    Meine vorstellung in der uns umgebenden realität wäre die vermittlung der verschiedensten angebote ( incl. die des atheismus !) und die vermittlung, dass es darüber eine freie (!!) wahl gibt.Aber: Qua taufe ohnehin zu den akten gelegt wird mit der kommunion/konfirmation/bar mitzwa... etc., die vereinnahmung des in seine "kultur" hineingepressten kindes vollendet! Ein klassischer fall von geistiger penetration!
    Ich werde teil einer gemeinde die ich mir nicht ausgesucht habe! Und es wird mir mit allen mitteln ( bis hin zur körperlichen bedrohung im fundamentalistischen religionsverständnis der mosaischen religionen..!) versucht , eine abwendung zu verhindern.
    Hier nun das eingeführte "missverständniss" der religionsfreiheit: Eine freiheit die sich auf erhalt und sicherung der religion bezieht, nicht auf ihre ursprünglich garantierte ausübung.
    Nicht das verbot , deinen gott, deine götter anzubeten, steht da im mittelpunkt, sondern die erlaubnis der missionierung. Meine erlaubnis ist da entzogen!
    Und unterscheiden wir doch mal was ein "suchender" ist oder ein bereits findender, der suchende sucht... ...
    der suchende wird als erwachsener suchen... das kind?? Das kind will wissen, wie die welt funktioniert, aber nicht wie es zum "suchenden" gemacht wird. Auch die suche wird uns von religion in den mund gelegt wenns um die ausdeutung der sinnsuche geht. Wer von euch "suchenden" kann denn noch jenseits der vorgekauten sinnsprüche seine eigenen bedürfnisse noch wertfrei und klar artikulieren... ausser in endlos kryptischen sich wiederholenden gemeinplätzen...
    Das ich euch da nicht ganz ernst nehme ist kein angriff auf die religionsfreiheit , eher ein angriff auf geistige unterforderung.

    Ich will als kinderloser nicht die leistung der erziehenden runterreden und meine wenigen ausflüge ins familieäre glück mit heranwachsenden gören ist auf die onkelrolle beschränkt. Aber ich sehe gerade bei den vätern/müttern einen bequemlichkeitsfaktor wenns um vermittlung der werte und einer humanistischen ETHIK geht. Da werden dann die religiösen "werte " als ersatz für mangelndes eigengewicht an humanem wissen und denken wie eine monstranz vor sich hergetragen. Da dies unkontroliert stattfindet bin ich für eine erziehungseignungsprüfung... schließlich muss ja auch der autufahrer, bevor er auf die ampel losgelassen wird sich einer prüfung unterziehen...
    ..."du siehst einfach dinge die so nicht vorhanden sind." Ich sehe dinge als betroffener, was gewöhnlich den blick aufs ganze schärft, denn um zu kapieren warum man betroffener wird mus man auch die verursacher kennen! " im reich der blinden ist der einäugige könig.."

    Gerade jene, die da der christlichen "nächstenliebe " das salbadernde wort sprechen, sind im zweifelsfalle ( in der regel.. eher! ) die ersten, die die streichölzer raus holen wenn mal wieder ein scheiterhaufen in sicht ist.
    Weswegen die piusbrüder nur der ausfluss eurer schwärenden eiterbeule im korpus "christi" darstellt.. die mit trostpflästerchen ala reformation nur unzulänglich behandelt wurde: intoleranz der innere charakter eurer kirche ist; dass wird sich auch nicht im reformerischen ändern, das liegt im wesen eurer religion!
    Da dies unkontroliert stattfindet bin ich für eine erziehungseignungsprüfung... schließlich muss ja auch der autufahrer, bevor er auf die ampel losgelassen wird sich einer prüfung unterziehen...

    Aber noch mal auf die gefühlten lügen zurückkommend: Wo ist deine religion mit uns in einen dialog getreten wenns um unsere ÖFFENTLICHE darstellung/en geht? Das würd ich gerne mal von dir hier (!) belegt sehen , dann darfst du mich einen lügner nennen!
    "...Es werden auch keine anderen Freiheiten unterdrückt im Gegenteil."
    Wir sind eben nicht hier im musikantenstadel, in dem folklore mit weichzeichner aufs publikum losgelassen wird! Sowas sollte auch bis Utzmemmingen vorgedrungen sein... ; dann graut dir auch nicht vor anderen sichten!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #83 springen »
#85 norbertcdnkathEhemaliges Profil
  • 06.10.2009, 11:57h
  • Antwort auf #84 von stromboli
  • Mein Lieber Stefan,

    Beträge werden nicht durch überzogenen länge besser. Schon gar nicht wenn du irgendwelchen Schrott zick mal wiederhohlst.

    Was du hier schreibst sind deine Gedanken die du mir so einigermasen auf das auge drücken willst. Den Sinn was ich eigentlich meinte hast du nicht verstanden und willst es auchn icht verstehn. Du verdrehst dinge die ich so nicht geschrieben habe, geweige denn gemeint habe.

    Wenn es um Erziehung der Kinder geht ist dies sehr einfach in den meisten Fällen, da wird nicht wie du schreibst die Religion dann als Ersatz hergenommen. Und in der Gesamten Erziehung kommt Religion nicht so oft vor, da erwähnst du die selbige öfteres wie ich sie erwähne im Täglichem Leben.

    Religion schränkt nicht ein, sie schränkt die ein die sich einschränken lassen und immer den großen Betroffenen spielen. Bin ich keiner Teligionsgemeinschaft angehörig, ja dann kann mir doch das ganze Christliche getuhe am Arsch vorbei gehen.

    Religiose wie du schreibst haben auch keine Betroffenheit gespürt oder spüren sie wenn es um den CSD geht, die meisten Zuschauer finden das einfach spassig , Karneval im Sommer nicht mehr und nicht weniger. Alles andere was eine gewisse kleine Gruppierung speziell in Stgt tut , das geht mir am Arsch vorbei.

    Ich habe dich im bezug auf was anderes einen Lügner genannt und nicht auf den Dialog zwischen Schwule und Kirche um das geht es doch gar nicht.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #84 springen »
#86 sajoAnonym
#87 norbertcdnkathEhemaliges Profil
  • 06.10.2009, 13:03h
  • Antwort auf #86 von sajo
  • Ja leider das ist oft so leider.
    er hat wenndu das jetzt etwa verfolgst immer was anderes rein interpretiert.
    Ich sehe ein Grundproblem bei ihm , gegen alles und jeden sich aufzulehen und einem die Meinung aufs Auge zu drücken.

    Wie sagte eine Ex-Leherin mal zu mir, der Quark wird nicht besser dadurch wenn man in breitdrückt, bezogen auf eine ewig lange Eröterung einer Abiarbeit in Deutsch die sie koregiert hat.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #86 springen »
#88 Mister_Jackpot
  • 06.10.2009, 16:08h
  • Antwort auf #85 von norbertcdnkath
  • Nur kurz zu deinem letzten Absatz:

    Solang die katholische Kirche praktizierte Homosexualität als Sünde ablehnt, solang kann auch kein "Dialog" zwischen Schwulen und Kirche stattfinden. Manche Dinge sind so einfach und kristallklar.....schade, dass du die Augen vor der Realität verschliesst. Auch wenn du noch so gläubig bist....die katholische Kirche lehnt dich als Schwulen trotzdem ab und deine Partnerschaft zu einem Mann sowieso... ob du das nun weiter vehement bestreitest spielt keine Rolle, denn es ist ganz einfach so und darüber kann man auch nicht ernsthaft diskutieren.
    Dieser Dialog von dem du da träumst....den gibt es nicht wirklich.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #85 springen »
#89 stromboliProfil
  • 06.10.2009, 16:14hberlin
  • Antwort auf #86 von sajo
  • ach soja, das du überfliegst, sei dir unbelassen; was du dabei verstehst liegt im beschränkten aufnehmevermögen... somit auch das bedürfniss zum überfliegen erklärbar wird. Alles hat einen grund; man muss nur forschen

    norbert, wir sind nicht in der schule... zumindest ich nicht, um dir denken beizubringen... man kanns auch bleiben lassen und dich in deinem quark hier gären lassen... die eifrigen zuspruchhilfen helfen dir beim glücklich werden...
    ... wo nichts ist, kann man nichts finden
  • Antworten » | Direktlink » | zu #86 springen »
#90 norbertcdnkathEhemaliges Profil
  • 06.10.2009, 16:28h
  • Antwort auf #88 von Mister_Jackpot
  • Mein lieber,

    ichhabe den Dialog jan icht angeregt sonsdern stromboli.
    Und du denkst das es so ist, nun gut dann darfst du das auch so für dich richtig finden.
    Ich verschliesse nicht die Augen, ich weiß sehr wohl wie die Kirche das sieht und ich habe da schon so vieles darüber gelesen. Und dennoch lebe ich sehr gut damit wie du doch weißt.
    Alles nehme ich auch nicht ernst oder ich ignoriere das einfach. Denn Liturgie und die Feier der Eucharestie sind mir wichtiger, wie Kirchenpolitisches.
    Zum einen ist das wort Sünde sehr hochgegriffen, in verlautbarungen auf Radiovatikan lese ich das nicht. Aber egal deine Haltung dazu ist genauso okay wie meine zu der ganzen Sache.
    Nur sehe ich das lockerer und nicht so verbissen.

    gruß
  • Antworten » | Direktlink » | zu #88 springen »

» zurück zum Artikel