Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=12738
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Queer-Aktivisten in Kathmandu festgenommen


#3 KameliendameEhemaliges Profil
  • 16.09.2010, 16:42h
  • Leider passiert es immer wieder das Regierungen versuchen sich dem Rechtsspruch oberster Gerichte zu wiedersetzen wenn er ihnen nicht genehm ist...
    Einen ähnlichen Fall gabs vor ner Weile auch in Östereich... da hatte das oberste Gericht entschieden das man den Betroffenen eine Personenstandsänderung (Pass des Wunschgeschlechts) auch dann gewähren muss wenn die genitale Anpassungsop nicht vorgenommen wird.
    Das entsprechende Ministerium weigerte sich aber sturr das anzuerkennen bis sie den nächsten Schuß vor den Bug vom Gericht bekamen...

    Tja und in DE?
    Da siehts immer noch so aus das man ohne genitale OP keine Personenstandsänderung bekommt. Und selbst die Vornamensänderung bedarf den Weg des Gerichtes , das dann mehrere Gutachter bestellt, die daraufhin nach gut dünken entscheiden ob die betreffende Person denn auch wiiiiirklich transexuell ist.
    Natürlich alles auf Kosten der Betroffenen...
    (Paar tausend Euro !)

    Es wird Zeit das der Gesetzesentwurf der Grünen endlich Realität wird... das wäre zumindest nen Anfang auf nem Weg zur Besserung.

    Den Aktivisten in Nepal wünsche ich auf jeden fall viel, viel Glück! Auf das diese Ungerechtigkeit bald ein Ende findet.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel