Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=13227
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Bayern: Homosexualität im Pfarrhaus genehmigt


#5 Timm JohannesAnonym
  • 26.11.2010, 14:20h
  • @SuperMario
    Gleichgeschlechtliche verpartnerte Paare in den Pfarrhäusern werden in Bayern akzeptiert und nicht wie du falsch mitbekommen und gelesen hast "nur" gebilligt. Die EKD-Leitung hatte dies bereits im September 2002 offiziell beschlossen und als Empfehlung an die Landeskirchen in der EKD herausgegeben. Und nun also auch die Landeskirche Bayern, wie zuvor in den letzten Jahren eine Reihe von anderen Landeskirchen in der EKD.

    Die Entscheidung in Bayern ist natürlich sehr zu begrüßen und sehr löblich, insbesondere da es ein innerkirchlich demokratischer Beschluss ist und es nur fünf Gegenstimmen bei 108 Mitgliedern gab.

    ---
    Was hier unsere Atheistenfront im Queer-Forum angeht:

    Euch ärgern doch die Fortschritte in bestimmten Kirchen masslos, denn es passt nicht in euer Konzept. Und in Wahrheit schadet ihr den homopolitischen Zielen der Anerkennung homosexueller Paare in der Gesellschaft, da ihr durch Euer Verhalten verhindern wollt, das die protestantischen, anglikanischen und altkatholischen Kirchen immer offener und ehrlicher im Umgang mit homosexuellen Paaren werden.

    Vielleicht ist der eigentliche Feind hier nicht unsere Fundis im Bereich der Katholiken und Evangelikalen, sonderne unsere Atheisten, die keine liberalen Kirchenleitungen haben wollen, da es ihre Position in ihrer Argumentation der ach so homophoben Kirchen schwächt.

    Es fällt schon sehr auf, wie hier die Atheisten im Forum schäumen und angeblich homopolitisch ambitioniert sind, aber in Wahrheit Fortschritte in den Kirchen behindern wollen.

    Als homosexueller Lutheraner freue ich mich natürlich über diesen Synodenbeschluss in Bayern. Da kann der Vatikan noch viel von uns Lutheranern lernen.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel