Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=11868
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
FDP wirft SPD Homophobie vor


#2 GerdAnonym
  • 09.03.2010, 19:23h
  • Ich bin richtig sauer auf die Äußerungen von Nahles und Steinmeier.

    Da hat erst vor kurzem Volker Beck und die Grünen bemängelt, dass Westerwelle seinen Mann nicht in den Nahen Osten mitgenommen hat und mehr sich für die Menschenrechte dort einsetzen soll:

    *
    www.volkerbeck.de/cms/index.php?option=com_content&task=view
    &id=1807&Itemid=177


    UND jetzt wo er Mronz an seiner Seite nach Ostasien und Südamerika mitnimmt, so wie es Grüne und Linkspartei fordern, da kommt auf einmal diese blöde Kuh Nahles daher und bemängelt gerade die Mitnahme von Mronz auf Reisen.

    Was ist das denn für eine schizophrene Haltung der SPD ???

    Auf der einen Seite mit Wowereit auf Stimmenjagd gehen und den Spruch "Ich bin schwul und das ist gut so" dauerhaft für die Geschichte prägen und auf der anderen Seite aber beim politischen Gegner diesem vorwerfen, wenn er seinen Partner mit auf Reisen nimmt.

    NEE liebe SPD Genossen, so werdet Ihr dermassen unglaubwürdig in Eurer eigenen Parteipolitik einer modernen Familien- und Gesellschaftspolitik, das ihr hier ganz schön Porzellan zerschlagt, das von Schwusos, Zypriess und Wowereit vorsichtig über Jahre zusammengetragen wurde.

    Ich dachte echt mich trifft der Schlag, als ich diese Kommentare von Nahles und Steinmeier gelesen hatte. Wissen die beiden Politiker überhaupt, was die Zielsetzung ihres Parteiprogrammes besagt und wie sehr sie mit diesen Aktionen Wowereit in Berlin schaden aber auch viele homosexuelle Menschen von der SPD wegtreiben.

    Als LSVD Mitglied habe ich mich schon intern beim LSVD wegen der SPD aktuell beschwert und bin echt sauer, was diese Äußerungen von Nahles und Steinmeier angeht.

    Das geht überhaupt nicht, was die da abziehen, indem sie hier Westerwelle versuchen zu schaden, indem sie im die Mitnahme seines Partners vorwerfen.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel