Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=11992
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Aids-Tod eines Pornomodells


#55 GastGastGastAnonym
  • 07.04.2010, 12:11h
  • Wie jeder der an Aids stirbt tut mir auch dieser junge Mann hier leid. Das ist natürlich immer eine Tragödie, ganz egal wen es trifft. Inwieweit er jetzt selber schuld war ist schwer zu sagen, er hat sich halt schon in irgend einer Form freiwillig dafür entschieden bei solchen riskanten Filmen mitzumachen, inwieweit er reif dazu war dieses Risiko auch wirklich abzuschätzen, inwieweit er in finanziellen Nöten war wird wohl keiner beantworten können. Insofern finde ich es falsch zu sagen, er hätte selbst schuld und hätte kein Mitleid verdient.

    Allerdings finde ich es ziemlich falsch aus dieser Sache jetzt den Schluss zu ziehen, daß Barebackfilme generell verboten gehören. Ja sie sind riskant, aber zumindest grundsätzlich sollte jeder wissen, daß es so ist und sich gut überlegen, ob er es trotzdem, auch des schnellen Geldes wegen machen will.

    Ja natürlich ist man mit 18 nicht gleich total reif und erwachsen, das ist man eventuell auch Jahre später noch nicht, aber trotzdem muss man irgendwo einen Zeitpunkt definieren, ab dem man eben rein formal volljährig ist und ab dem man eben auch entsprechende Entscheidungen treffen darf. Nur weil manche in diesem Alter dazu nicht in der Lage sind kann man die Leute ja nicht erst mit 30 oder 40 volljährig werden lassen. Und selbst in diesem Alter wird es noch unreife Leute geben. Man muss ihnen halt irgendwann mal Freiheit und Verantwortung gewähren, mit allen Konsequenzen.

    Tja kann natürlich auch sein, daß der junge Mann aus finanzieller Not bei solchen Filmen mitgemacht hat. Aber wenn das so ist, dann ist doch das das Problem, was man bekämpfen muss. Man muss dafür sorgen, daß niemand aus purer Not bei Pornos mitspielen muss und nicht die Filme selbst reglementieren.

    Wenn sich aufgeklärte Leute freiwillig und ohne irgend einen Zwang für das Risiko so eines Films entscheiden, dann ist das völlig in Ordnung und die Möglichkeit einer Infektion im Bereich ihrer eigenen Verantwortung.
    Daß es so läuft müssen wir hinkriegen und nicht wild verbieten...
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel