Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=11661
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Newsom: Obamas Untätigkeit bei Homo-Themen "unentschuldbar"


#10 RoyAnonym
  • 21.01.2010, 21:16h
  • Antwort auf #7 von eMANcipation
  • ---Wäre es nach deinen ehrlichen Republikanerfreunden gegangen, dürfte man Schwule in den USA weiterhin totschlagen, ---

    Red doch nicht so einen Unsinn immer
    der Schwätzer Obama ist eine Enttäuschung der nichts erreicht hat ausser freudig in die Kamera zu grinsen und der Bevölkerung vorzutäuschen das jetzt der "change" kommt.
    Wenn man wirklich das Leben in der USA verbessern will muss man Republikaner wählen (die ein für Schwule sehr gutes politisches Konzept haben), die es ja auch in Deutschland gibt, damit auch weiterhin die Teile der Bevölkerung versichert sind die auch tatsächlich arbeiten und was leisten im Gegensatz zu den amerikanischen Hartzlern die genauso wie hier den (finanziellen) Leistungsträgern der Gesellschaft auf der Tasche liegen und damit dafür sorgen das die Kassenbeiträge immer weiter steigen. Gegen Hartz IV hilft arbeiten gehen immer noch am besten.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #7 springen »

» zurück zum Artikel