Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=12904
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Bund will Homo-Paare im Beamtenrecht gleichstellen


#41 irgendwannAnonym
#42 Timm JohannesAnonym
  • 15.10.2010, 05:37h
  • @goddam liberal

    Sorry es ist sehr wohl im Sinne der Gemeinschaft und der christlichen Nächstenliebe richtig und wichtig, wenn Sozialschmarotzertum bekämpft und auch benannt wird.

    Denn die hartverdienten Steuergelder sind nunmal für diejenigen Kranken, Behinderten, Schwangeren und Menschen da, die keine (!) Arbeit finden können.

    Wenn die Steuergelder derart im Sozialsystem an Menschen gegenwärtig vergeben werden, die schlichtweg kein Bock auf Arbeit haben, dann fehlt das Geld für mehr Kindergeld, für kostenlose Kindergartenplätze, für kostenlose Schulausflüge, usw.

    Nein wenn wir 3 Millionen Arbeitslose haben und gleichzeitig aber im Münsterland keine Spargelstecher zu bekommen sind und aus Osteuropa daher Leute angeworben werden müssen, dann liegt es auch (!) daran, das ein Teil der deutschen Arbeitslosen schlichtweg keinen Bock hat, zu arbeiten. Meinetwegen können diese Leute auch zuhause in ihrer Bude dann bleiben, aber bitteschön sollten sie dann auch keine entsprechende staatliche Unterstützung erhalten, wenn sie kerngesund sind.

    Nee der deutsche Staat macht es Arbeitslosen in vielen Fällen viel zu leicht und das führt dann dazu, das das Geld an anderer Stelle fehlt, wo es dringend gebraucht wird. Und genau das hat Guido Westerwelle angeprangert und da hat er Recht, sage ich als liberaler/grüner Wähler, lutherischer Christ und LSVD-Mitglied. Ich komme vom Lande und weiß, wie hart dort die ländliche Bevölkerung arbeitet, und ich kenne als ehemaliger Student die Problemviertel in Grosstädten wie Köln, Berlin, Hamburg und Bremen, wo kerngesunde Leute am hellichten Tage zu Aldi/Lidl jeden Tag hinrennen und dann in ihre Bude zurückmarschieren. Der Tatort am Wochenende aus Münster hat es gut "auf den Punkt" gebracht.

    Und wer hier im Forum so gern als Linker, dem Sozialschmarotzertum das Wort redet (stromboli, goddam liberal, ...), der schadet in Wahrheit den Interessen von sozialschwachen Familien, Kranken und Behinderten. Denn wo Sozialschmarotzertum sich ausbreitet, bleiben die wahren Hilfsbedürftigen dann "auf der Strecke"; denn das Geld wurde leider schon anderweitig verprasst. Das ist zutiefst unchristlich.

    -----

    Ansonsten gut das unsere Bundesregierung nunmehr die Gleichstellung bei verpartnerten Bundesbeamten und Soldaten angeht. Denn wer als homosexueller Soldat sein Leben für unser Land riskiert, der hat es auch verdient, das sein Partner, mit dem er beim Standesamt war, in der Versorgung gleichgestellt wird.

    Und dafür ein Dankeschön an die Liberalen; an die Grünen auch, da sie dies auch immer mitgetragen haben.

    ---
    An unsere linken Forenblogger sei nur angemerkt: das ihr wirtschaftlich NICHTS draufhabt, habt ihr mit der DDR ausreichend gezeigt. Darauf kann ich wirtschaftspolitisch echt verzichten, das die Linkspartei auf Bundesebene an die Macht kommt.
  • Antworten » | Direktlink »
#43 salaro
  • 15.10.2010, 08:11h
  • Antwort auf #41 von irgendwann
  • Generäle der Arbeitsbrigade

    Gleichzeitig wurde durch den radikalen Ausbau von Leih-und Zeitarbeit ein ‘Jobwunder’ auf Kosten der Arbeitnehmer und Beitragszahler geschaffen. Die neue Struktur subventioniert unter dem Begriff “Aufstocker” Sklavenlöhne.

    feynsinn.org/?p=5189

    Den Müßiggang endlösen! Keine falsche Humanitätsduselei, letzte Tapferkeit aufwenden - oh, wie sehr das alles nach Krieg klingt, nach geschundener Erbauungsrhetorik, diesen finalen Schritt doch endlich zu vollziehen. Gesellschaft, entfessle die letzte Tapferkeit! Erkläre dich bereit, den Erwerbslosen den totalen Krieg zu erklären - nur noch ein bisschen Tapferkeit, nur noch etwas Mut: dann kann auch wieder gehungert werden, dann raubt man dieser Gruppe von Menschen Sicherheit, tut ihnen eine weitere Sorge auf. Das existenzielle Halseisen auszupacken, Herr Seehofer, das mag für Sie Mut und Tapferkeit sein: man könnte es aber auch als Sadismus bezeichnen, als weiteres Absinken der Hemmschwelle, als Runterschrauben restethischer Messlatten - so hört es sich im Krieg an, wenn man gefühlsduseligen Soldaten nahelegt, eine letzte Tapferkeit zu entwickeln, um dann mal in eine Menschenmenge zu feuern.

    ad-sinistram.blogspot.com/2010/10/den-muiggang-endlosen.html
  • Antworten » | Direktlink » | zu #41 springen »
#44 goddamn. liberalAnonym
  • 15.10.2010, 08:17h
  • Antwort auf #42 von Timm Johannes
  • Na, dass ich hier als 'Linker' tituliert werde, kann mich nur verwundern. Ich bin so konservativ, das ich zumeist dieselbe Partei wähle, die Vater und Großvater schon gewählt haben (Dass es die ohne Umbenennung immer noch gibt, kann vielleicht damit zu tun haben, dass sie bei bestimmten Wertentscheidungen richtig lag).

    Wer seine Kenntnis über soziale Probleme (wozu sicher auch die durch die Bewußtseinsindustrie systematisch geförderte Bildungsferne gehört) über den - immer wieder gelungenen - 'Münster-Tatort' bezieht, der kann (seine) Fiktion und die Fakten wohl schwer auseinanderhalten. Das ist dann doch recht trollig...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #42 springen »
#45 QuelleAnonym
  • 15.10.2010, 08:54h
  • Wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahlen wären ...

    CDU/CSU 29 %

    GRÜNE 25 %

    SPD 23 %

    LINKE 12 %

    FDP 4 %

    Sonstige 7 %

    Quelle: Forsa
  • Antworten » | Direktlink »
#46 stromboliProfil
  • 15.10.2010, 09:42hberlin
  • Antwort auf #45 von Quelle
  • was nützt das glücksgefühl wenns nicht umsetzbar ist...
    Weder stu-21 noch gorleben und sonstige salzstöcke bringt die ins wanken.
    Und wenn die "wähler " dann bei der wahl festsrellen das es keine wahl gibt bei der wahl, dann wird wieder das gewählt, was ohnehin bekannt!
    Zwar verschieben sich bundesrats mehrheitsverhältnisse, aber dient die dann nur der jewiligen koalition als ausrede, dass ja doch grundlegendes dank der gegenoposition der konkurierenden "parlamente" ( als solches war der bundesrat jedoch nicht geplant.. so der lauf der zeit!) nicht durchsetzbar sei/war, deshalb auch der "entwurf " bereits im voraus entschärft, um so überparteilische "koalitionen " herstellen zu können. Das die legendenbildene erklärung unserer bürgerrechtsparteien, die entweder nicht am koalitionspartner vorbei agieren können, oder von opposition ausgehebelt werden..
    so heben sich die konstituierenden kremien gegenseitig ständig auf.

    Und wird ein ( brauchbares ??) gesetz dann mal eingebracht und im bundestag verabschiedet , wird es im bundesrat zur unkenntlichkeit korrekgiert.
    In dieser dauerblokade leben wir nun seit jahrzehnten, ohne lösungsansatz.

    Entweder wird das veto-recht der länder beschnitten, der bundestag zur prägenden "gewalt", oder wir versinken im koalitionsdschungel der länderregierungen.

    Das bezieht sich auf alle bereiche , nicht nur der der schwulen interessengelage!
    Ich werde in zukunft eher drauf achten, welche partei diesen unsinn bereit ist zu beseitigen , dabei auch wissend das damit strukturell parteien an gewicht verlieren werden zugunsten bürgernaher konzepte!
    Es wird zeit den staat vom kopf her wieder auf demokratische beine zu stellen; es wird zeit für grundlegende änderungen!
    Lasst euch deshalb nicht von den blendern mit "steuerversprechungen" die gehirne zusülzen!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #45 springen »
#47 Julek89
  • 15.10.2010, 12:16h
  • Oh man ey, was für ein Bla Bla... gerade von unserem "Bruder" Papst Timm Johannes...

    Also, ohne Gerichtsurteile (und DAS haben hier schon Leute zu Genüge versucht zu erklären) wäre Schwarz - Gelb nirgendswo was "am Machen", was unsere Sachen betrifft.

    Naja, wie weit sie voran kommt zeigt sich auch in den Umfragewerten... Die 4% der FDP, mit der sie keinen Platz im Bundestag hätte zeigt durchaus, wie viel sie macht, vor allem für den Bürger, der Anhand dieser enormen Prozentzahl auch extrem zufrieden sein muss mit dem Gelben wirtschafts- und geldgeilen Haufen...

    Und klar, alle Leute hier sind Linke! Genau. Denn, wenn man nicht die Menschenrechtsverkaufenden Liberalen wählt, wählt man die Linken...

    Schon mal was von den Grünen gehört?

    Das ist die Partei, die zurzeit sehr viele Prozente gewinnt durch die Schwarz - GELBE Supertaktik in Stuttgart oder die SPD, die gibts ja auch noch.. und so weiter...

    Aber naja überall wo "sozial" drinne steht, das scheint nicht so ganz Dein Ding zu sein...

    Jaja... Soziales, Solidarität...datt kostet ja auch ne... und man hat nichts davon... man gibt.. und bekommt nichts... der Liberale an sich wittert da kein Gutes Geschäft für die eigene Tasche ne...

    Naja so ist das bei Leute die nur Schwarz und Weiß oder eben Schwarz und Gelb kennen ne...

    Naja, die DDR wollen auch die Linken nicht mehr haben. Also ganz ehrlich... was für ein Gerede...

    Mal unter uns... ohne die riesen Exporte Deutschlands... wäre das, was deine Schwarz-Gelben "Volks-In-Den-Arschtreter" da machen, nun schon längst nicht mehr zu finanzieren.

    Am Besten ziehste Dir Deine Uniform an und gehst in Afghanistan für den "Frieden" kämpfen.

    Da tuste was für Schwarz-Gel(d) und gehst uns hier nicht weiter auf die Nerven... Danke :)
  • Antworten » | Direktlink »
#48 alexander
#49 Timm JohannesAnonym
  • 15.10.2010, 14:30h
  • @goddamn. liberal

    Da ich auf dem Lande aufgewachsen bin und mein Vater Landwirt war und ich kein städtisches Grosstadtgewächs bin, weiß ich sehr wohl über die Zustände in der deutschen Landbevölkerung und bei den deutschen Landwirten Bescheid.

    Was Du hier als Verwechslung von Fiktion und Realität so schön beschreibst, ist leider alles andere als Fiktion. Es ist tatsächlich so, das im Münsterland keine deutschen Arbeitskräfte als Spargelstecher zu bekommen sind; diese Arbeit machen Leute aus Polen und Rumänien, die angeworben werden müssen. Deutsche Arbeitslose kassieren da lieber die deutsche staatliche Unterstützung und bleiben in ihrer Bude hocken und das bei 3 Millionen Arbeitslosen.

    Nee der Tatort aus Münster war hier keine Fiktion, sondern schilderte die Realität. Wahrscheinlich warst Du noch nie auf einem lanwirtschaftlichen Betrieb; ich schon - denn ich bin dort aufgewachsen.

    Du scheinst keine Ahnung von den tatsächlichen Verhältnissen zu haben, goddam liberal. Und für stromboli gilt dies ebenso.

    ---

    Zurück zum Thema: gut das die deutsche Bundesregierung die Gleichstellung bei den verpartnerten Bundesbeamten und Soldaten durchsetzt.

    Es fehlt die Gleichstellung in der Einkommenssteuer, die die Grünen aktuell in einem guten Gesetzentwurf fordern.

    Bin gespannt wie die FDP sich beim Thema Einkommenssteuerreform im nächsten Jahr verhält. Passiert auf diesem Feld der Einkommenssteuerreform nichts, dann werden liberale Wähler von der FDP enttäuscht sein...warten wir es ab.
  • Antworten » | Direktlink »
#50 FeldforschungAnonym

» zurück zum Artikel