Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=11661
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Newsom: Obamas Untätigkeit bei Homo-Themen "unentschuldbar"


#4 eMANcipationAnonym
  • 21.01.2010, 14:52h
  • Antwort auf #1 von Hando
  • Ach ja,

    jemand, der u.a. weiterhin Millionen von Menschen und Kindern ohne Krankenversicherung ihrem "persönlichen Schicksal" überlassen will und jeden sozialen Fortschritt sabotiert, ein Parteikollege von Kriegsverbrecher Bush, soll also gut für "schwul-lesbische Themen" sein???

    Obama hat nicht zuletzt durch sein beständiges, breitenwirksames Eintreten für die uneingeschränkte Gleichberechtigung von Homosexuellen und durch erste konkrete Maßnahmen wie den Matthew Shepard and James Byrd, Jr. Hate Crimes Prevention Act einen sehr viel größeren, ganz persönlichen Einsatz für Schwule und Lesben gezeigt, als ich das von den meisten anderen Spitzenpolitikern dieser Welt jemals gesehen habe. Dass ihn die schwule Basis beständig an seine Versprechen erinnert, ist dennoch (oder gerade deswegen?) ebenso begrüßenswert wie notwendig.

    Dass seine christlich-reaktionären, neokonservativ-neoliberalen Widersacher, parteipolitisch vertreten in erster Linie durch die Republikaner, eine absolute Katastrophe nicht nur für Homosexuelle, sondern für alle Menschen in den USA und in der ganzen Welt wären, sollte eigentlich nach acht Jahren Bush-Terror jedem klar sein. Der Erfolg Obamas - und das sagt er übrigens selbst immer wieder - wird, wie in einem anderen Thread sehr treffend hervorgehoben wurde, ganz wesentlich davon abhängen, ob sein im Wahlkampf beschriebenes Programm von einer starken, zivilgesellschaftlichen Bewegung getragen und gegen die mächtigen Sonderinteressen der wirtschaftlichen Elite, dazu gehören letztlich auch die finanziell ziemlich mächtigen "religiösen" Geschäftetreiber und Herrschaftsausüber, verteidigt werden kann.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »

» zurück zum Artikel