Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=12350
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Beiß-Opfer belasten Harald Fassanelli


#31 herve64Ehemaliges Profil
  • 24.06.2010, 08:45h
  • Antwort auf #21 von Mahlzeit
  • Vielleicht machst du dir einfach mal klar, was der CSD eigenttlich ist: Das ist nämlich keine Kreuzung aus Karneval und Loveparade, sondern eine politische Demonstration für die AKZEPTANZ von LGBTs und dient zum weiteren Durchboxen ihrer Rechte, die ihnen immer noch vorenthalten werden.

    Mal etwas Grundsätzliches zum Begriff "Toleranz": Mit diesem Wort bezeichnet man gewöhnlich eine physikalische Wertung, die besagt, dass man von einem bestimmten Normbereich abweichst, was allerdings noch in einem vertretbaren Messbereich angesehen wird. Genau DAS aber ist mir zu wenig, weshalb ich mich dagegen auch verwahre. Auf die Gesellschaft übertragen heißt das nämlich soviel wie "Du bist zwar nicht so vollwertig wie wir, aber wir haben nichts gegen dich." Woraus man als Folge dann auch ableiten könnte "Du bist nicht vollwertig, also stehen dir auch weniger Rechte zu als uns."

    Und damit kommen wir wieder zum springenden Punkt zurück: Heteros haben auf Paraden bei schwulen Veranstaltungen als aktive Teilnehmer erst dann etwas verloren, wenn sie unsereins als genau so vollwertig akzeptieren wie sie es für sich in Anspruch nehmen, vorher nicht.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #21 springen »
#32 KorliminAnonym
  • 24.06.2010, 09:06h
  • Antwort auf #31 von herve64
  • Vielleicht machst DU dir dann erstmal klar, dass es Heteros gibt die uns schon so akzeptieren und die dürfen uns dann doch auf dieser "politischen" (lachhaft, der CSD ist lange nicht mehr politisch) Veranstaltung unterstützen!

    Man kann auch für die Rechte anderer kämpfen, wenn man nicht betroffen ist!

    Wenn es nach Deiner Argumentation geht, müssten wir jeden von der Veranstaltung ausschließen, der nicht für die politischen Forderungen dieser Veranstaltung eintritt... dies würde allerdings bedeuten, dass 90% der schwulen Teilnehmer, die einen CSD in der Regel eher als Fickparade sehen und alle die nicht mal wissen was Stonewall bedeutet, zuhause bleiben müssten und dann wären wir leider fast alleine dort!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #31 springen »
#33 Nyggy
  • 24.06.2010, 09:09h
  • Antwort auf #30 von herve64
  • ... und indem man sich selbst mit solchen Aussagen immer schön ausgrenzt, trägt man immens zur Integration bei...

    Sorry, aber wie kann ich von "den Heteros" verlangen, dass sie mich anerkennen und mir damit alle Rechte zugestehen, wenn ich mich selbst "ans andere Ufer" stelle und ihnen den Zutritt zur Brücke verwehre?
    Diese Logik werde ich nie verstehen...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #30 springen »
#35 herve64Ehemaliges Profil
  • 24.06.2010, 09:21h
  • Antwort auf #32 von Korlimin
  • "Wenn es nach Deiner Argumentation geht, müssten wir jeden von der Veranstaltung ausschließen, der nicht für die politischen Forderungen dieser Veranstaltung eintritt... dies würde allerdings bedeuten, dass 90% der schwulen Teilnehmer, die einen CSD in der Regel eher als Fickparade sehen und alle die nicht mal wissen was Stonewall bedeutet, zuhause bleiben müssten und dann wären wir leider fast alleine dort!":

    Stimmt! Genau so ist es! Mir nützt nämlich die verblödete Masse nichts, wenn sie nicht hinter dem eigentlichen Gedanken steht.

    Der CSD HAT einfach politisch zu sein und keine Spaßveranstaltung für eine Mehrzahl von grenzdebilen Idioten mit der Mentalität eines Ballermann-Touristen, die nur eine Plattform für ihre eigene Selbstdarstellung suchen. Das ist definitiv zu wenig.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #32 springen »
#36 TommAnonym
  • 24.06.2010, 11:00h
  • Also - ich sehe den CSD schon lange nicht mehr als "politische" Veranstaltung, und habe auch in den letzten Jahren keine Parade mehr besucht !!

    CSD bedeutet heute in der Community "Party - bis der Arzt kommt!"

    Und was RAMAZOTTI, JÄGERMEISTER, L-TOURS, GERMANWINGS, LANGNESE etc. auf einer "politischen" Parade zu suchen haben, wird mir wohl immer ein Rätsel bleiben ...

    Oftmals ist es auch so, das Man(n) als normalsterblicher Schwuler gar nicht mehr "aktiv" an einer CSD Parade teilnehmen kann, weil einfach die "Kohle" dazu fehlt, die Gebühren, die Wagenmiete etc. zu bezahlen ... und die auferlegten Auflagen der Veranstalter und der Komunen einfach nicht mehr geschultert werden können ...
  • Antworten » | Direktlink »
#37 schwarzerkater
  • 24.06.2010, 12:30h
  • was treibt die Fassanellis immer wieder in die öffentlichkeit? können die sich nicht einfach mal zurückziehen von ihrer "karriere"?
    ich erinnere mich leider zu gut an Haralds ausraster im big brother haus. das war immer an der grenze zum amoklauf und das bild, dass sie die eigentlichen opfer seien, hat sich dabei nun auch nicht gerade vermittelt.

    Harald müsste auch so vernünftig sein und mit seinen peinlichen auftritten nicht die das zerstören, was sie sich mit Carlos's sangesqualitäten aufgebaut haben. husch, husch zurück ins zweite glied und gut ist's.

    sollten die Fassanellis da draussen WIRKLICH GUTE FREUNDE haben, bitte überredet die beiden doch zu einer intensiven psycho-therapie. das ist ja weder schlimm noch anrüchig, aber ich denke, die beiden brauchen dringend HILFE VON AUSSEN.
  • Antworten » | Direktlink »
#38 Liedel
  • 24.06.2010, 23:54h
  • @powertucke

    Ja schon, sowas nennt man glaub ich "Imageberatung". Ansonsten - "was sie sich mit Carlos's sangesqualitäten aufgebaut haben."

    Hatte der jemals Sangesqualitäten??? Naja okay, hatte Bohlen auch nie, aber Ego- Boosting hats schon gerichtet

    " Husch, husch zurück ins zweite glied und gut ist's."

    NEIIIN, im zweiten Glied beginnt in Deutschland doch erst die Karriere! Das erste (von manchen auch "Elite" genannt) wandert aus oder zieht sich frustriert zurück. Nächste Etappe dieses Trauerspiels: BuPrä- Wahl
  • Antworten » | Direktlink »
#39 yokosonoAnonym
  • 25.06.2010, 05:41h
  • stimmt es waer nicht das erstemal das mich jemand aus der gaycomunity fragt wer denn dieser christopher street ist.....
  • Antworten » | Direktlink »
#40 herve64Ehemaliges Profil
  • 26.06.2010, 09:41h
  • Antwort auf #37 von schwarzerkater
  • Was die Fassanellis immer wieder in die Öffentlichkeit treibt? Sehr einfach: pure Mediengeilheit. Man ist an sich selbst eine Nullnummer, lässt sich von dubiosen Sendern mit guten Kontakten zur Axel-Springer-Presse für einen Kandidatenpool anheuern und taucht dann in jedem erdenklichen Format oder als Lückenfüller für eine Pseudo-Nachrichtensendung mit dem Intellekt einer Hausfrauenzeitschrift wieder auf. Wir könnten jetzt Wetten darauf abschließen, wo wir die beiden als Nächstes wieder sehen: "Frauentausch"? "Das perfekte (Promi-)Dinner"?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #37 springen »

» zurück zum Artikel