Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=12358
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Das Ehe-Verbot für Schwule ist rechtens


#41 RobinAnonym
  • 26.06.2010, 17:33h
  • Das Gericht hat sich (aus politischen Gründen) der Mehrheit der homophoben Staaten Europas gebeugt.

    Dazu sage ich nur:
    Jetzt erst recht!!
    Wer etwas haben will, muss dafür kämpfen! Und wir werden erst aufgeben, wenn wir alle unsere Ziele erreicht haben!
  • Antworten » | Direktlink »
#42 stromboliProfil
  • 26.06.2010, 19:08hberlin
  • Antwort auf #41 von Robin
  • mal so zur moralischen unterstützung:
    Wenn die Soldaten
    durch die Stadt marschieren,
    Öffnen die Jungens
    die Fenster und die Türen.
    Ei warum? Ei darum! Ei warum? Ei darum!
    Ei bloß wegen dem Schingderassa, Bumderassa, Schingdara!
    Ei bloß wegen dem Schingderassa, Bumderassasa!

    Sechsfarben (Zweierlei) Tücher, Schnauzbart und Sterne
    Herzen und küssen die jungens so gerne
    Ei warum? Ei darum!.....

    Eine Flasche Popers und ein Stückchen E
    Schenken die jungens ihren Soldaten
    Ei warum? Ei darum!.....

    Wenn im Felde blitzen Bomben und Granaten,
    Weinen die jungen um ihre Soldaten.
    Ei warum? Ei darum!.....

    Kommen die Soldaten wieder in die Heimat,
    Sind ihre jungens alle schon verheirat'.
    Ei warum? Ei darum!.....
  • Antworten » | Direktlink » | zu #41 springen »
#43 carolo
#44 Roman BolligerAnonym
#45 sylviafeeProfil
  • 28.06.2010, 19:41hBerlin
  • Antwort auf #20 von eMANcipation*
  • Leider kann ich nicht verstehen was du kritisierst in keinster weise habe ich irgendein hinweis auf ein kalgeverfahren bei einem gericht gegeben.
    Auch find ich keinen hinweis von lobhudelei auf die lebenspartnerschaft.
    Satt habe ich das immer wieder falsch gelesen wird, falsch verstanden, und blödsinn hineininterperetiert wird.
    Volker Beck ist und war weltmeister darin.
    Die lebenspartnerschaft war und ist zur zeit das einzig machbare.
    Also um es mit brandt zu sagen, auf dem weg zu meiner vision, die vision nicht aus den augen verlieren.
    Bedeutet das machbare durchsetzen und auf das erreichen der vision hinarbeiten.
    Nach wievor befürworte ich eine ehe für alle.

    Sorry es ist langsam armselig und langweilig, denen laufend phantasien vorwerfen, die eben die realität richtig einschätzen und das schon seid 12 jahren.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #20 springen »
#46 EduardProfil
  • 22.08.2010, 07:53h
  • Mir "schlägt es voll auf die Eier" dass so viele Schwule unbedingt den gleichen, abgestanden, überholten Ehemist kopieren wollen, der ins Horror-Wachsfiguren-Kabinett gehört. Ebenso diese verblödete "kirchliche Trauung". Selbstbewusstsein durch Verfassungsrecht gesichert, wäre das Richtige. Dafür kämpfen, das es überall errichtet wird. Nicht kirchliche Trauung und staatlich, finanzielle, steuerliche "Gleichstellung" - dazugehören wollen per Gesetz, ist gut. Den Etablierten alles nachmachen und damit in den Arsch kriechen? Aber die dümmsten Kälber wählen ihre Schlachter selber.
    Peter
  • Antworten » | Direktlink »
#47 stromboliProfil
#48 ClaudiaAnonym
  • 24.06.2011, 16:33h
  • Mich wundert dabei nur, dass ein Richter aus Russland da dabei sein darf. Was ist das für ein Gerichtshof für MENSCHCENRECHTE, der sich auf die Expertise u.a. von Richtern aus RUSSLAND stützt?
    Schändlich.
  • Antworten » | Direktlink »
#49 GF Pr von PrAnonym
  • 27.07.2012, 03:57h
  • Am positivsten hat mich der Richter aus Griechenland uberrascht - er hat mit 'Ja' gestimmt (sogar dortige Sozialisten sind nur fur eingetragene Partnerschaft - und das nur theoretisch). Am negativsten - der Richter aus der Schweiz. Ich glaube, alles lag in seinen Handen. Habe noch einmal Artikel von einem der Manner aus diesem osterreichischen Paar in den 'Lambda-Nachrichten' gelesen. Dort stand, dass der schweizerische Richter bei 'Verhor' viel gefragt hatte und das seine Fragen sehr positiv gemeint waren. Tja, vielleicht gefielen ihm die Antworten nicht... Oder aber - etwas anderes: er hat einen italienischen Familiennamen, stammt wahrscheinlich aus Tessin... Hatte auch hier die Katholische Kirche Finger im Spiel - ich meine, ganz besonders hier?
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel