Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=11662
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Kuba erlaubt Geschlechtsanpassungen


#1 Exil-KubanerAnonym
#2 Rick The DickAnonym
#3 KlimaforscherAnonym
  • 22.01.2010, 00:08h
  • Jamaika ist von Kuba nur etwas weniger als 150 km entfernt...

    Es gibt in Wahrheit keine schwulenfeindlichen "Länder", sondern nur schwulenfeindliche Klimata.

    Die "Klimafaktoren" sind hinlänglich bekannt.

    Erstaunlich, wie relativ wenige Stinker es doch immer wieder schaffen das Klima eines ganzen Landes zu verpesten...
  • Antworten » | Direktlink »
#4 Mister_Jackpot
  • 22.01.2010, 13:34h
  • Die Toch von Raúl Castro ist ja sowieso imemr sehr homofreundlich gewesen. Die ist fast schon sowas wie ne Schwulenmutti. Wie dem auch sei...für die kubanischen Schwulen und Lesben freuts mich. Da ist mir dann auch das politische System egal.... vielleicht entwickelt sich Kuba ja demokratisch noch weiter. Wenn Frau Castro vielleicht irgendwann vielleicht mal selbst den Laden dort übernimmt könnte das was werden, denn speziell von ihr halte ich viel.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 seb1983
#6 Right Wing GayAnonym
  • 22.01.2010, 16:38h
  • Antwort auf #4 von Mister_Jackpot
  • ---vielleicht entwickelt sich Kuba ja demokratisch noch weiter.---

    Ja, und vielleicht schneit es auch auf dem Mond? Kuba ist kein demokratisches Land selbst wenn Schwule dort einige Rechte haben! Wenn der Castro Mafia Clan entmachtet wird und es einige Umbrüche gibt wird es vielleicht was aber im Moment is da nix.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #4 springen »
#7 Oh Happy GayAnonym
  • 23.01.2010, 10:36h
  • Antwort auf #6 von Right Wing Gay
  • Wie bist Du denn drauf!? Mariela Castro ist bisher das einzige homofreundliche Mitglied des Clans! Und es ist bestimmt nicht die einzige Familie, die verschiedene politische Ansichten hat. Am besten ist das Beispiel der Vogel-Brüder: Bernhard ist in der CDU, Hans-Jochen in der SPD.

    Wenn der Castro-Clan so schlimm ist, dann gäbe es in San Francisco bestimmt keine Straße und auch kein Viertel, das danach benannt wurde!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #6 springen »
#8 Fiete_Jansen
#9 Fiete_Jansen
#10 Fiete_Jansen
#11 hwAnonym
#12 hwAnonym
#13 Fiete_Jansen
#14 freddasferdAnonym
#15 hwAnonym
#16 Exil-KubanerAnonym
#17 freddasferdAnonym
#18 Exil-KubanerAnonym
#19 freddasferdAnonym

» zurück zum Artikel