Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=11629
Home > Kommentare

Kommentare zu:
US-Senator: Homophobes Uganda durch Zölle bestrafen


#1 carolo
  • 13.01.2010, 18:28h
  • Vor allem einmal die sofortige Aussetzung jedweder Entwicklungshilfe, die bei diesen Regimen sowieso meist in die falschen Taschen fließt.

    Dazu noch die Sperrung aller Auslandskonten. Sowas hat sowieso nur die korrupte Oberschicht.

    Das ist eine Sprache, die dort problemlos verstanden wird.

    Carolo
  • Antworten » | Direktlink »
#2 UAAnonym
  • 13.01.2010, 18:29h
  • Tja Herr Senator, wenns denn so einfach wäre - wen trifft das wohl am meisten? Ganz sicher nicht die Herrschende Klasse
  • Antworten » | Direktlink »
#3 SebiAnonym
  • 13.01.2010, 19:30h
  • Sehr richtig!!

    Sowas darf man nicht noch fördern.

    Man muss nur immer aufpassen, dass am Ende nicht die Ärmsten der Armen die Zeche für ihre hasserfüllten Führer zahlen müssen. Da muss ein richtiger Mittelweg gefunden werden. Aber auf jeden Fall muss alles getan werden, um gegen Menschenrechtsverletzungen vorzugehen!!
  • Antworten » | Direktlink »
#4 walterAnonym
#5 carolo
#6 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 14.01.2010, 09:32h
  • Zölle werden kaum etwas ausrichten. Da müßte es schon ein Embargo (Importverbot) von Waren aus Uganda sein!
  • Antworten » | Direktlink »
#8 walterAnonym
#9 mezzoAnonym
  • 14.01.2010, 12:25h
  • Irgendwie ist mir diese plötzliche Aufregung der Welt jetzt unverständlich. Es gibt die Todesstrafe für Homosexuelle ja bereits in vielen anderen Ländern ohne, dass dies jemanden bisher politisch groß störte. Aber wahrscheinlich kann man seine Macht auf Éinhaltung der Menschenrechte an einem eher unwichtigeren Land wie Uganda eher ausüber, als bei einem wichtigen Handelspartner wie Saudi Arabien. Dort wird es wahrscheinlich erst jemandem auffallen, wenn denen das Öl ausgegangen ist......
  • Antworten » | Direktlink »
#10 TeddyTeddyBumBumAnonym
  • 28.01.2010, 17:54h
  • Entwicklungshilfe SOFORT restlos streichen und international Druck machen... Zur Not die Streitkräfte entsenden!
    Ich glaube Kolonialisierung (in gewisser Hinsicht, vor allem bei Menschenrechtsdingen) wäre hier angebracht.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel