Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=12014
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Helmut Schmidt will kein Homo-Feind sein


#14 175erAnonym
  • 12.04.2010, 19:42h
  • Antwort auf #5 von gayreporter
  • Den Konservativen blieb gar nichts anderes übrig, den 175er zu streichen, andernfalls hätte der Paragraph nämlch in der ehemaligen DDR wieder eingeführt werden müssen.

    Im übrigen bleibt's da bei, Schmidt war ein Schwulenhasser, denn er hatte es zu letztlich zu verantworten, dass während seiner Zeit als Innensenator in HH systematisch Toilettenanlagen bespitzelt wurden, und Homosexuelle systematisch verfolgt wurden.

    Erst Corny Littmann (HH) hat in der sogen. "Spiegelaktion" diesem Treiben ein Ende gesetzt, indem er mit Gewalt, diese Einwegspiegel zertrümmerte, hinter den Beamte das treiben der Schwulen beobachten und zur Anzeige brachten.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #5 springen »

» zurück zum Artikel