Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=12620
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Mega-Orgasmus-Training


#35 stromboliProfil
  • 24.08.2010, 07:20hberlin
  • Antwort auf #34 von Student
  • ich habe das beispiel meines vorschreibers aufgegriffen der eine situation beschrieb in der eine lehrerin sich mühte..., ich hätte auch ein beispiel eines mannes bringen können der nicht in der lage ist sein geschlechtsteil oder andere koperteile und öffnungen als mehr als nur ein verwertungsorgan zu bechreiben...
    Indem ich jungs UND mädchen als tittenbewunderer zusammenfügte ( was , wenn nicht lesbische gefühle findet ein mädchen an den brüsten anderer frauen gut?) suchte ich nach kohärenzen, nicht nach festschreibung von heteronormativen lebensbildern...
    aber ich werde künftig drauf achten, wo der notwendige ausgleich von mir nicht eingefügt wird .
    Nur werden dann noch mehr sich über die längen meiner beiträge beschweren.&

    Grundsätzlich aber kann man nicht etwas ändern, wenn von vornerein der ansatz falsch! So auch die "schulaufklärung"!
    Die art, in der "aufklärung " vermittelt wird/werden soll ist aseptisch zu nennen , egal ob hetero oder homo bezogen. Das letzteres zudem nur als nebensatz rüber kommt, ist gewollt aber eben auch teil einseitiger lustfeindlicher inhaltsvermittlung!
    Heutige sexualität als systemimmanent darzustellen lassen und auch noch zu durchschauen... das würde "aufklärungsunterricht" überflüssig machen, wäre/würde sexualität doch dann wieder teil des alltäglichen! Und sicher gäbe es dann auch keine heteronormativ einseitige ausrichtung und darstellung mehr!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #34 springen »

» zurück zum Artikel