Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=11132
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Hessen-CDU gegen Homo-Rechte


#91 Mister_Jackpot
  • 06.10.2009, 17:16h
  • Antwort auf #90 von norbertcdnkath
  • Ich finde ich sehe es ganz einfach realistisch und nicht verbissen.... Mir ist es auch ehrlich gesagt gleich ob du den katholischen Glauben nun gut findest oder nicht. Das sei dir überlassen. Und ja klar red ich von meiner eigenen Position...von welcher denn bitteschön sonst?
    Und ich hab letztens noch in nem Interview gesehen, dass ein Priester sagte "Ja" Homosexualität (praktiziert) sei Sünde. Ich glaub es war irgendwo bei einer TV Diskussion in einem der dritten Programme. Für mich lässt sich diese Positionierung der katholischen Kirche nicht einfach so trennen vom Glauben, wie bei dir anscheinend. Ich fände es vollkommen unlogisch mich von einem Glauben leiten zu lassen, der meine Sexualität nicht anerkennt...nein sogar ablehnt. Und mit Sexualität meine ich auch "liebende Identität", denn ich liebe ja nunmal Männer und wenn ich Liebe zu einem Partner empfinde ist das grundsätzlich nur zu einem Mann. Meiner Ansicht nach ist Sexualität daher nicht ein einziges Merkmal, sondern es macht schon auch Identität aus. Ob mans will oder nicht...man ist schwul und das betrifft im normalen Leben eben nicht nur das, was im Schlafzimmer geschieht, sondern es betrifft alle Lebensbereiche....ob nun Arbeit, Familie (Verwandte), die Liebe ansich..alles was mich als Menschen ausmacht. Und das ist auch keine Reduzierung auf Sexualität oder "Berufsschwulentum"...es ist einfach so wie es ist und ich erwarte eben, dass das voll und ganz akzeptiert wird, da sonst im Grunde meine Identität abgelehnt wird. Genau das tut die Kirche aber. Ich kann nicht sehen was hierin verbissen klingt.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #90 springen »
#92 sajoAnonym
#93 norbertcdnkathEhemaliges Profil
  • 06.10.2009, 21:55h
  • Antwort auf #91 von Mister_Jackpot
  • Mein Lieber ,

    wie du dein Schwulsein siehst und lebst, das ist dir selber überlassen. Da wird dir kein Mensch dazwischen funken und reden.

    du redest wie selbstverständlich von deine rPostion, habe ich nie in frage gestellt. So rede ich eben auch von meiner Position.
    Wenn wie du geschrieben hast, im TV ein Pfarrer sein Meinung zu diesem Thema sagt, nun gut dann hat er es gesagt. Was willst du dann groß unternehmen. Das ist nunmal jedem Priester sebstüberlassen, das es sich nciht schön anhört na ja. Frag dann einen anderen Pfarrer der redet wieder ganz anderst. Dies dann auf die gesamt Kirche zu Münzen ist fraglich.

    Es läst sich sehr gut trennen, denn wie ich von einem sehr netten Schwulen Pfarrer persönlich gehört habe. Ist sein Amt seine Berufung und lebensaufgabe, was er in seiner Freizeit macht ist ihm seine Persönliche Sache.
    Denn er wird am Amt gemessen das er ausfühlt und nicht was er Privat macht.

    Hier ein Auszug einer Antwort , wo die Frage gelautet hat:Warum vertritt die katholische Kirche eine Doppelmoral, nämlich Homosexualität und Familie?

    Die Antwort:

    Die Kirche vertritt keine Doppelmoral, sondern sagt: homosexuelle Praxis verstößt gegen das Gebot Gottes. Wer jedoch nur homosexuell orientiert ist, hat dadurch keine Schuld. Meist kann er oder sie gar nichts dafür. Die Orientierung ist keine Sünde, keine Schuld, wohl aber ist die Praxis objektiv gegen den Plan Gottes, denn Gott hat den Menschen als Mann und Frau geschaffen und er will, dass sie zusammen fruchtbar sind. Homosexuelle Praxis ist Abweichung vom Plan Gottes. Nur ganz wenige sind es meiner Meinung nach wirklich von Geburt an. Die Kirche muss alle diese Menschen mit äußerstem Respekt behandeln, darf sie nicht diskriminieren. Das bedeutet aber andererseits auch nicht, dass die Kirche ihre Orientierung als gleichwertig mit der Ehe ansehen muss oder darf. Homosexuell orientierte Menschen sind oft sehr gute Menschen. Man darf sie nicht in eine Ecke stellen. Aber man darf auch nicht so tun, als sei es ganz gleichgültig, ob einer homo- oder heterosexuell ist. Es ist nicht gleichgültig, denn nur Heterosexuelle können einen Beitrag für die ganze menschliche Gesellschaft durch ihre Kinder leisten. Die Gesellschaft braucht Kinder. Sie sind von homosexuell Orientierten nicht zu erwarten. Und weil dies von der Natur so eingerichtet ist, deshalb unterstützt die Kirche energisch die Familien, denn sie entsprechen Gottes Plan.

    In meinem Leben spielt mein Schwulsein nicht täglich eine Rolle, weder im Beruf noch im Familiären Bereicht. Muß es auch nicht, denn meiner Kundschaft interessiert es wenig ob ich jetz tSchwul bin oder nicht, ausser sie merken es und ich werde sogar drauf angesprochen.

    Weil mich interessiert es auch nciht was mein Automechaniker Sexuell macht oder wie er es auslebt.

    du reduzierst dich in großem masse nur auf deine Schwule Sexuallität, es ist nicht wegzuleugenen.
    Und was in einem Schlafzimmer passiert geht wirklich niemanden was an. Deine Identität wird nicht abgelehnt , ausser du hast da wirklich probleme damit.

    Du kannst auch niemanden dein Schwulsein aufdrängen und jedem quassi unter die Nase reiben.

    Der Unterschied zu dir ist wohl, das ich zweigleisig denken muß, denn ich habe ja noch ein Kind. Da gibt es im alltäglichen Leben andere dinge zu , denken unterstützen organisieren usw. Das macht denn großen Unterschied zwischen reinen Schwulen und Schwulen Eltern.

    Bedenke eins, jeder hat einen ander Sichtweise und jeder denkt er macht das richtige .

    Gruß
  • Antworten » | Direktlink » | zu #91 springen »
#94 norbertcdnkathEhemaliges Profil
  • 06.10.2009, 22:02h
  • Antwort auf #89 von stromboli
  • Mein lieber Stefan,

    ich finde es eine frechheit ohne gleiche diese Person so zu erniedrigen. Mir ist es egal ob ich von wenigen Foristen mal eine Unterstützung bekomme.
    Aber wenn einer tut und sich noch ertreistet dich zu kritisieren , dann wirst du unverschämt.
    Und unterstellst ihm beschränkte aufnehmevermögen..........!

    ich frage mich wirkilch ohne dich zu beleidigen, oh du noch ganz dicht bist.

    Es ist klar , das jeder sich äußern kann und zu diesen sätzen wiederum was dazu sagen kann. Aber dann gleich so zu regieren , na ja finde scheiße.

    Und wenn dir nicht paßt dann wird man auf die angebliche summe schiene gestellt und noch eins, ich bin auch ohne zuspruch sehr grlücklich.

    Ich weiß es ist oft deine Ironie dies so zu schreiben. Nur sich ständig hinter selbigen zu verstecken bringt herzlich wenig.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #89 springen »
#95 norbertcdnkathEhemaliges Profil
#96 sajoAnonym
  • 07.10.2009, 12:39h
  • Antwort auf #95 von norbertcdnkath
  • Danke für Deine Unterstützung!
    Forenführer hin oder her, das ist mir sch...egal.
    Tux war/ist ein (linksradikaler) Vollidiot, der hier alle Monate seinen Nutzernamen ändert, weiß nicht unter welchem Namen er zur Zeit seinen Mist absondert, ist mir auch egal.
    Wollte hier eigentlich nicht mehr kommentieren, aber bei stromboli juckt es mich doch immer wieder ganz heftig in den Fingern!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #95 springen »
#97 sajoAnonym
  • 09.10.2009, 11:45h
  • Ich glaube, tux treibt hier neuerdings unter dem wenig einfallsreichen Namen "nonazis" sein Unwesen! Ist jedenfalls der gleiche Unsinn!
    Es gibt schon viele Spinner hier, die haben wohl nichts zu tun oder nichts zu melden und müssen sich hier austoben, aber ist wohl in jedem Forum so.

    Eigentlich sollte man sich mit so was garnicht rumstreiten, aber wenn´s zu dumm wird oder beleidigend kann ich nicht anders!
  • Antworten » | Direktlink »
#98 TimmAnonym

» zurück zum Artikel