Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=12014
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Helmut Schmidt will kein Homo-Feind sein


#17 stromboliProfil
  • 12.04.2010, 20:34hberlin
  • Antwort auf #3 von Nachwelt
  • naja, wie er so schön sagt: "Wahr ist vielmehr, dass ich mich nie mit der Sache befasst und deshalb mich auch zu keinem Zeitpunkt gegen die Streichung gestellt habe"... mehr desinteresse muß er nicht ausdrücken!

    Das bild der fdp in jenen tagen ist in keiner weise vergleichbar mit dem der heutigen! Und die versuche von Baum, Hirsch und Maihofer sind sehr wohl in unserer erinnerung.
    Aber es gab schon damals die unmöglichkeit gegen die cdu/csu einen reformdurchbruch über den bundesrat mitbeschliesen zu lassen. Immerhin: politisch gesehen war die fdp jener zeit offen auf unserer seite!

    Die lsu-saubermänner sollten beim suchen in der vergangenheit, ihre eigenen frontmänner sich zur brust nehmen..zimmerman (!) , alfred dregger (! selbst barzel lies die christliche notwendigkeit des erhaltes des § 175 ins stammbuch der partei hineinschreiben, bis hin zu kohl nur negatives; da haben sie genug, um sich zu ärgern...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #3 springen »

» zurück zum Artikel