Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=12752
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Fabian Hambüchen: Der Turnfloh spricht


#21 Mal ehrlichAnonym
  • 20.09.2010, 15:25h
  • @Benjamin: Danke, das musste einmal gesagt werden. Die Anmerkung kann man übrigens bei fast allen Beiträgen in diesem Forum anbringen.

    Signalisiert eure Zustimmung durch rote Punkte!
  • Antworten » | Direktlink »
#22 herve64Ehemaliges Profil
  • 21.09.2010, 08:57h
  • Antwort auf #19 von BMBKA1977
  • Blödsinn! Dieses Portal versteht sich explizit als schwules Portal, und von einem solchen erwarte ich als Leser wirklich Themen mit Relevanz für die LGBT-Community. Weder ist Hambüchen schwul oder bi, noch hat er irgend etwas Wichtiges, sei es abfällig oder nicht, gegen unsereins verlautbaren lassen. Und alleine der muskulöse Körperbau ist mir zu wenig für eine Berichterstattung in der schwulen Presse.

    Wenn der Autor ein Auge auf ihn geworfen hat oder ihn attraktiv findet, dann steht es ihm persönlich zwar frei, sich irgend ein Bild von Hambüchen aus dem Netz herunter zu laden, auf das er sich dann einen abnoggern oder sonst etwas anstellen kann, seine Leserschaft hingegen möge er bitte von derartig oberflächlichen Meldungen verschonen. Das ist verschenkter Platz, den man mit relevanteren Themen für die Community besser füllen könnte.

    Im Übrigen erinnert mich diese Berichterstattung dann doch eher an das Verhalten sexuell unbefriedigter Fag-Hags, die meinen, es müsste nur die richtige Frau kommen, um einen Schwulen zu "knacken".
  • Antworten » | Direktlink » | zu #19 springen »
#23 antinörgelschutzAnonym
#24 herve64Ehemaliges Profil
#25 MeikeAnonym
  • 10.12.2010, 20:58h
  • Also ehrlich, ich bin schockiert.
    Fabian Hambüchen ist vielleicht gerade mal 22 Jahre jung, aber nichts desto Trotz hat er scheinbar schon eine Menge erlebt! Ich meine, wer von euch hat schon eine Medaille bei den Olympischen Spielen gewonnen?
    Zum Thema schwul. Ich finde seine Antwort hat keinen negativen Unterton. Denn immerhin geht es um einen sehr intimen Bereich; Sexualität. Und auch wenn ich selbst nicht hetero bin, muss ich sagen, dass jedem hetero-Mensch es genauso zusteht, seine eigene Sexualität zu unterstreichen, wie jedem Homosexuellen. Ganz ehrlich, er unterstreicht einfach nur, dass er eben nicht auf Männer steht und etwas verwundert war! Und ich finde, da kommen wir zum nächsten Punkt, dass man dies mit 22 Jahren auch sagen oder sein darf! Ich meine, ganz ehrlich - er hat wahrscheilich noch nicht den Partner fürs Leben an seiner Seite, da ist es doch sinnvoll Gerüchte aus dem Weg zu räumen. Ich finde das absolut legitim und frage mich wirklich, muss man wiedereinmal soviel hineininterpretieren? Für mich ist dies nur der zwanghafte Versuch, aufzuzeigen wie homophob unsere Gesellschaft doch ist.. Teilweise stimmt es auch, aber man muss nun wirklich nicht jedes einzelne Wort auseinandernehmen, und versuchen eine homophobe Einstellung hineinzuinterpretieren! Ausserdem muss ich auch wirklich sagen, ich selbst bin nicht hetero, wie schon erwähnt. Aber ich finde es in Ordnung wenn Männer sich gegen Anmachen von anderen Männern wehren, bzw Frauen gegen Anmachen von Frauen. Schließlich wehre ich mich auch gegen Anmachen von jedem, den ich nicht so besonders toll finde. Ich denke, man muss auch einfach mal akzeptieren, dass es Menschen gibt, die vielleicht etwas spießbürgerlich sind. Solange man niemand anderen verletzt, beleidigt oder sonstiges kann es mir doch egal sein, ob jemand vielleicht nicht ganz so offen eingestellt ist gegenüber Homosexualität. Ich denke, solange eben diese Menschen akzeptieren und hinnehmen, dass es 'sowas' eben gibt - ist es doch okay. Aber nicht jeder muss automatisch damit sympathisieren, nur um zu beweisen nicht homophob zu sein!
    Zu guter Letzt noch eine Bemerkung eines Mannes (?), der sagte kleine Männer mit Muskelpaketen haben Minderwertigkeitskomplexe.
    Das klingt eher danach, als ob es dir so ginge! Denn ganz ehrlich, wieso sollte Fabian Hambüchen Minderwertigkeitskomplexe haben? Er ist klein, ja und? Er braucht seine Muskeln für seinen Sport. Ich glaube nicht dass er sich diese antrainiert hat, um seine Größe auszugleichen, sondern sie entstehen durch seinen harten Sport automatisch und werden auch benötigt. Also, wie schon gesagt, wozu braucht er Minderwertigkeitskomplexe, wenn er soviel hat worauf er ruhig stolz sein darf!
    Wenn du so davon sprichst, dass du dir bei kleinen Männern mit Muskeln im Studio immer denkst, sie hätten Komplexe, frage ich mich ganz ehrlich, ob dies nicht ein wenig diskriminierend ist, anstatt Fabians Aussage bezüglich seinen (nicht)schwul seins. Denn wieso sollten kleine Männer weniger Recht haben, an ihrem Körper zu arbeiten, als normal bis große Männer? Das ist ungefähr so, als ob man sagen würde, dickere Frauen schminken sich nur, weil sie dick sind obwohl sämtliche andere Frauen genau das Gleiche tun.

    Naja...
    Mein Senf dazu! ;-)
  • Antworten » | Direktlink »
#26 De_Gelderlander
#27 Hinterlader24Anonym
  • 02.10.2011, 17:27h
  • Antwort auf #8 von Kameliendame
  • Einer meiner Sexpartner sieht dem Hambüchen sehr ähnlich aus (Face, Body usw). Ich stell mir dabei immer vor, dass es der Hambüchen ist.

    Wenn man Boys mit Babyface und einem strahlenden Engelsgesicht sehen will, einfach ins nächste gut besuchte McDonalds gehen, zum Beispiel im Hauptbahnhof in Berlin. Da sieht man fast nur geile Boys mit dem extrem strahlenden Gesichertern.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #8 springen »

» zurück zum Artikel