Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=13682
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Führen Tauschbörsen-Abmahnungen zum Zwangsouting von schwulen Teenagern?


#9 MarekAnonym
  • 13.02.2011, 14:39h
  • Antwort auf #6 von Flo
  • "Jeder will Musik, Filme, etc. am liebsten gratis, aber dann muss sich auch jeder fragen, ob er selbst auch umsonst arbeiten würde."

    Das sehe ich ähnlich!

    Jeder will die Leistungen von anderen am liebsten kostenlos haben. Aber wenn es um die eigene Arbeit geht, wird keiner gerne um sein Geld betrogen, sondern kann nicht genug dafür bekommen.

    Raubkopien sind also ein Zeichen großer Doppelmoral!

    Und sie sind nicht nur bigott, sondern auch dumm:
    Denn die daraus entstehenden volkswirtschaftlichen Schäden, zahlen wir alle mit Steuern und Sozialabgaben dann doch wieder doppelt und dreifach, da z.B. ein Musiker, der vorher Steuern gezahlt hätte, diese nun nicht mehr zahlt oder sogar Sozialleistungen kassiert.

    Raubkopierer sind im wahrsten Sinne des Wortes asozial, da sie erwarten, dass die Allgemeinheit für ihr Vergnügen zahlt. Sie leben auf Kosten anderer und sehen sich dann auch noch als besonders cool an.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #6 springen »

» zurück zum Artikel