Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=11868
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
FDP wirft SPD Homophobie vor


#7 LorenProfil
  • 09.03.2010, 20:04hGreifswald
  • Da Westerwelles Partner freiberuflicher Eventmanager ist, der neben dem CHIO in Aachen auch Charity-Events und PR-Auftritte für Unternehmen organisiert, wird die Opposition natürlich hellhörig, wenn er in Westerwelles Delegation mitreist. Dies gilt umso mehr, wenn dieser Delegation auch der geschäftsführende Gesellschafter von Miele angehört, der gleichzeitig Großsponsor des Aachener CHIO ist, den -wie gesagt- Herr Mronz organisiert (so berichtet es heute der Kölner Stadtanzeiger). Insofern wäre Herr Westerwelle sicher gut beraten, zukünftig darauf zu achten, dass es nicht zu solchen "Überschneidungen" kommt, da sonst der Verdacht aufkommen könnte, hier würde man sich gegenseitig Gefälligkeiten erweisen (gerade vor dem Hintergrund der Sponsoren-Diskussion und der Mehrwertsteuerdebatte bezügl. des Hotelgewerbes). Der politisch Interessierte fragt sich sowieso schon zunehmend, ob oder in welchem Ausmaß Politik in D. durch den Einfluss der Wirtschaft mit-bestimmt wird.

    Dass Westerwelle seinen Partner auf Auslandsreisen mitnimmt, finde ich also grundsätzlich gut. Er sollte aber darauf achten, dass der nötige Abstand eingehalten wird zu Wirtschaftsvertretern und Lobbyisten, die in irgendeiner Form in die Geschäfte seines Partners (vergangene, gegenwärtige und auch zukünftige) eingebunden sind.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel