Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=13029
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Schwulem Roma droht Abschiebung


#61 alexander
  • 31.10.2010, 18:46h
  • Antwort auf #55 von Northside
  • merkwürdigerweise war in der türkei homosexualität "nie" gesetzlich verboten !
    genauso widersprüchlich ist es, nach demokratischen prinzipien, dass ausgerechnet das militär die islamisierung verhindert, die man ja immer wieder versucht hat durch hintertürchen einzuführen ! in allen öffentlichen berufen der türkei gibt es ein kopftuchverbot ! im grunde war die türkei immer weiter als wir hier in der brd, die ablehnung der bevölkerung zu erklären, hängt allein mit der immer wieder versuchten islamisierung zusammen, siehe bei uns die katholen !
    wir müssen also überhaupt nicht auf dem hohen ross sitzen, ob unserer glorreichen demokratie und freizügigkeit mit unserer stasitante !

    der kosovo wurde übrigens als letzte region in den balkankrieg verwickelt, ich habe damals 1993 kosovoalbaner in berlin nachts von der strasse aufgelesen, mit kind und kegel, bei mir kurzfristig wohnen lassen, bis es eine lösung gab.
    damals gab es von berlin nur eine möglichkeit über skopje, per flieger, in den kosovo zu gelangen um noch ein paar wertsachen rauszuholen, auch familienmitglieder ! oder etwas vom verbliebenen hab und gut zu verkaufen, z.b. auto´s ect., und das war weniger komisch ! ging nur mit deutschem begleiter. ich habe es damals noch nicht geglaubt, dass auch der kosovo zum kriegsgebiet wird ! dachte, es wird nicht weiter um sich greifen. der rest dürfte dir bekannt sein !
    will sagen, der glauben spielt in diesen ländern im prinzip eine genauso grosse rolle wie im , ach so freien mitteleuropa, allein die "religionsverkünder" sind für probleme verantwortlich und der proll der es glaubt und davon kaltlächelnd profitiert, egal welcher ethnie !!!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #55 springen »
#62 maciicxProfil
  • 31.10.2010, 22:43hpnkw
  • Antwort auf #56 von Sebi
  • diebstähle sind nun nicht zwingend mit überfällen verbunden. mal nichts dazudichten...

    "Ein billiges Fahrrad, Handy oder Brieftasche, was einem Berufstätigen geklaut wurde ist für ihn vielleicht " Peanuts", aber für einen Hartz4 Empfänger dem seine Ersparnisse des Monats geklaut werden ist es "weniger schön"."

    ach, weiß ich doch ganz genau. was meinst du, warum ich so sackig war, dass ich überhaupt auf die idee kam, den diebstahl eines 20-euro-fahrrads überhaupt anzuzeigen?

    dem dieb hätte ich viel ärger gegönnt, aber: sollte er ein ausländer gewesen sein, eben genau den ärger, den er als deutscher bekommen hätte. keine. verdammte. abschiebung.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #56 springen »
#63 KoboldAnonym
  • 01.11.2010, 14:44h
  • Hallo QUEER,
    wenn Ihr schon recheriert und dadurch HIER zur Kommentierung (Meinungsbildung) auffordert dann solltet ihr, um bei einigen Kommentatoren die Luft rauszulassen, einen Teil der KLEINEN Eigentumsdelikte mal aufzeigen. Sollten es soviele sein das er "normalerweise" HIER in den Knast kommt wäre eine Abschiebung erklärlich. NUR wenn ihm dort schwereres droht ist das Mittel anzuwenden das ihn an Leib und Seele schützt, ergo HIER in den Knast. Wie Dumm ist er eigentlich sich nicht an die Gesetze hier zu halten ? Nur Dummheit darf sooo nicht bestraft werden.
  • Antworten » | Direktlink »
#64 FloAnonym
  • 01.11.2010, 20:12h
  • Immer wieder dasselbe:
    die sexuelle Identität wird einfach nicht als Asylgrund anerkannt.

    Das muss endlich geändert werden! Aus Gründen der Gerechtigkeit und der Menschenwürde.

    Aber das wird wohl leider erst nach dem Ende von Schwarz-Gelb möglich sein.
  • Antworten » | Direktlink »
#65 stromboliProfil
  • 02.11.2010, 11:29hberlin
  • Antwort auf #56 von Sebi
  • Bevor wir die diskussion weiterführen, einen beitrag aus der taz vorweg, weil hier es um „meinungsbildung“ geht...

    www.taz.de/1/debatte/kommentar/artikel/1/auch-der-flexible-c
    harakter-ist-gefaehrlich/


    ---„In Umfragen wie in den Krawall-Talkshows der Privatsender darf sich jeder ungestraft austoben, die Schuld den Schwächeren zuschieben, pöbeln und beleidigen. Das ist die Stimme des ohnmächtigen Bürgers, der das Ganze nicht mehr begreift und auch nicht begreifen soll. Fremdenfeindliche und faschistoide Parolen projizieren klare Feindbilder. „---
    ---“So fürchterlich diese Ergebnisse sind, so fragwürdig erscheinen sie. Die Tendenz stand von vornherein fest. Denn gefragt wurden die Leute gezielt nach den Phrasen, die man hören wollte. Die Befragten konnten nur noch zwischen fünf Stufen der Zustimmung bzw. Ablehnung wählen. So lassen sich Meinungen addieren und Gedanken auf Kennziffern reduzieren. Was der konkrete Mensch tatsächlich will, seine subjektiven Begründungen, Wünsche und seine Kritik verschwinden hinter dem toten Zahlenwerk. „---

    Gut sebi, hast du nun die information aus erster hand was tatabläufe, staatsanwaltschaft, gericht, polizei oder täter angeht
    ...
    Hat unser roma nun die von dir angedachten dinge getan.. oder ist das nur die wiederspigelung deiner ängste .. : "arme Menschen überfallen, da machen die Diebe doch keinen Unterschied. Ein billiges Fahrrad, Handy oder Brieftasche, was einem Berufstätigen geklaut wurde ist für ihn vielleicht " Peanuts", aber für einen Hartz4 Empfänger dem seine Ersparnisse des Monats geklaut werden ist es "weniger schön". "

    Wäre schön, wenn wir uns vom vermuteten hin zum bewiesenen bewegen würden.. ansonsten betreiben wir vorsätzliche verleumdung. Auch die tränendrüse in gebrauch gesetzt, indem wir die schwächsten der schwachen zu schützen behaupten, ist alte schmieren komödiantische masche..

    Warum fragen wir uns nicht, wie asylanten in unserem system der "offenen türen " leben müssen/dürfen; was die täglichen bedingungen sind, unter denen sie ihr hierbleiben zu regeln haben.. , aber das ist für den kurzen rundumschlag zu ausführlich , womöglich auch kontraproduktiv.. wie würde dann die sicht auf den sozialschmarotzer mit kleinkrimineller energie aussehen , würde man deren lebensbedingungen auch nur ansatzweise im eigene kopf mal duchrspielen!
    Vom selbsterleben erst gar nicht reden wollend.
    Dann haben wir die parallele zum hiesigen harz4'ler wenn es des nachweises von bedürftigkeiten bedarf.

    Wissen wir wie schnell die grenze vom ursprünglich normalen rechtsgläubigen-bürgerlichen leben hin zum gescheiterten überschritten ist?
    Versuch mal in einer stadt zu leben ohne dabei "regeln und gesetzte " zu verletzen...wenn kein geld , keine arbeit und nur bedingt geduldet...
    Folgende beispiele hab ich mir in der schnelle genommen, weil zu faul nach deutschen links zu suchen.. aber amerika ist ohnehin der spiegel des uns erwartenden.. und sicher gibts kundige hier die das eine oder andere informative nachreichen können!

    www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,725978,00.html

    Armut in Amerika
    "So schlimm war es noch nie"
    --Die amerikanische Gesellschaft bricht auseinander: Millionen Bürger haben durch die Rezession ihren Job verloren und verarmen, unter ihnen viele Mittelschichtfamilien. Die New Yorkerin Pam Brown hat den Absturz erlebt - über Nacht brach ihre Welt komplett zusammen. ---

    www.spiegel.de/fotostrecke/fotostrecke-61043.html

    Wie schlimm es wohl ist, lässt sich anhand kultureller wiederspiegelung erklären:

    www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,725534,00.html

    www.zeit.de/2010/44/P-Integration

    Zeitgemäßer den je...

    "Nur wenn die Mitte ihr Verhältnis zur Migration klärt, kann sie den Aufstieg von Populisten wie Geert Wilders bremsen."
    Um aber zu verstehen das dinge miteinander verbunden sind muss man auch ihre herkunft betrachten:
    www.zeit.de/politik/ausland/2010-11/welt-buendnis-rechtspopu
    listen

    Wenn der Hass Schule macht
    Amerikas Tea-Party als Modell für Europas Rechtspopulisten? Das transatlantische Bündnis der Wutpolitiker ist nur eine Frage der Zeit

    Und noch mal Rainer Kreutzer (TAZ) zitiert: ---Der "autoritäre Charakter", den Erich Fromm Anfang der 1930er Jahre bei der ersten großen Umfragestudie über das faschistische Potenzial in Deutschland erkannt hatte, war ein verbohrter Starrkopf, der schon wenige Jahre später bis zum letzten Blutstropfen an der Ostfront mordete. Dieser Menschentyp spielt zum Glück heute kaum noch eine Rolle.
    An seine Stelle ist ein beliebiger Charakter getreten: Es sind Leute, die jederzeit ihre Koffer packen können, wenn es der Arbeitsmarkt verlangt, die Freundschaften über Facebook pflegen und ihre Beziehungen per SMS beenden. Sie wählen heute FDP und fluchen morgen über deren Klientelpolitik, weil sie nicht gelernt haben, dass Entscheidungen Konsequenzen haben und aus frei flottierenden Meinungen Ernst werden kann. " --- "Dieser neue Charaktertypus ist alles andere als faschistisch, aber dennoch gefährlich. Da ihm tiefere Überzeugungen fehlen, kann er auch zuschlagen, wenn ihn der Frust überkommt und das Tatvideo anschließend auf YouTube erscheint. Am nächsten Tag wars dann "nicht so gemeint". Das aber wird uns gerade hier in diesem forum präsentiert! Ob das dann unser überzeugter wechselwähler ist, der liberales für sich einfordert um reaktionäres zu geben, ob northside-fred ( auch wenn nur synonym angedacht der nick …) mit seiner tiefenanalyse die IMMER beim islam enden wird, egal welches thema vorgegeben...
    Wir verlieren uns in einem stammtischverhalten ohne die dinge wirklich hinterfragen zu wollen!
    Denn wenn hinterfragt, würden sich neue einschneidende konsequenzen ergeben!
    Dem wird mit der einfachen holzhammer ideologie ausgewichen!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #56 springen »
#66 stromboliProfil
#67 joshiProfil
#68 !!!Anonym
  • 19.11.2010, 18:30h
  • So wie andere hier schon bemerkt haben:

    Wie kann man nur so dumm sein und mehrere Eigentumsdelikte begehen, wenn man nur geduldet ist. Und dass der hier gut integriert ist, habe ich nirgendwo gelesen, das hat sich hier einer wieder mal zusammen gesponnen!

    Der Roma dachte wohl, hier kann man sich alles erlauben (als Ausländer), stimmt ja auch. Wundert mich schon, dass er abgeschoben werden soll. Da haben sich andere schon mehr zu schulden kommen lassen bis hin zu Mord und werden doch nicht abgeschoben.

    Ich denke, bei Mord sollte man sofort abschieben, egal was demjenigen in seiner Heimat droht. Aber dass einem im Kosovo die Todesstrafe auf schwul sein droht, ist mir auch neu, also abschieben, aber sofort, schwul oder nicht, das ist doch völlig schnuppe!

    Bei unserem tux/antifa oder wie er sich auch sonst nennt, setzt bestimmt gerade die Schnappatmung ein und das böse „N“-Wort liegt ihm auf den Lippen. Ja, das ist man gewohnt, dass von dem die dümmsten Kommentare kommen!!!
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel