Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=12904
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Bund will Homo-Paare im Beamtenrecht gleichstellen


#6 stromboliProfil
  • 13.10.2010, 10:27hberlin
  • verbeamtete kommen in den genuss einer bevorteilung, die den in freier wirtschaft erreichbaren zusatzverdienst ausgleichen sollen.. so die idee des beamtentums zu zeiten bismark und der verbeamtung des staates als kontrollkonstrukt.
    Es sollte auch den beamten vor versuchung der bestechlichkeit oder vorteilsvergehen schützen.
    Soweit so gut!
    Das beamtete vergünstigungen aber hier im forum als emanzipatorische maßnahme abgefeiert wird, zeigt: der staat selbst ist der bestechende!
    Er begünstigt verhaltensnormen in einem maße, das in keinem verhältnis mehr zur wirtschaftsrealität steht.
    Auch dass kein neues in der diskussion!

    Ich will endlich ein gesetz, dass nicht die bevorzugung einer personengruppe und deren soziales verhalten in den vordergrund stellt , sondern gesetze , die JEDEN , unabhängig seiner lebensplanungen, dass gleiche recht einräumt!
    Egal welcher sexuellen präverenzen zugeneigt!

    Das wir "paare gleichstellen müssen" , ja sogar heraushebt, lässt den einzigsten schluss zu: der einzelne ist sehr wohl immer noch nicht gleich!
    Und solange irgendwelche hansel sich auf ihre paarbildungsideologienen einen runterholen um dies dann als emanzipation zu erklären, solange wird es keine (!) gleichstellung des schwulen individuums als ganzes geben!
    Also nicht nur die cdu.. der alleinige hemmschuh ist, sondern eben diese "politclowns".
    Mit ihren absurden heterovorstellungen einer glücklichen lebensgemeinschaft, der den schritt zurück in der zeit darstellt, wird das ideologische rollback der wilhelminischen denkkorsette als modische regenbogen neuheit auf dem wühltisch gedanklicher oberflächlichkeiten ausgebreitet und als sonderposten verramscht.
    Wenn geiz geil ist, ist die geistige geilheit einiger schwuler so erklärbar!
    Beschweren wir uns also nicht, sind wir doch selbst unseres "glückes schmied".

    Da trifft aids und ihre soziale spätfolge uns noch einmal in ihre ganzheit : soziale verankerung, verantwortung und teilnahme als entwicklungsfähiges, wurde uns aus der handgenommen und den bestehenden regeln angepasst.
    Da halten ex-strafverfolger und pastoren die vortäge drüber, wie die zukünftigen homo-normalitäten auszusehen haben!
    Also wundern wir uns nicht über die "inhalte", die uns aufgezwungen werden!
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel