Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=12621
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Rainbow-Reporter gesucht!


#1 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 22.08.2010, 20:31h
  • Da kann ich mir so manchen hier aus dem Forum vorstellen. Vor allem die, welche den Kommentar mit einem Roman verwechseln!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 doofnussAnonym
#3 MikieAnonym
  • 23.08.2010, 10:54h
  • Manno! Im November krieg ich keinen Urlaub. Geht die Reise nicht auch im Frühjahr?
  • Antworten » | Direktlink »
#4 GastGastGastAnonym
#5 antosProfil
  • 23.08.2010, 19:57hBonn
  • Antwort auf #1 von FoXXXyness
  • Jaja, aber wie werden erst deine Blogs?

    Kostprobe: "Australien, Land der Kängurus und der Koalabären, ist immer eine Reise wert. Das Wetter ist gut, manchmal kann es allerdings auch schlecht sein. Wünschen wir den Menschen "down under" viel Glück auf ihrem weiteren Lebensweg!"
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#6 stromboliProfil
#7 MichaProfil
#8 5zg7orgAnonym
#9 Liedel
#10 FiedelAnonym
  • 24.08.2010, 01:47h
  • Antwort auf #9 von Liedel
  • ob jemand sein projekt operndorf in burkina faso beendet ?

    "...sie (fdp) haben den neoliberalen unfug hinausposaunt..." (schlingensief)

    was bei der schönen operette fehlte, die partitur für das
    posaunenkonzert:

    Vom 7. Mai 2003 datiert ein Antrag der Fraktionen SPD und Bündnis90/Die Grünen.

    "..Antrag
    der Fraktionen SPD und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
    Finanzplatz Deutschland weiter fördern
    Der Bundestag wolle beschließen:
    Der Deutsche Bundestag stellt fest:
    – Erfolgreiche Finanzplatzförderung
    Die Bilanz der Finanzmarktförderungsgesetzgebung in Deutschland fällt positiv aus. In den vergangenen Jahren hat die Bundesregierung eine Reihe von
    wichtigen Initiativen und gesetzgeberischen Maßnahmen auf den Weg gebracht, die die Position Deutschlands unter den führenden Finanzplätzen Europas gestärkt haben.
    [...]
    Berlin, den 7. Mai 2003
    Franz Müntefering und Fraktion (SPD)
    Katrin Göring-Eckardt, Krista Sager und Fraktion (Bündnis 90/Die Grünen) .."

    Drucksache 15/930
  • Antworten » | Direktlink » | zu #9 springen »
#11 fakten loiserlAnonym
  • 24.08.2010, 01:53h
  • Antwort auf #9 von Liedel
  • Man müßte sie wieder auf diesen Stand bringen...

    "...1923 begann das Lumpenproletariat des neuen Mainstreams in Banden in Wien mit der Hakenkreuz-Flagge umherzulaufen und Juden zusammenzuschlagen. Türken und Araber gab es damals nur ganz ganz wenige im deutschspachigen Raum.
    Das erste Todesopfer war ein jüdischer Arbeiter. Die Arbeiter, das Proletenpack, nahmen diese Kampfansage an. Einer der Autoren für das amerikanische "Menorah Journal", das zu der Zeit eine der führenden jüdischen Zeitschriften war, schrieb über die Prolls: "Kein Pogrom-Treffen kann jetzt ungestört verlaufen.Die organisierten Arbeiter, Sozialdemokraten und Kommunisten stürmen immer wieder die Versammlungen der Antisemiten, nicht wegen ihrer Freundschaft zu den Juden, sondern weil sie glauben, das Überleben der Republik stünde auf dem Spiel."
    Hoeflich, Eugen: Morale in Austria, Menorah Journal, August 1923....

    mehr:

    # 6

    www.queer.de/detail.php?article_id=11253

    du raunst gerne ?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #9 springen »
#12 stromboliProfil
#13 GeorgFalkenhagenProfil
#14 stromboliProfil
#15 GeorgFalkenhagenProfil
  • 25.08.2010, 22:19hBremen
  • Och nö, was bisse wieder gemein! Ich hab' dochn Auge aufn Mronz geworfen, der sieht vieeeeeel besser aus als ...

    na ja, Guido heißt ja schon mein Hausverwalter.

    Also: Ich brauche einen besonderen Flieger in den Frühling in down dings, damit das mal klar ist.

    Der Kapitän von dem Lustschiff darf gerne hetero sein, auch sein Co. Aber zu meiner Mannschaft gehören bestimmt keine "Staatsgäste", ick steh' mehr auf leckeres Personal, wa...
  • Antworten » | Direktlink »
#16 UnderdownAnonym
#17 FoXXXynessEhemaliges Profil
#18 stromboliProfil
#19 haussägeAnonym
#20 GeorgFalkenhagenProfil
  • 26.08.2010, 13:32hBremen
  • Mein Mann darf alles lesen was ich schreibe, denn wir sind bekanntlich verlinkt. Virtuell seit ca. 20, real über 25 Lichtjahre. Eiersucht ist uns fremd.

    Hören tut er natürlich trotzdem nicht, und ich gehorche auch ausgesprochen selten.

    Unser Gayschmack ist jedoch derselbe, was Mronz betrifft. Madame Schwesterwelle sollte also vorsichtig sein, wir spannen gerne aus.
  • Antworten » | Direktlink »
#21 fosterhaseAnonym
#23 GeorgFalkenhagenProfil
  • 26.08.2010, 21:56hBremen
  • Hach, das ist ja interessant, dass du mich mit der Fassbinder-Muse assoziierst. Aber in einem gebe ich dir recht, Loriot ist schon klasse, ich sehe seine Filme allerdings lieber vollständig, nicht als youtube-Schnipsel, wie billig!

    Und übrigens, die Dame, die Frau Kleinert darstellt habe ich tatsächlich kennenlernen dürfen, bei meinem Trauzeugen. Der war immerhin Mitglied der Berliner Stachelscheine.

    Loriot hat sich übrigens nachhaltig auf mein Konsumverhalten ausgewirkt: Immer wenn ich zu Penny gehe, wende ich die Methode "Mein Name ist Lohse, ich kaufe hier ein" an. Das geht dann zack zack; alles klar?
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel