Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=13098
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
"Gay-Friendly" oft nur ein Werbegag


#5 kleinerfloAnonym
  • 09.11.2010, 23:55h
  • Antwort auf #4 von gatopardo
  • Als ich mit meinem Bruder einen Urlaub gemacht hab, gab es trotz gleichem Nachnamen keine Probleme in den Hotels und ein Doppelbett gab es automatisch.
    Aber sind das in Hotels nicht grundsätzlich Doppelbetten es sei denn die Hotelgäste verlangen von selbst aus getrennte Betten?

    Mir ist es egal wenn ich mit meinem Bruder oder mit guten Freunden ein Doppelbett teilen muß. Manchmal passieren auch süsse Sachen, einmal hat sich ein Freund der Hetero ist an mich gekuschelt weil ihm kalt war und wir sind dann so eingeschlafen im Arm. Er ist gar nicht mein Typ, also es war nix von wegen das ich was von dem wollte sondern es war die Vertrautheit die wir haben das es zum kuscheln kam.

    Mit meinem Exfreund hatte ich leider keinen Urlaub gemacht, da ist ein Doppelbett natürlich Pflicht sonst würde ich in ein anderes Hotel wenn die das verweigern.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #4 springen »

» zurück zum Artikel